Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Borussia Dortmund gegen FC Schalke 04 im Free-TV
Bild: ARD/Sky
Kooperation mit Sky: Das Erste überträgt Revierderby/Bild: ARD/Sky

Sky und ARD verkünden eine besondere Zusammenarbeit, die einige Fußballfans erfreuen wird. Denn in der Endphase der Fußball-Bundesliga wird Das Erste das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und FC Schalke 04 live übertragen. Am 31. Spieltag, dem 27. April, wird das Spiel live ab 15.30 Uhr zu sehen sein - parallel im Ersten und bei Sky. Darauf verständigten sich die beiden Sender.

Sky beginnt seine Berichterstattung um 14.00 Uhr, im Ersten meldet sich ARD-Moderator Alexander Bommes live ab ca. 15.05 Uhr aus Dortmund. Unterstützt wird er von Sky-Experte Christoph Metzelder, der als Gesprächsgast der ARD vor Ort ist. Reporter der Partie ist Steffen Simon. Sky wird die Partie als Einzelspiel und in der Sky-Konferenz im Programm haben.

"Es ist toll für alle Fans der Fußball-Bundesliga, dass wir kurz vor Ende der aktuellen Saison noch so eine Top-Begegnung live übertragen können", so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. "Die Tabelle ist im Moment so spannend wie schon lange nicht mehr, an der Spitze gibt es ein ständiges Auf und Ab und auch sonst geht es heftig um die besten Plätze. Das Ruhrderby ist unabhängig davon aber immer ein spannungsgeladenes Aufeinandertreffen."

Dr. Holger Ensslin, Geschäftsführer Legal, Regulatory & Distribution von Sky Deutschland: "Um die Aufmerksamkeit für unsere Bundesliga-Berichterstattung noch weiter zu steigern, haben wir uns entschieden, auch der ARD die Live-Übertragung des Revierderbys Dortmund gegen Schalke zu ermöglichen. Durch diese Kooperation mit der reichweitenstarken ARD unterstreichen wir unsere Programmkompetenz als langjähriger Partner des deutschen Fußballs und machen das Spiel zudem einem noch größeren TV-Publikum zugänglich."

Am vergangenen Samstagnachmittag durfte sich Sky bei der Begegnung FC Bayern München und Borussia Dortmund über überragende Quoten freuen: 2,20 Millionen Zuschauer sorgten für 10,0 Prozent Gesamtmarktanteil. In der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden sogar fantastische 18,3 Prozent erreicht.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • villeneuve schrieb am 08.04.2019, 23.55 Uhr:
    villeneuveNa klasse, sowohl ÖRR Gebührenzahler als auch Sky-Kunden inkl. der Gastronomen vor den Kopf gestoßen! Versprach Sky nicht Exklusivität abgesehen von den immer im Free-TV übertragenen Spielen zur Saisoneröffnung z. B.? Falls ja riecht es nach Sonderkündigungsrecht.
    Jetzt muß sich der Fan noch entscheiden, ob er lieber Steffen Simon als Kommentator erträgt oder die Werbung in der Sky-Übertragung. Sky zeigt jedenfalls die höhere Auflösung, im Ton dürften beide 5.1 bieten. Schade, daß das Fußballgeschäft (eigentlich der gesamte Profisport von wenigen Ausnahmen abgesehen) nur noch üble Abzocke der Fans ist.
  • User_458192 schrieb am 08.04.2019, 15.08 Uhr:
    User_458192Da gehen sie hin, die GEZ Gelder. Und dann noch mit eigenem Moderator und Kommentator....