Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Erste Staffel des Serienklassikers mit Millowitsch, Rohloff und Sittler
"girl friends" mit Mariele Millowitsch (l.) und Tamara Rohloff (r.)
ZDF/Manju Sawhney
"girl friends" gewinnt ZDF-Abstimmung: Wiederholung im Nachtprogramm/ZDF/Manju Sawhney

Vergangene Woche hatten ZDF-Zuschauer die Wahl, per Facebook an einem Nostalgie-Voting teilzunehmen. Zur Wahl standen drei klassische ZDF-Serien:  "girl friends - Freundschaft mit Herz",  "Freunde fürs Leben" und  "Der Landarzt" mit Wayne Carpendale. Der Gewinner steht nun fest: "girl friends" setzte sich ziemlich eindeutig gegen "Freunde fürs Leben" (Platz 2) und "Der Landarzt" (Platz 3) durch. Von der Gewinner-Serie wird demnächst eine ganze Staffel in der ZDFmediathek bereitgestellt. Aus rechtlichen Gründen geht dies allerdings nur in Kombination mit einer linearen Ausstrahlung.

Und so räumt das ZDF kurzfristig Platz in seinem Nachtprogramm für die "girl friends" frei. In der Nacht vom 6. auf den 7. April werden ab 1.45 Uhr die ersten drei Folgen gezeigt, in der Nacht vom 9. auf den 10. April sind ab 1.15 Uhr die nächsten fünf Episoden zu sehen. Eine Woche später, vom 16. auf den 17. April, geht es dann ab 2.15 Uhr mit den Folgen 9 bis 12 weiter - damit ist dann die komplette erste Staffel ausgestrahlt und kann auch in der ZDFmediathek bereitgestellt werden.

Auf Nachfrage bei Facebook, weshalb nur eine Staffel online gestellt wird, antwortete das ZDF: "Wir müssen alles, was wir in die Mediathek stellen wollen, im Moment auch senden. Für eine Staffel müssen wir spontan schon sehr viel Platz in der Nacht freiräumen, um sie senden zu können, mehrere Staffeln wären ein sehr langer Zeitraum und sehr viel Sendezeit. Daher geht es hier erstmal nur um eine Staffel."

Ausgangspunkt der Serie ist die Freundschaft zwischen der Metzgerstochter Marie Malek (Mariele Millowitsch) und ihrer Jugendfreundin IIlka Frowein (Tamara Rohloff). Marie verlässt ihren untreuen Freund und zieht mit Hund Biene vom niedersächsischen Hitzacker nach Hamburg. Sie nimmt einen Job als Datatypistin im Hansson Hotel an, in dem Ilka Frowein als Chefsekretärin für den stellvertretenden Hoteldirektor Ronaldo Schäfer (Walter Sittler) arbeitet. Gudrun Stade (Andrea Bürgin) leitet den Schreibpool. Marie zieht bei Ilka ein - bis die von Freundin samt Hund ziemlich genervt ist. Auch das Verhalten der anderen Kolleginnen schwankt von Desinteresse bis Mobbing.

Nach Drehbüchern von Christian Pfannenschmidt ( "Herzensbrecher - Vater von vier Söhnen") wurden von "girl friends" insgesamt 87 Folgen in sieben Staffeln produziert, die zwischen 1995 und 2007 mit einigen Unterbrechungen im ZDF ausgestrahlt wurden. 2000 lief das Spin-Off  "Hotel Elfie", das jedoch nach nur einer Staffel wieder eingestellt wurde.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • hasendasen schrieb via tvforen.de am 03.04.2020, 00.47 Uhr:
    jeanyfan schrieb:
    Wo liegt da dann der Unterschied,
    > dass man das eine zeigen muss, um es in die
    > Mediathek aufnehmen zu dürfen, das andere aber
    > nicht?

    Das liegt an den entsprechenden Verträgen. Dort kann man alles individuell regeln. Manche Verträge setzen eine TV-Ausstrahlung voraus, andere nicht.
  • tomgilles schrieb via tvforen.de am 02.04.2020, 02.48 Uhr:
    pumaquibö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde den Retro-Kanal ja auch sehr
    > begrüßen, aber: Auch die ÖR laufen eben wie
    > irre den jungen Zuschauern hinterher. Und wenn man
    > sich die Zahlen von z.B. zdfneo mal ansieht, dann
    > fahren die mit den Wiederholungen von "Bares für
    > Rares" und ihrer ganzen Krimireihen sehr
    > erfolgreich. Die Retro-Schiene bei zdfkultur
    > hingegen lief in vielen Fällen
    > unterdurchschniitlich. Warum sollten sie aus deren
    > Sicht also was ändern?


    ZDFneo wurde aber auch ständig im Hauptprogramm beworben, während ZDFkultur, das bekanntlich vor der Abwicklung stand und bis zum genehmigten Abschaltetermin auf Sparflamme kochte, bewusst totgeschwiegen wurde. Dass sich dennoch ein erkleckliches Häufchen dafür erwärmen konnte, liegt vor allem an Internetseiten wie dieser und vereinzelten Programmhinweisen in Druckerzeugnissen.

    Ansonsten frisst das traditionelle Fernsehpublikum halt das, was ihm vorgesetzt wird.
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 18.22 Uhr:
    pumaquibö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde den Retro-Kanal ja auch sehr
    > begrüßen, aber: Auch die ÖR laufen eben wie
    > irre den jungen Zuschauern hinterher. Und wenn man
    > sich die Zahlen von z.B. zdfneo mal ansieht, dann
    > fahren die mit den Wiederholungen von "Bares für
    > Rares" und ihrer ganzen Krimireihen sehr
    > erfolgreich. Die Retro-Schiene bei zdfkultur
    > hingegen lief in vielen Fällen
    > unterdurchschniitlich. Warum sollten sie aus deren
    > Sicht also was ändern?
    Das Problem ist ja, dass die wirklichen Retro-Sachen immer als Massenprogrammierung gesendet wurden, die man sich ja maximal aufzeichnen kann, aber in der Dosis sicher nicht tatsächlich schauen. Wenn über Weihnachten jeden Tag sechs Stunden Schwarzwaldklinik läuft und das im Endeffekt jedes Jahr, schaut sowas doch keiner ernsthaft in der Masse an. Aber wenn man am Vormittag drei Stunden Retro-Programm von z.B. 8 bis 11 Uhr senden würde statt der Wiederholungen vom Vortag, hätte das vielleicht doch bessere Quoten dann. Zumal ja die Quote an sich für die ÖR zumindest auch nicht das alleinige Maß aller Dinge sein sollte.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 18.13 Uhr:
    pumaquibö schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde den Retro-Kanal ja auch sehr
    > begrüßen, aber: Auch die ÖR laufen eben wie
    > irre den jungen Zuschauern hinterher. Und wenn man
    > sich die Zahlen von z.B. zdfneo mal ansieht, dann
    > fahren die mit den Wiederholungen von "Bares für
    > Rares" und ihrer ganzen Krimireihen sehr
    > erfolgreich. Die Retro-Schiene bei zdfkultur
    > hingegen lief in vielen Fällen
    > unterdurchschniitlich. Warum sollten sie aus deren
    > Sicht also was ändern?

    Den Zuschauern wird ja nichts anders mehr vorgesetzt als Bares für Rares und Krimis.... da müssen die Quoten ja nach oben steigen....
  • pumaquibö schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 18.05 Uhr:
    Ich würde den Retro-Kanal ja auch sehr begrüßen, aber: Auch die ÖR laufen eben wie irre den jungen Zuschauern hinterher. Und wenn man sich die Zahlen von z.B. zdfneo mal ansieht, dann fahren die mit den Wiederholungen von "Bares für Rares" und ihrer ganzen Krimireihen sehr erfolgreich. Die Retro-Schiene bei zdfkultur hingegen lief in vielen Fällen unterdurchschniitlich. Warum sollten sie aus deren Sicht also was ändern?
  • User 1379143 schrieb am 01.04.2020, 16.50 Uhr:
    Ich bin ich Mal gespannt ob nach und die anderen Staffeln gezeigt werden.
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 16.33 Uhr:
    Ich begreif es nach wie vor nicht, wieso man nicht einen gemeinsamen Retrokanal auf die Beine gestellt kriegt. Man müsste ja einfach nur EinsFestival und zdf_neo irgendwie miteinander verbinden, dann könnte man da einen Retrokanal und einen Kanal für eher neuere Produktionen draus machen. Wenn man dann die ganzen Zweit- oder Drittwiederholungen der Sendungen streichen würde, die vormittags oder in der Nacht laufen, könnte man ohne Probleme wahrscheinlich sowieso das ganze derzeitige Programm beibehalten davon.
    Aber bleibt wohl leider Wunschdenken, obwohl es solche Retrokanäle ja in vielen anderen Ländern von den Öffentlich-Rechtlichen auch gibt.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 15.51 Uhr:
    Ja, Nachtprogramm ist nun wirklich nicht nötig gewesen. Auch wer derzeit zu Hause ist, schaut ja nicht die Nächte durch.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 09.37 Uhr:
    tja...man musste ja mit aller Gewalt im Sept. 2016 den Sender zdf.kultur einstampfen...da wäre genügen Platz gewesen und das nicht nur im Nachtprogramm....
  • jeanyfan schrieb via tvforen.de am 01.04.2020, 02.13 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aus rechtlichen
    > Gründen geht dies allerdings nur in Kombination
    > mit einer linearen Ausstrahlung.

    Was ich da nicht verstehe: derzeit stellt das ZDF und auch die ARD ja einiges an alten Fußballspielen in die Mediathek, die ja auch nicht linear ausgestrahlt werden, sondern nur dort abrufbar sind. Wo liegt da dann der Unterschied, dass man das eine zeigen muss, um es in die Mediathek aufnehmen zu dürfen, das andere aber nicht?
  • Ziebigker schrieb am 31.03.2020, 22.00 Uhr:
    ich freu mich drauf, ob nun linear oder in der Mediathek. Verstehe eh nicht, warum man extra Platz freiräumen muss. das kann man auch an den Nachmittagen machen.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds