Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail über TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen informiert werde. Diese Benachrichtigungen können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Britisches Sky Atlantic kündigt zwei neue Comedyserien an

Britisches Sky Atlantic kündigt zwei neue Comedyserien an

22.03.2013, 14.04 Uhr - Marcus Kirzynowski/TV Wunschliste in International
Nick Frost spielt Hauptrolle in "Mr. Sloane"
Nick Frost (l.) in "Shaun of the Dead"
Bild: Universal Pictures
Britisches Sky Atlantic kündigt zwei neue Comedyserien an/Bild: Universal Pictures

Der britische Kabel- und Satellitenkanal Sky Atlantic HD hat laut Deadline zwei neue Serien in Auftrag gegeben. Robert Weide, Regisseur und Autor der HBO-Comedy "Lass es, Larry!" mit Larry David, hat die zunächst sechsteilige Serie "Mr. Sloane" entwickelt, deren Titelrolle Nick Frost übernehmen soll. Die zweite Neuproduktion heißt "Yonderland" und entführt die Zuschauer in eine wundersame Welt.

Der vor allem durch seine Kinorollen an der Seite von Simon Pegg bekannte Nick Frost (unter anderem in der Zombiesatire "Shaun of the Dead") wird in der bittersüßen romantischen Comedyserie "Mr. Sloane" den gleichnamigen zugeknöpften Mann spielen, für den das Jahr 1969 nicht gerade gut verläuft. Sowohl beruflich als auch in seiner Ehe musste er Fehlschläge hinnehmen und scheitert sogar an einem Suizidversuch. Dennoch ist er nicht am Ende jeder Hoffnung angekommen, denn es ergeben sich für ihn Aussichten auf eine neue Arbeitsstelle und - nachdem ihm eine Zufallsbekanntschaft ihre Telefonnummer zugesteckt hat - eine potentielle Liebesbeziehung.

"Ich hatte nicht den speziellen Plan, ein Format für Nick zu schreiben", erklärte Robert Weide. "Aber plötzlich kam mir die Idee zu einer Serie, die ganz und gar figurenzentriert war - und ich sah sofort Nick in dieser Rolle vor mir." Weide wird alle sechs Episoden inszenieren und überwiegend auch schreiben. Die Dreharbeiten sollen bereits im April beginnen, zu sehen sein werden die Folgen dann voraussichtlich im nächsten Jahr.

Das zweite neue Serienprojekt des Sky-Kanals ist "Yonderland", in dem sich eine 33-jährige Mutter völlig unerwartet in einer höchst ungewöhnlichen Welt wiederfindet. Hinter dem Konzept stecken die Macher der preisgekrönten Sketchshow "Horrible Histories", die in humorvoller Weise geschichtliche Ereignisse vermittelt. Matthew Baynton, Martha Howe-Douglas, Jim Howick, Simon Farnaby, Laurence Rickard und Ben Willbond sollen alle für die neue Serie schreiben und zugleich Hauptrollen übernehmen. Ähnlich wie in "Horrible Histories" wird es auch wieder Puppensequenzen geben, die Baker Coogan, ein langjähriger Partner der Jim Henson Company, gestalten soll.

Die angekündigten Serien sind Teil des Plans der Sky-Sendergruppe, den Anteil britischer Eigenproduktionen auf 50 Prozent zu erhöhen. Eine dritte Staffel von "Moone Boy" wurde inzwischen ebenfalls bestätigt. Beim deutschen Sky Atlantic HD sind hingegen weiterhin keine eigenen Serien in Sicht.


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare