Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Howard The Duck": Marvel und Hulu produzieren Animations-Serien-Universum

13.02.2019, 10.51 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in International
Vier Serien teilen sich "The Offenders"-Crossover
1986 ein Flop an den Kinokassen: "Howard The Duck" mit Tim Robbins
Bild: Lucasfilm Ltd.
"Howard The Duck": Marvel und Hulu produzieren Animations-Serien-Universum/Bild: Lucasfilm Ltd.

Während die Dichte der Marvel-Serien bei Netflix derzeit stetig abnimmt (TV Wunschliste berichtete), hat Streaming-Konkurrent Hulu mit dem Comic-Riesen eine neue Vereinbarung getroffen. Der zum Disney-Konzern gehörende Streaming-Anbieter hat sich die Rechte zur Produktion von vier Serien und einem Special gesichert, die im Marvel-Universum angesiedelt sind. Alleine dadurch erinnert der Deal bereits an die einstige Vereinbarung mit Netflix. Den Anfang macht "Marvel's Howard The Duck", münden soll das Ganze schließlich in dem Team-Up-Event "Marvel's The Offenders".

"Howard The Duck" ist eine besonders interessante Wahl für eine Serienadaption, da der Titel in Hollywood bislang vor allem synonym für einen gewaltigen Flop steht. 1986 verfilmte Lucasfilm Ltd. die Geschichte des Zigarre qualmenden Enterichs als immens teure Live-Action-Produktion und erlitt damit an den Kinokassen Schiffbruch.

Als Comicvorlage existiert "Howard The Duck" bereits seit 1973 und hat sich als vielschichtige Gesellschaftssatire einen Namen gemacht. Howard stammt von einem Planeten, auf dem sich Enten zur vorherrschenden Spezies entwickelt haben, wurde aber entführt und in den Everglades ausgesetzt. Für die neue Serie zeichnen Kevin Smith ("Clerks - Die Ladenhüter") und Dave Willis ("Squidbillies") verantwortlich.

Die frühere Netflix-Talkerin Chelsea Handler produziert "Marvel's Tigra & Dazzler Show", in deren Zentrum die progressiven Tigra und Dazzler stehen, die versuchen, mit ihrem neuen Leben in Los Angeles klarzukommen. Handler entwickelt das Drehbuch gemeinsam mit Erica Rivinoja.

Bei den zwei weiteren Serien handelt es sich um "Marvel's Hit-Monkey", produziert von Patton Oswalt, und "Marvel's M.O.D.O.K.", in dessen Zentrum ein Superheld mit Familien- und Egoproblemen steht. "Hit-Monkey" handelt dagegen von einem japanischen Schneeaffen, der gemeinsam mit dem Geist eines amerikanischen Profikillers den Kampf gegen die Unterwelt von Tokio aufnimmt.

In "The Offenders" werden schließlich die Figuren aller vier Serien aufeinandertreffen, wobei noch unklar ist, ob es sich um eine Miniserie oder einen Fernsehfilm handeln könnte. Marvel Television-Chef Jeph Loeb fungiert als Executive Producer bei allen fünf Projekten. Bei Hulu kann sich unterdessen auch "Marvel's Runaways" Hoffnungen auf eine dritte Staffel machen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare