Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Auch die "Battlestar Galactica"-Reunion fällt aus
NBC

Die Zeit für eine  "Wonder Woman"-Neuauflage ist offenbar noch nicht reif. Das US-Network NBC verzichtet überraschend auf sein meistdiskutiertes Serienprojekt für den Herbst. Über die Gründe für die Entscheidung gegen "Wonder Woman" kann zur Zeit nur spekuliert werden, zumal sich NBC offiziell erst während der "Upfronts" am 16. Mai zu seinen Serienplänen äußert.

Der von David E. Kelley inszenierte Pilotfilm soll nach Insider-Informationen von "Deadline Hollywood" einen durchaus ambitionierten und guten Eindruck hinterlassen haben. Die Reaktion in den Testvorführungen seien jedoch recht unterschiedlich ausgefallen. Viele Zuschauer hätten Probleme mit der Modernisierung des Stoffes, denn in den USA ist "Wonder Woman" ein Nationalheiligtum. Schon die Veröffentlichung eines ersten Fotos mit Adrianne Palicki im neuen "Wonder Woman"-Kostüm hatte in den US-Medien und in Internetforen zu einer Fülle an überwiegend negativen Kommentaren gesorgt. Die Sorge vor einem weiteren spektakulären Flop war bei den NBC-Verantwortlichen möglicherweise zu groß, zumal in jüngster Zeit diverse Comic- und Superhelden-Serien gefloppt sind.

Gescheitert ist auch die große  "Battlestar Galactica"-Reunion namens "17th Precinct", für die Showrunner Ronald D. Moore eine Handvoll Ex-Darsteller seiner Science-Fiction-Serie versammelt hatte. Jamie Bamber, James Callis und Tricia Helfer zählten zu den Hauptdarstellern des Crime-Dramas mit Fantasy-Elementen (wunschliste.de berichtete).

Ebenfalls nicht in Serie geht das neue Projekt des  "Sex and the City"-Autoren und Produzenten Michael Patrick King: In "A Mann's World" spielt  "Miami Vice"-Star Don Johnson einen Hairstylisten aus Beverly Hills (wunschliste.de berichtete).

Entschieden hat sich NBC auch gegen das Western-Projekt "The Crossing" (alias "Reconstruction") über einen ehemaligen Bürgerkriegs-Soldat, der nach dem Krieg durch das Land reist und zum Heilsbringer von Missouri Town wird (wunschliste.de berichtete). Auch das ambitionierte Crime-Drama "Metro" von Stephen Gaghan erhält keine Serienbestellung.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare