Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Special für HBO Max scheint endlich kurz vor der Produktion zu stehen
"Friends"
NBC
"Friends"-Reunion: David Schwimmer macht Hoffnung auf Drehstart/NBC

Seit knapp einem Jahr nun ist  "Friends" eines der Aushängeschilder des US-Streaminganbieters HBO Max. Eigentlich sollte der Start der Kult-Sitcom dort von der Premiere eines neuen Reunion-Specials flankiert werden, in dem die sechs Hauptdarsteller die Geschichte ihres Erfolgs noch einmal Revue passieren lassen. Doch die Pandemie machte einen Strich durch diese Rechnung. Nach mehrfachen Verzögerungen und Verschiebungen soll es nun aber demnächst so weit sein - zumindest, wenn man David Schwimmer Glauben schenkt.

Der Schauspieler, der zehn Staffeln lang als Paläontologe Ross Gellar in "Friends" zu sehen war, hat nun in einem Radiointerview mit Moderator Andy Cohen für den US-Sender SiriusXM bestätigt, dass die Dreharbeiten zu dem Special im April beginnen sollen: Tatsächlich bin ich in etwas mehr als einem Monat auf dem Weg nach L.A. Endlich! Wir haben einen Weg gefunden, es sicher zu drehen und einen Teil davon werden wir aufgrund von Sicherheitsprotokollen im Freien produzieren.

Den Moderator des Specials wollte Schwimmer dagegen noch nicht enthüllen, nur so viel: Ich kann verraten, dass es nicht Ellen DeGeneres ist und auch nicht Billy Crystal. Andy, bist du es? Die Antwort des Moderators kam wie aus der Pistole geschossen: Oh mein Gott, ich wünschte, ich wäre es!

Für die Reunion bei HBO Max werden Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer noch einmal gemeinsam vor die Kamera treten. Alle sechs Hauptdarsteller sind als Executive Producers an dem Projekt beteiligt, genau wie die beiden Serienschöpfer Marta Kauffman, David Crane und der langjährige Produzent und Regisseur Kevin S. Bright.

Ursprünglich hätte der Drehstart bereits im April 2020 erfolgen sollen, er wurde dann aber aufgrund des Corona-Shutdowns bereits Mitte März abgesagt. Im August erfolgte dann die zweite Verlegung auf unbestimmte Zeit.

HBO Max ließ sich die exklusiven Subscription-Video-on-Demand-Rechte an "Friends" einiges kosten. Laut Medienberichten zahlte der Anbieter satte 425 Millionen Dollar, um die Serie, die von 1994 bis 2004 bei NBC zu Hause war, für die kommenden Jahre in sein Angebot aufnehmen zu können (TV Wunschliste berichtete). Auch für das Reunion-Special greifen die Verantwortlichen nun tief in die Tasche. Laut Deadline Hollywood erhalten die sechs Stars jeweils zwischen drei bis vier Millionen US-Dollar Gage für das gemeinsame Wiedersehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mynameistv schrieb am 07.03.2021, 20.20 Uhr:
    Ist also nur so etwas wie ein Best Of-Special, bei denen einfach alle nur zusammen kommen, um über die Serie zu reden? Hmmm. 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds