Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Verfilmung von Wolfgan Hohlbeins Nibelungen-Roman als Serie und Film
"Hagen von Tronje" von Wolfgang Hohlbein erschien 1986
Bild: Ueberreuter Verlag
"Hagen von Tronje" wird durch Constantin zum Serienhelden/Bild: Ueberreuter Verlag

Constantin Film will Wolfgang Hohlbeins Bestseller "Hagen von Tronje" auf den Bildschirm und ins Kino bringen. Die Neuinterpretation der Nibelungensage, die erstmals 1986 erschien, soll eine Spielfilmversion erhalten, aber auch eine Serienfassung, die aus sechs Episoden à 45 Minuten bestehen wird. Über die Länge der Spielfilmfassung wurde zunächst noch nichts bekannt. Hinter dem Projekt stehen Martin Moszkowicz und Oliver Berben ("Der Club der singenden Metzger", "Er ist wieder da") als Produzenten. Wie weit das Projekt schon fortgeschritten ist, ist noch nicht bekannt. So scheint etwa noch kein Sender mit dem Projekt verbunden zu sein.

"Hagen von Tronje" stellt die bekannte Konstellation der Nibelungensage auf den Kopf, in der Siegfried der schillernde Held und Hagen ein Verräter ist, der sich das Geheimnis um Siegfrieds einzige körperliche Verletzlichkeit unter einem Vorwand erschleicht und Siegfried letztendlich heimtückisch, hinterrücks ermordet.

Hohlbeins Interpretation zeigt Hagen als einsamen Helden, der als letzter Wikinger in engem Verhältnis zu den alten Göttern steht. Dagegen tritt Nibelungen-Held Siegfried hier als skrupelloser Emporkömmling in Erscheinung. Er vertritt eine durch das noch junge Christentum gestützte, autoritäre Staatsform. So treffen zwei schillernde Gestalten aufeinander, die um Macht und Liebe kämpfen.

Die Drehbuchadaption wird von Philipp Stennert entwickelt, Regie führt Cyrill Boss. Für die beiden ist es nicht die erste Kooperation als Autoren- und Regieduo. So zeichneten sie gemeinsam bereits für "Neues vom Wixxer", "Jerry Cotton", "Die Dasslers - Pioniere, Brüder und Rivalen" und die Sky-Serie "Der Pass" verantwortlich.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • burchi schrieb via tvforen.de am 23.12.2019, 08.33 Uhr:
    burchiSchön... ich habe das Buch auch noch im Regal stehen. Sollte ich vielleicht mal wieder lesen.