Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Dean Norris ("Breaking Bad") und Kelli Goss ("The Ranch") in Chuck-Lorre-Pilot

von Ralf Döbele in News international
(28.01.2020, 11.20 Uhr)
Cast der CBS-Sitcom "The United States of Al" wächst weiter
Dean Norris (l.) und Kelli Goss (r.) sind neu im Hauptcast von "The United States of Al"
Bild: AMC/Netflix
Dean Norris ("Breaking Bad") und Kelli Goss ("The Ranch") in Chuck-Lorre-Pilot/Bild: AMC/Netflix

Ein Ex-Marine und sein afghanischer Übersetzer stehen im Zentrum der Sitcom "The United States of Al", einem neuen CBS-Pilot von "Big Bang Theory"-Schöpfer Chuck Lorre. "Breaking Bad"-Star Dean Norris und Kelli Goss ("The Ranch") stoßen nun als neue Mitglieder des Hauptcasts zu dem Projekt.

Die potentielle Serie dreht sich um den Ex-Marine Riley (Parker Young), der nach seinem Einsatz in Afghanistan noch Probleme hat, sich wieder an das Leben als Zivilist in Ohio zu gewöhnen, sowie um Awalmir alias "Al" (Adhir Kalyan), den afghanischen Übersetzer, der für Rileys Einheit tätig war und gerade sein neues Leben in den Vereinigten Staaten beginnt.

"The United States of Al" rückt damit das Schicksal von Militär-Übersetzern ins Rampenlicht, das bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Schlagzeilen gemacht hat. So hat es sich die Regierung von Präsident Trump zum Ziel gesetzt, die Vergabe an Visa für diese Mitarbeiter der US-Truppen in Afghanistan und im Irak stark zu reduzieren. Zuvor kamen rund 70.000 Afghanen mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten, da sie in ihrer Heimat nach ihrem Dienst für die USA um ihr Leben fürchten mussten.

Dean Norris verkörpert Rileys Vater Art, selbst ein früherer Marine. Sohn Riley und Tochter Lizzie (Elizabeth Alderfer) leben noch beim Vater. Art versteht, warum Riley so eine Bindung zu Al aufgebaut hat und heißt ihn voller Wärme in seinem Zuhause willkommen. Norris wurde natürlich weltbekannt als Drogen-Fahnder Hank Schrader in "Breaking Bad" - eine Rolle, die er demnächst auch in "Better Call Saul" wieder aufnehmen wird (TV Wunschliste berichtete). Zuletzt war Norris unter anderem als Big Jim Rennie in dem Mystery-Drama "Under the Dome" und in Lorres Serie "The Big Bang Theory" als Colonel Richard Williams zu sehen.

Kelli Goss ist als Vanessa mit dabei, die baldige Ex-Frau von Riley. Sie tut, was sie kann, um mit dem recht unzuverlässigen Riley die gemeinsame Tochter großzuziehen. Sein Party- und Adrenalin-Lebensstil frustriert sie aber zutiefst. Goss dürften Netflix-User vor allem als Colts Ex-Freundin Heather aus der Sitcom "The Ranch" kennen, die in diesen Tagen nach vier Staffeln zu Ende gegangen ist. Zuvor hatte sie feste Rollen in den Soaps "Hollywood Heights" und "Schatten der Leidenschaft".

Entwickelt wird das Drehbuch zu "The United States of Al" von David Goetsch und Maria Ferrari, die bereits zum Autorenteam von"Big Bang Theory" und "Young Sheldon" gehörten. Verantwortlich zeichnet Warner Bros. Television, wo Chuck Lorres Produktionsfirma zu Hause ist.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare