Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Game over für Gätjens "5 Gold Rings", Doppelschichten für Moschners "Buchstaben Battle"

von Glenn Riedmeier in News national
(21.01.2021, 12.13 Uhr)
Sat.1 zieht Konsequenzen aus Quotenmisere am Vorabend
Ruth Moschner moderiert "Buchstaben Battle", Steven Gätjen "5 Gold Rings"
Sat.1
Game over für Gätjens "5 Gold Rings", Doppelschichten für Moschners "Buchstaben Battle"/Sat.1

Sat.1 hat keine Geduld mehr: Weil der Gameshow-Vorabend weiterhin nicht zündet, zieht der Bällchensender Konsequenzen und trennt sich von  "5 Gold Rings", der deutschen Adaption der niederländischen Showidee. Die von Steven Gätjen moderierte Sendung wird seit Mitte Oktober 2020 um 19.00 Uhr gezeigt - erreicht dort aber nur weit unterdurchschnittliche Quoten. Jetzt folgt das vorzeitige Aus: Bereits am heutigen Donnerstagabend ist die vorerst letzte Folge des glücklosen Formats zu sehen. Offiziell spricht Sat.1 davon, dass die Sendung "vorerst pausiert", doch ein Comeback erscheint äußerst unwahrscheinlich.

Das bevorstehende Ende deutete sich bereits an, als Sat.1 jüngst beschloss, freitags auf "5 Gold Rings" zu verzichten und stattdessen zwei Ausgaben von  "Buchstaben Battle" zu zeigen. Auf der Gameshow mit Ruth Moschner liegen nun alle Hoffnungen, denn ab kommender Woche wird die Sendung dauerhaft im Doppelpack zu sehen sein - montags bis freitags um 18.00 und 19.00 Uhr.

Das "Buchstaben Battle" ist bisher zwar auch weit davon entfernt, ein Erfolg zu sein, holt aber zumeist ein Prozentpünktchen mehr als "5 Gold Rings". Am Dienstag erreichte Moschners Spielshow etwa 3,8 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe, während Gätjen im Anschluss auf 2,8 Prozent fiel. Ein ähnliches Bild ergab sich am gestrigen Mittwoch: 4,2 Prozent für das "Buchstaben Battle", 3,1 Prozent für "5 Gold Rings". Hin und wieder gibt es beim "Buchstaben Battle" auch Ausreißer nach oben - wie etwa am vergangenen Freitag, als die Doppelfolge 5,8 und 5,3 Prozent holte. Vermutlich gab dieser Hoffnungsschimmer den Ausschlag für die nun erfolgte Programmänderung.

Was nun mit den bereits produzierten Folgen von "5 Gold Rings" passiert, bleibt abzuwarten. Eventuell werden sie irgendwann im Nachtprogramm versendet - so wie es auch bei  "Genial oder Daneben?" der Fall war (TV Wunschliste berichtete).

Allgemein bewegt sich Sat.1 am Vorabend weiterhin auf einem äußerst schwachen Quoten-Niveau und bleibt deutlich unter einer Reichweite von einer Million - bestenfalls schalten um die 750.000 Zuschauer ein. Gegen die Übermacht der ARD-Quizshow  "Wer weiß denn sowas?", die regelmäßig mehr als vier Millionen Zuschauer erreicht, ist schwer anzukommen.

Dies war auch schon vor der im Oktober 2020 gestarteten Gameshow-Schiene der Fall.  "Genial daneben - Das Quiz" sowie der kurzlebige Nachfolger "Genial oder Daneben?" scheiterten zuvor mit vergleichbar schlechten Quoten. Auch mit Scripted-Crime-Formaten hat Sat.1 sein Glück versucht, doch weder  "K11 - Die neuen Fälle" noch  "Zugriff Berlin - Team Römer ermittelt" oder  "Richter & Sindera - Ein Team für harte Fälle" brachten den erhofften Erfolg. Letztendlich schlug sich die quotentechnisch so oft gescholtene  "Big Brother"-Comebackstaffel im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 5,7 Prozent vergleichsweise noch am besten - wenngleich die Sendung natürlich einen viel höheren Kostenfaktor darstellt als eine am Fließband zu produzierende Gameshow.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sternenkind68 schrieb am 03.02.2021, 07.35 Uhr:
    Ich hatte mich irgendwann mal über die Doppelfolgen des Buchstaben Battles und das Ausbleiben der anderen Sendung gewundert, lese erst heute, was es damit auf sich hat.
    Mir ist die Sendung mit Ruth Moschner lieber, weil ich inzwischen einige Stars gesehen habe, die zur Unterstützung der Kandidaten antreten, u.a. Wayne Carpendale oder Marco Schreyl.
    Und es ist eine Alternative zu "Wer weiß denn sowas?".
  • Lilly_Rush schrieb am 25.01.2021, 19.58 Uhr:
    Schade.... ich mag Steven Gätjen sehr und hab auch mal bei den "5 Gold Rings" reingeschaut. Einer der wenigen sympathischen TV-Moderatoren.
  • Tom_Cat schrieb am 22.01.2021, 11.50 Uhr:
    Der Gätjen ist ein total sympathischer Mensch, aber er hat kein Glück mit seinen Show_Konzepten oder die, die ihm aufgezwungen werden.
    Am besten er bleibt bei seinen Film-und Serienbesprechungen, also etwas in dieser Richtung, da er ja Fan und Kenner ist.
  • Schmitti1976 schrieb am 21.01.2021, 15.06 Uhr:
    Die Sendung 5 Golden Rings gefiel mir nicht, aber ich mag Steven Gätjen lieber als "Äähm...Ruth...ääähm...ich-finde-mich-so-toll...Moschner". Deswegen kann ich mir Buchstaben Battle leider nicht antun, obwohl ich die Show eigentlich gut finde.
  • Timmy schrieb via tvforen.de am 21.01.2021, 13.56 Uhr:
    Gätjen und eigene Sendung, das hat doch noch nie funktioniert. Das ZDF hat diesen Versuch doch auch lange Jahre gemacht und ist immer wieder kläglich gescheitert. Aber von Oktober bis Januar ist für Gätjen doch schon eine beachtliche Zeit.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds