Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Love": Netflix bestellt zwei Staffeln von neuer Judd-Apatow-Comedy

16.09.2014, 17.27 Uhr - Marcus Kirzynowski/TV Wunschliste in International
"Beim ersten Mal"-Regisseur kehrt ins Fernsehen zurück
Apatows bisher letzte Serie: "American Campus - Undeclared"
Bild: DreamWorks Television
"Love": Netflix bestellt zwei Staffeln von neuer Judd-Apatow-Comedy/Bild: DreamWorks Television

Rund eineinhalb Jahrzehnte, nachdem seine bislang letzte TV-Serie "American Campus - Undeclared" von FOX nach nur einer Staffel abgesetzt wurde, kehrt Starproduzent Judd Apatow ins Fernsehgeschäft zurück. Oder zumindest ins Seriengeschäft, denn die neue, von ihm mitentwickelte Comedy "Love" soll nicht im herkömmlichen TV laufen, sondern beim Streamingdienst Netflix. Dieser bestellte jetzt auf Anhieb zwei Staffeln, wie Deadline Hollywood berichtet.

Die erste soll zehn Folgen umfassen und 2016 starten, die zwölfteilige zweite dann ein Jahr später folgen. Die Hauptrollen übernehmen Paul Rust und Gillian Jacobs ("Community"). Rust hat gemeinsam mit Apatow und Lesley Arfin ("Brooklyn Nine-Nine") auch das Konzept entwickelt und das Drehbuch geschrieben. Zusammen mit Brent Forrester ("The Office") dienen die Drei ebenfalls als ausführende Produzenten.

Inhaltlich soll es um Apatows Lieblingsthema gehen: die alltäglichen Probleme eines Liebespaars werden durchdekliniert, von den Glücksgefühlen bis zu den Demütigungen, die Intimität und Bindung mit sich bringen können. Dieses Thema steht auch in Apatows Filmkomödien wie "Beim ersten Mal" oder "Immer Ärger mit 40" meist im Mittelpunkt, mit denen er zu einem der erfolgreichsten Produzenten und Regisseure Hollywoods geworden ist. Zuvor hatte er mit "Voll daneben, voll im Leben (Freaks & Geeks)" sowie dem auch von ihm erfundenen "Undeclared" zwei bemerkenswerte, aber jeweils schnell wieder abgesetzte TV-Serien betreut. Aktuell ist er auch einer der Executive Producers bei der HBO-Comedyserie "Girls" und gilt als Mentor der Schöpferin Lena Dunham.

Sowohl Lesley Arfin (als Autorin) als auch Gillian Jacobs (als Gastdarstellerin) waren auch bereits an "Girls" beteiligt. Auch Brent Forrester hat schon desöfteren mit Apatow zusammengearbeitet: unter anderem an "Undeclared" und dem Piloten "Life on Parole", der aber 2002 nicht in Serie geschickt wurde. Der Produzent Apatow ist dafür bekannt, dass er gerne über längere Zeiträume und verschiedene Projekte hinweg mit den gleichen Kreativen und Schauspielern arbeitet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare