Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Herbstzeit-Loser allenthalben

06.10.2004 - RüM / Quelle: Kress.de in Vermischtes
Zuschauer-Interesse kühlt merklich ab

Der angeblich heisse TV-Herbst leidet unter einem frostigen Quotentief. Quer durch die Sendelandschaft stabilisiert sich eine breite Front von Desinteresse seitens des Zuschauers. Ob Deyle in der ARD oder de Mol auf ProSieben – nur die Batterien der Fernbedienungen laufen bei neuen Formaten scheint's noch heiss. Jetzt musste RTL gleich bei drei Sendungen die Werbepreise im Schnitt um eiskalte 30% senken. Weder "Hella & Dirk" noch "Meine schönsten Jahre" konnten die Erwartungen erfüllen. Herr Spengemann lockte als "Beauty Queen" ebenfalls weniger Zuschauer hinterm Ofen hervor als geplant.

Da auch Sat.1 seine Anke einpackt, statt um seine Frau zu kämpfen, darf man die kreative Orientierungslosigkeit mittlerweile wohl als senderübergreifend bezeichnen. Was will der Zuschauer sehen? Die immer gleichen Gesichter anscheinend nicht. Und auch Voyeurs-Formate sind keine sicheren Sieger beim Quotenhochsprung mehr. Muss man noch tiefer unter die Gürtellinie oder gar das Niveau anheben? Ehrliche Antwort: Wir haben nicht die blasseste Ahnung! Aber es macht trotzdem irgendwie Spaß, wenn sich hochbezahlte Medien-Lenker in der Einschätzung ihrer Zielgruppe so gnadenlos verhauen. Da keimt dann nämlich doch noch so etwas wie Hoffnung auf.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • bb-fan??? schrieb via tvforen.de am 10.10.2004, 14.43 Uhr:
    bb-fan???Nur blödsinn im TV den ganzen Tag die gleiche Scheiße es ist doch immer das selbe ob Sat 1 Rtl Pro 7 oder was weiß ich nich noch alles. Dann Freitags nur alberne Serien und billige Shows genau wie Samstag und Sonntag erst recht und denn kommt Sonntag abend ein Film pro Kanal der naja meißt wirklich schon mindestens 10 Jakre alt ist und ihn jeder schon XXXX mal gesehen hat. Lächerlich ist sowas bald. Seht zu das ich n Paar ordentliche schöne Filme am abend zeigt und die Leute werden wieder einschlten!
  • lopy schrieb via tvforen.de am 09.10.2004, 23.36 Uhr:
    lopyschön, daß sich das allgemeine Unbehagen an den unterirdischen Formaten endlich auch in den Quoten widerspiegelt!
  • Mr. Butermaker schrieb via tvforen.de am 08.10.2004, 21.46 Uhr:
    Mr. ButermakerWas der Zuschauer sehen will ?
    Ganz einfach. Keine Eigenproduktionen der Privaten. In welcher Form auch immer.
    Spielfilme will der Zuschauer sehen, anständige Serien.
    Wenn schon Wiederholungen, dann auch sehenswerte.
  • susanna1 schrieb via tvforen.de am 08.10.2004, 12.44 Uhr:
    susanna1Hallo!

    Mich ekelt vieles im Programm einfach nur an...!
    Ich will kein Aufschneiden sehen und nicht wie Leute die eher eine Therapie bräuchten sich umoperieren lassen und Leute die um ihre Liebe (Frau) kämpfen rausgevotet werden können.
    Das ist alles nicht besonders Menschenwürdig und somit auch überhaupt nicht interessant (für mich zumindest und scheinbar für viele anderen auch).
    Sendungen wo Menschen für etwas kämpfen oder interessieren können oder zeigen können was sie drauf haben und die trotzdem menschlich human bleiben, das will ich sehen... eure Meinung?
    susanna
  • dietmar schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 15.54 Uhr:
    dietmargenius schrieb: > Was will der Zuschauer sehen?

    nichts einfacher als das herauszufinden. einfach bei wunschliste.de nachgucken

    Richtig. Beispielsweise gibt es eine sehr große Nachfrage nach der Serie
    "Auf Achse". Kein Sender reagiert darauf. Wäre doch ideal für eine Wieder-
    holung im Nachmittags- oder Vorabendprogramm. Auch könnte dieses
    Konzept als aktuelle Grundlage für eine neue Prime-Time-Serie dienen.
    Ähnliches gilt für viele erfolgreiche Formate aus den 70ern und 80ern,
    Serien, Miniserien, TV-Filme...
  • Spirit schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 08.00 Uhr:
    Spirit>... und hier frag ich mich: Warum soll ich die Synchro sehen?

    Gute Frage, aber die Originalversionen werden in meinem Empfangsbereich leider nicht gesendet und die DVDs sind noch nicht erschienen.
  • genius schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 00.56 Uhr:
    geniuswunschliste.de schrieb:
    > Was will der Zuschauer sehen?

    nichts einfacher als das herauszufinden. einfach bei wunschliste.de nachgucken.
  • parsons schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 00.49 Uhr:
    parsonsrodan postet mal wieder einen aritkel und kommentiert nicht mehr, schade ;-(

    Mit der Zeit ist aber auch vieles langweilig geworden, oder?

    Die TV Landschaft verändert sich so immens, daß ich heute mal gern Mäuschen sein möchte um zu sehen, was in 2 Jahren im TV läuft.
  • amsp schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 00.27 Uhr:
    amspSpirit schrieb:
    >
    > So geht es mir auch. Das Fernsehen hat an Bedeutung verloren.
    > Interessant sind eigentlich nur noch einige US-Serien: Six
    > Feet Under, Frasier, Crossing Jordan. Die nehme ich mir
    > allerdings auf und sehe sie frühestens am nächsten Tag.
    >

    ... und hier frag ich mich: Warum soll ich die Synchro sehen?
  • amsp schrieb via tvforen.de am 07.10.2004, 00.23 Uhr:
    amspwunschliste.de schrieb:
    >
    > Gürtellinie oder gar das Niveau anheben? Ehrliche Antwort:
    > Wir haben nicht die blasseste Ahnung! Aber es macht trotzdem
    > irgendwie Spaß, wenn sich hochbezahlte Medien-Lenker in der
    > Einschätzung ihrer Zielgruppe so gnadenlos verhauen. Da keimt
    > dann nämlich doch noch so etwas wie Hoffnung auf.

    ... oder kurz gesagt: Für gute Formate wollen wir kein Geld ausgeben, das ist das Problem. Keine Experimente
  • dietmar schrieb via tvforen.de am 07.10.2004:
    dietmarWas der Zuschauer sehen will? Man muß doch nur auf die Quoten
    schauen! Anspruchsvolle Dokus, Magazine und Formate wie WWM haben unter
    den Quoteneinbrüchen überhaupt nicht zu leiden, legen sogar noch zu,
    während die Trash-Formate der Privaten, allen voran SAT1, fast
    ausnahmslos floppen. Die Verantwortlichen müssen nur daraus endlich
    die Konsequenzen ziehen.
  • Bertine schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 23.04 Uhr:
    BertineIch möchte vom TV Unterhaltung und Information. Und Pünktlichkeit.

    So Sachen wie Lindenstraße und GZSZ (gucke ich nicht) kommen seit Jahren am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit. Da kann man sich drauf einstellen und freuen (wenn man es denn mag). Bei den vielen anderen Sachen gibt's eine Verlegung der Sendung von einem Sendeplatz auf einen anderen. Anfangszeiten ändern sich, wenn man dann so hin und herzappt, schaltet man gerade dann dahin, wenn Werbung läuft, zappt missgelaunt weiter, etc.
    Ich gucke zum Beispiel auf Viva die Sarah Kuttner Show. Und auf einmal fängt die nicht mehr um 21.00 Uhr, sondern irgendwann später an. Einfach so (zumindest für mich). Jetzt ist 23.00 Uhr und ich würde gerne Charlotte Roches Fast Forward gucken. Ist aber nicht drauf, sondern Werbung und gezeichnete Schlüpfer. WAS bitte, was ist bei Vivas Konservenfernsehen so wichtig, daß es täglich überzieht und sich die Anfangszeiten verschieben? Nichts, weil man sich einfach mal überlegt hat, die Anfangszeiten spontan (die Fernsehzeitschrift weiß davon nichts, und ich habe kein Videotext) zu verschieben. Wenn man sich gerne die Zuseherschaft vergraulen will, bitte. Macht nur zu!
  • xy schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 20.57 Uhr:
    xyRTL und Sat.1 lassen mich wirklich fast völlig kalt. ProSieben kann man abends ab und zu noch einschalten, wenn ein guter Spielfilm läuft. Ansonsten hat von den Privaten nur noch Kabel 1 Interessantes zu bieten.
    Säntliche Reality-Formate (, die doch nun wirklich ihren Namen nicht verdient haben, das sie überhaupt nichts mit der Realität zu tun haben) sollten meiner Meinung nach endlich reduziert oder besser noch ganz eingestampft werden. Egal ob Talk-Show, Casting-Show, Court-Show, Call-In-Show, Doku-Soap oder BigBrother, nichts davon spricht mich an.
    Serien und Spielfilme, sowohl neue als auch alte, sollten wieder einen größeren Anteil im Free-TV einnehmen, aber bitte auch welche mit ein bisschen Anspruch und Niveau.
  • Spirit schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 20.47 Uhr:
    SpiritSo geht es mir auch. Das Fernsehen hat an Bedeutung verloren. Interessant sind eigentlich nur noch einige US-Serien: Six Feet Under, Frasier, Crossing Jordan. Die nehme ich mir allerdings auf und sehe sie frühestens am nächsten Tag.

    Die deutschen Amateurproduktionen interessiert mich überhaupt nicht.
  • Fuzzy schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 20.36 Uhr:
    FuzzyMich kotzt das Fernsehen, besonders das Private, schon lange an. Ab und zu noch ne interessante Doku oder South park, sonst schau ich nichts mehr.
  • Frau Schmidt schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 20.16 Uhr:
    Frau SchmidtNa, wen wunderts denn auch bei all den Angeboten?

    Ich lass die Glotze auch immer öfter aus und lese lieber oder mache was anderes. Bestimmte Sachen schau ich mir an, wenn sie mich interessieren.
    Ich kann keine Richter, Psycho-Diskussionen, Polizisten bei der Arbeit, operierte Möpse, Vorsing-Shows, Ich-richte-mich-neu-ein-Sendungen und die ewig selben Gesichter auf der Mattscheibe mehr sehen.
    Ganz ehrlich.
  • Thanatos schrieb via tvforen.de am 06.10.2004, 18.12 Uhr:
    ThanatosKann dir nur zustimmen:
    Ich meinerseits hoffe, das mit dem kurzen Ausflug in die Brust-OP-Sphären (geiles Wortspiel, oder?) der Tiefpunkt erreicht ist und ein neuer Trend hin zu mehr Seriösität beginnt.
    Vielleicht ist der gemeine Fernsehzuschauer endlich übersättigt mit Casting-Shows und "Die nervigsten -was weiß ich alles- der TV-Geschichte".

    Da tun sich ja Lücken im privaten Senderbereich auf...
    Was meint ihr, wer/was soll gehen, wer/was soll wieder kommen?