Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Dystopische Stadtplanung soll Verbrechen verhindern
Der Hauptcast von "Concordia" um Christiane Paul (2. v. l.)
ZDF/Fabio Lovino/Intaglio Films GmbH
"Concordia": ZDF dreht internationale Serie mit Christiane Paul/ZDF/Fabio Lovino/Intaglio Films GmbH

Ein neues Stadtmodell wird in einer neuen, international produzierten ZDF-Serie zur dystopischen Vision. Die Dreharbeiten zu  "Concordia" haben in Rom, Norditalien und Leipzig begonnen. Sechs Episoden werden vorrangig in englischer Sprache produziert. Als deutsche Hauptdarsteller sind Christiane Paul ( "FBI: International") und Jonas Nay ( "Deutschland 89") mit dabei. Verantwortlich als Showrunner zeichnet  "Game of Thrones"-Macher Frank Doelger.

Die Handlung ist in der titelgebenden Stadt Concordia angesiedelt, eine Modellstadt in Schweden, in denen die freiwillig dort lebenden Bewohnerinnen und Bewohner durch ein umfassendes Sicherheitssystem überwacht und geschützt werden. Jeder Moment des Alltags wird so durch Kameras und Mikrofone aufzeichnet. Das Versprechen dabei: Die Aufnahmen sind sicher und für niemanden zugänglich.

Ein freies, gerechtes und sicheres Zusammenleben soll durch ein KI-System garantiert werden, das lediglich dann Alarm gibt, wenn neue Straftaten abgewendet und Menschenleben gerettet werden müssen. Tatsächlich floriert Concordia sozial und wirtschaftlich, Gewaltverbrechen gehören seit Jahren der Vergangenheit an. So wollen Städte auf der ganzen Welt das Erfolgsrezept übernehmen. In Deutschland soll es zunächst in Chemnitz angewandt werden. Doch dann geschieht kurz vor der Einführung der geheimnisvolle Mord an einem Concordia-Mitarbeiter.

Christiane Paul spielt Juliane Böhm Ericksen, die Visionärin hinter Concordia, während Jonas Nay den Hauptgegner des Projekts verkörpert. Moritz ist zugleich auch Kopf der Anti-Überwachungsgruppe The Faceless. In weiteren Hauptrollen sind zu sehen: Steven Sowah ( "Für Jojo") als Julianes Sohn Noah, den Verantwortlichen für die Ausweitung des Experiments nach Chemnitz; Ruth Bradley ( "Ted Lasso") als Ermittlerin Thea Ryan und Nanna Blondell ( "Black Widow") als Isabelle Larsson, die gemeinsam mit Thea den Mordfall aufklären soll. Ebenfalls mit dabei sind Ahd Kamel, Hugo Becker, Kento Nakajima und Joséphine Jobert ( "Death in Paradise").

Was würde passieren, wenn unsere Privatsphäre vollkommen geschützt wäre und wir gleichzeitig alle Vorteile von Big Data genießen könnten? Die fiktive Stadt Concordia verspricht ihren Bürgerinnen und Bürgern genau das, so Frank Zervos, Leiter der Hauptabteilung Fernsehfilm/Serie I, über die neue Serie. Showrunner Frank Doelger fügt hinzu: Die Visionäre hinter 'Concordia' glauben, dass sie endlich die Technologie haben, mit der eine solche schöne neue Welt verwirklicht werden kann. Doch sie müssen feststellen, dass es keine Möglichkeit gibt, das Böse draußen zu halten, da es von innen kommt.

Regie führt Barbara Eder ( "Der Schwarm",  "Barbaren") nach dem Drehbuch von Nicholas Racz, Isla van Tricht und Mike Walden ( "The Frankenstein Chronicles"), von dem auch die Serienidee stammt. "Concordia" ist eine ZDF-Produktion von Intaglio Films ("Der Schwarm"), ein Joint Venture der Beta Gruppe und ZDF Studios. Weitere internationale Produktionspartner sind France Télévisions, MBC und Hulu Japan.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare