Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Finger weg!": Netflix bestätigt endlich Verlängerung von Reality-Erfolg

von Bernd Krannich in News national
(27.01.2021, 13.16 Uhr)
Zwei neue Staffeln bestellt
Ausschnitt aus der Key Art von "Too Hot to Handle"
Netflix
"Finger weg!": Netflix bestätigt endlich Verlängerung von Reality-Erfolg/Netflix

Obwohl die im vergangenen April veröffentlichte Reality-Competition  "Finger weg!" (OT: "Too Hot to Handle") für den Streaming-Dienst Netflix augenscheinlich ein gewaltiger Erfolg war, hatte der Anbieter bisher zu einer Fortsetzung geschwiegen. Bis jetzt: Laut Deadline wurde die Verlängerung um zwei Staffeln verkündet.

In dem Format werden zehn Singles beiderlei Geschlechts zu einem Dating-Format in ein exotisches Paradies verfrachtet. Die ungewöhnliche Überraschung wartet auf sie erst bei Beginn: Jede Art von sexueller Handlung ist den Teilnehmern während der vierwöchigen Produktion untersagt, ein Bruch dieser Spielregel führt dazu, dass den Gewinnern später das Preisgeld - ursprünglich 100.000 US-Dollar - gekürzt wird. In der ersten Staffel traten zunächst zehn Singles an - für insgesamt vier Aussteiger ab Folge sechs gab es Nachrücker. Am Ende teilten sich die zehn verbliebenen Kandidaten als "Gewinner" das Preisgeld, das auf 75.000 US-Dollar geschrumpft war.

Laut Deadline war einer der Hintergründe der späten Verlängerung die Tatsache, dass man zwischenzeitlich weitere ahnungslose Teilnehmer finden wollte: Diese wollte man durch einen neuen Titel (angeblich "Parties in Paradise"), einen geänderten Drehort und eben durch die Tatsache, dass "Finger weg!" nicht verlängert wurde, in Sicherheit wiegen.

Daneben gab es Verzögerungen wegen Corona, nachdem die erste Staffel im März und April 2019 und damit vor der Pandemie produziert worden war. Staffel zwei wechselt nun von Mexiko auf die britischen Turks- und Caicosinseln. Produziert wurde diese vom britischen Reality-Produzenten Thames - wie bei der Produktionsfirma der Auftaktstaffel, Talkback, handelt es sich dabei um eine Tochterfirma von Fremantle UK.

Während Netflix bekanntlich keine konkreten Abrufzahlen veröffentlicht, hatte Programmchef Ted Sarandos "Finger weg!" seinerzeit als erfolgreichste Reality-Competition von Netflix bezeichnet. Nach Hochrechnung von Bernstein Research dürfte das Format unter anderem in den USA, Japan und auch Deutschland die Abrufzahlen teurerer fiktionaler Hits wie  "Haus des Geldes" und  "The Umbrella Academy" getoppt haben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Peter123 schrieb am 27.01.2021, 17.59 Uhr:
    Nie was von der Serie gehört...gleichen Abrufzahlen wie HdG und TUA? Genau!