Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Einmal mehr als Animateur Edwin Öttel vor der Kamera
Hape Kerkeling
RTL/Boris Breuer
"Club Las Piranjas": Kerkelings Kultkomödie wird als Miniserie fortgesetzt/RTL/Boris Breuer

Mehr als 25 Jahre nach der letzten Pauschalreise öffnet der  "Club Las Piranjas" wieder seine Pforten. RTL hat eine Fortsetzung der Kultkomödie von und mit Hape Kerkeling bestätigt, und zwar als vierteilige Miniserie für den Streaminganbieter RTL+. Einmal mehr wird Kerkeling darin den gerissenen Animateur Edwin Öttel verkörpern.

Dem ist es in seinem Leben in den letzten Jahren nicht unbedingt gut ergangen. Seine Karriere als Animateur hat er eigentlich bereits an den Nagel gehängt. Doch die Vergangenheit klopft überraschend an die Tür - und zwar ausgerechnet in der Form einer geheimen Mission, in welcher er wieder ins Urlaubsparadies entsandt wird. Dort trifft er nicht nur erneut auf nervige Pauschaltouristen, sondern natürlich auch auf seine frühere Kollegin Biggi Jakobs und die Hoteldirektorin Renate Wenger. Beide Rollen werden einmal mehr von Angelika Milster und Judy Winter verkörpert.

Regie bei der neuen Serie führt  "Catweazle"-Veteran Sven Unterwaldt. Die Drehbücher werden von Mark Werner und Marko Lucht entwickelt. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit Regisseur Sven Unterwaldt und ein Wiedersehen mit den großartigen Schauspielerinnen Angelika Milster und Judy Winter, so Hape Kerkeling in einem Statement. Wer noch alles dabei sein wird, verrate ich nicht. Nur so viel: Es wird ein Knaller!

Die Miniserie wird von Warner Bros. International Television Production Deutschland GmbH unter der Leitung von Bernd von Fehrn für RTL Deutschland produziert. Als Produzenten zeichnen Tobias Rosen und Mark Werner für Warner Bros. sowie Harro von Have für Honeybird Pictures verantwortlich. Einen Starttermin gibt es noch nicht.

Der  "Club Las Piranjas" öffnete erstmals im Juni 1995 im Ersten seine Pforten. Der Fernsehfilm zeigte als bissige Satire den Paulschalurlaub in einem Ferienclub, in dem unter anderem eine junge Tankwartsfamilie aus dem Ruhrgebiet, eine fröhliche Rentnerin und ein gemütlicher Kassierer aufeinander treffen. Mitunter leiden die Gäste aber unter einem Teilnahmezwang, was Veranstaltungen wie den "Brennball zum Kennenlernen" betrifft. Die letzte Free-TV-Ausstrahlung des Fernsehfilms liegt bereits acht Jahre zurück. Auf DVD ist er allerdings erschienen.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Chan schrieb am 07.12.2021, 12.39 Uhr:
    Für mich der beste Kerkeling-Film überhaupt! Die Charaktere, die Dialoge, die Absurdität der Szenen... Ich glaube, sowas können die heute kein zweites mal erschaffen, ohne dass es bemüht wirkt. Aber gut, wie immer bei der Ankündigung einer Fortsetzung gilt: Abwarten und das Beste hoffen.
  • Flapwazzle schrieb am 07.12.2021, 11.11 Uhr:
    Eigentlich war der Film schon schlecht. War halt ein Trash-Filmchen. Keine Ahnung, ob da die Welt auf eine Adaption wartet?!