Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Jane the Virgin"-Autorin stellt Latina-Anwältin ins Zentrum
"Danni Lowinski"
Sat.1/Frank Dicks
"Danni Lowinski": Dritter Anlauf für potenzielle US-Adaption/Sat.1/Frank Dicks

Bereits zwei Mal sah es so aus, als könnte  "Danni Lowinski" den bei deutschen Formaten seltenen Sprung über den großen Teich schaffen. Nun unternimmt CBS Studios einen dritten Anlauf, die Serie mit Annette Frier doch noch für das amerikanische Publikum zu adaptieren. Der Kniff dieses Mal: Eine Latina soll im Zentrum des Formats stehen. Entsprechend lautet der Arbeitstitel des Projekts, das von  "Jane the Virgin"-Showrunnerin Jennie Snyder Urman produziert wird, "Danni Delgado".

Für das Drehbuch zu der neuen Adaption zeichnet Autorin Nicki Renna ( "Charmed") verantwortlich. Im Zentrum von "Danni Delgado" steht eine unkonventionelle Anwältin, die aus einem Kiosk in einer Shopping-Mall in Dallas, Texas, heraus praktiziert. Von dort aus sammelt sie sich eine äußerst eklektische Mischung an Klienten zusammen.

In der Originalserie verkörperte Annette Frier eine ehemalige Friseurin, die nach Jura-Studium und zweitem Staatsexamen ihre eigene kleine Beratungsstelle in einer Kölner Einkaufspassage eröffnet. "Danni Lowinski" war von 2010 bis 2014 in Sat.1 zu sehen und brachte es auf fünf Staffeln und 65 Episoden. Hinter dem Format standen Marc Terjung als Serienschöpfer und UFA Fiction.

Der erste Versuch einer US-Adaption erfolgte bereits 2010, als The CW einen Piloten mit Amanda Walsh in der Hauptrolle bestellte. Für das Drehbuch zeichnete damals bereits Jennie Snyder Urman verantwortlich, die danach für das US-Network "Jane the Virgin" äußerst erfolgreich adaptierte. Der zweite Versuch wurde 2017 unternommen, damals hatte NBC den  "Glee"-Schöpfer Ian Brennan mit der Entwicklung des Drehbuchs für ein halbstündiges Format beauftragt, aus dem aber letztendlich ebenfalls nichts wurde.

CBS hatte Ende Oktober auch bereits den zweiten Versuch für die Adaption eines weiteren deutschen Formats gestartet: Die Krimi-Dramedy  "Einstein" soll mit einer weiblichen Protagonistin bei dem US-Network unterkommen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds