Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Langfristige Zukunft der BR-Erfolgsserie gesichert
BR
"Dahoam is Dahoam": Grünes Licht für 420 neue Folgen/BR

Nicht kleckern, sondern klotzen - so lautet offensichtlich das Motto des BR: Denn auf der heutigen Sitzung hat das zuständige Gremium des BR-Rundfunkrats einer langfristigen Fortsetzung von  "Dahoam is Dahoam" zugestimmt. Nicht weniger als satte 420 weitere Folgen werden von der Erfolgsserie produziert, die vor wenigen Tagen ihren 13. Geburtstag feierte. Dr. Reinhard Scolik, Programmdirektor Kultur des Bayerischen Rundfunks:

"'Dahoam is Dahoam' ist für viele Menschen in Bayern unverzichtbar: Für die einen gehört die Live-Ausstrahlung im BR Fernsehen zum Ritual, andere schauen 'DiD' schon vorab oder wann sie wollen in der BR Mediathek oder werden in Social Media mit dem Neuesten aus Lansing versorgt. Was alle Fans verbindet, ist die Freude an den lebensnahen Geschichten, die in 'Dahoam is Dahoam' erzählt werden. Ich freue mich mit den vielen 'DiD'-Fans in Bayern und ganz Deutschland schon jetzt auf die neuen Folgen."

Die im Oktober 2007 gestartete Vorabendserie, die montags bis donnerstags um 19.30 Uhr ausgestrahlt wird, hat sich zu einer der bekanntesten Marken des BR Fernsehens entwickelt. Laut Senderangaben hatten bereits "über 90 Prozent der Einwohner" in Bayern Kontakt mit mindestens einer Folge. Im dritten Quartal 2020 verfolgten durchschnittlich 475.000 Zuschauer im Sendegebiet die Geschichten aus dem fiktiven Fernsehdorf Lansing, was einem regionalen Marktanteil von 14,8 Prozent entspricht.

Das BR Fernsehen ist das einzige Dritte Programm, das eine eigene tägliche Vorabendserie produziert. Bundesweit sind pro Folge bis zu eine Million Zuschauer dabei. In der Serie wird eine abgeschwächte Form des bayerischen Dialekts gesprochen, um einerseits den Lokalkolorit besser zur Geltung kommen zu lassen und andererseits die Verständlichkeit für Zuschauer oberhalb des Weißwurstäquators zu gewährleisten.

Interessant sind auch die Abrufzahlen im Netz: In der BR Mediathek wurde "Dahoam is Dahoam" in diesem Jahr von Januar bis September mehr als 21 Millionen Mal abgerufen. Die offizielle Facebook-Seite zählt mehr als 430.000 Fans.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • el.scherdel schrieb am 08.11.2020, 10.49 Uhr:
    Was nützen 420 neue Folgen, wenn unser "Roland Bamberger" nicht mehr dabei ist. Schade, ☹️
  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 01.11.2020, 01.57 Uhr:
    Im Vergleich mit "Dahoam is dahoam" ist "Sturm der Liebe" beinah schon oscarverdächtig. Wenn sich diese "Wirtshaus-Soap" niveaumäßig wenigstens auf Augenhöhe mit den Fallers bewegen würde, könnte man über die Banalitäten und inhaltlichen Defizite ja noch hinwegsehen. Es gibt eben sehr viele Leute ohne Familienanschluss, die nach so einer Serien lechzen.
  • giammo captoc schrieb via tvforen.de am 31.10.2020, 04.27 Uhr:
    ohhhhhhhhhhh
  • prinz schrieb via tvforen.de am 30.10.2020, 19.14 Uhr:
    Mit Neureuther alle zwei Wochen, ja.
    Die anderen wechselnden Teilnehmer bei Interesse im Link zu sehen.
    https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/sonntags-stammtisch/stammtischler100.html
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 30.10.2020, 17.09 Uhr:
    prinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Der Sonntagsstammtisch läuft nach wie vor.

    Vermutlich immer noch mit Nervensäge Neureuther ... .
  • User 1331625 schrieb am 24.10.2020, 16.00 Uhr:
    Ich finde es wirklich super, dass es weitergeht, vielleicht kommen alte Gesichter wieder mal nach Lansing.
  • prinz schrieb via tvforen.de am 23.10.2020, 19.53 Uhr:
    kleinbibo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne nur den Brunnerwirt und das auch nur,
    > weil da der Sonntagsstammtisch stattfindet,
    > jedenfalls stattgefunden hat - ich habe nämlich
    > schon lange nicht mehr hineingeschaut.

    Der Sonntagsstammtisch läuft nach wie vor. Nach der "Oktoberfestpause" läuft seit
    2 Wochen wieder jeden Sonntag diese Sendung.
    Hans Werner Kilz ist der Gastgeber.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 23.10.2020, 17.47 Uhr:
    Ich kenne nur den Brunnerwirt und das auch nur, weil da der Sonntagsstammtisch stattfindet, jedenfalls stattgefunden hat - ich habe nämlich schon lange nicht mehr hineingeschaut.
  • Zoppo_Trump schrieb via tvforen.de am 22.10.2020, 21.05 Uhr:
    prinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich war mal fast täglich dabei, inzwischen schau
    > ich nur noch sporadisch rein, die
    > Geschichten drehen sich oft im Kreis und
    > wiederholen sich immer öfter.
    > Als Autoren könnten das auch (teilweise)
    > Grundschüler übernehmen.;)
    > Irgendwann sind solche Geschichten im Dorf einfach
    > auserzählt.
    >
    > Wie immer meine Meinung. Wer es gerne schaut,
    > bitteschön. ;)

    Bin da Deiner Meinung: Eine Zeitlang kann man's gucken und sich als "nette, belanglose Entspannung zum Hirnbaumelnlassen" schönreden ;-), aber irgendwann hat man alles gesehen oder es wirdc einem schlicht zu doof, insbesondere die "lustigen" Geschichten.
  • prinz schrieb via tvforen.de am 22.10.2020, 20.54 Uhr:
    Ich war mal fast täglich dabei, inzwischen schau ich nur noch sporadisch rein, die
    Geschichten drehen sich oft im Kreis und wiederholen sich immer öfter.
    Als Autoren könnten das auch (teilweise) Grundschüler übernehmen.;)
    Irgendwann sind solche Geschichten im Dorf einfach auserzählt.

    Wie immer meine Meinung. Wer es gerne schaut, bitteschön. ;)

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds