Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Fan-Duell "United Voices" demnächst in Sat.1
Jochen Schropp präsentiert "United Voices"
Bild: TV Tickets
Mit Boy George und East 17: Jochen Schropp moderiert neue Musikshow/Bild: TV Tickets

Auf den diesjährigen Screenforce Days kündigte Sat.1 eine ungewöhnliche neue Musikshow an: Jeweils zwei prominente Musiker stehen gemeinsam mit ihren größten Fans auf der Bühne - und liefern sich ein spektakuläres Gesangs-Duell. Welcher Künstler schafft es, für seinen Mega-Auftritt so viele Fans wie möglich zu mobilisieren und eine einzigartige Performance auf die Bühne zu bringen? Nun steht fest: Die Show, die ursprünglich den Titel "300 - Kampf der Fans" trug, wurde in "United Voices - Das größte Fanduell der Welt" umbenannt. Darüber hinaus sind erste Informationen zu den Mitwirkenden bekannt.

Jochen Schropp wird die neue Show moderieren, in der es zu einem Aufeinandertreffen von großen Stars der 80er und 90er Jahren kommen wird. Zum Duell erscheinen unter anderem der britische Sänger Boy George, der in den 80ern mit seiner Band Culture Club große Erfolge feiern konnte, sowie die Boygroup East 17, die in den 90ern als erwachsenerer Gegenentwurf zu Take That und Co. die Charts aufwühlte.

Im Vorfeld der TV-Show rufen die Künstler ihre Fans über Social-Media-Kanäle auf, die Performance zu erlernen und am Aufzeichnungstag in Köln zu erscheinen. Zusammen ziehen sie anschließend ins Duell und wollen gemeinsam die Bühne rocken. Wer legt die kreativste Gruppenperformance hin? Und wer überzeugt am Ende die härteste Jury: das Studio-Publikum?

Tresor TV steht als Produktionsfirma hinter dem Format, das Sat.1 aus Korea ("300 War of United Voices") nach Deutschland importiert. Ob die Umbenennung in "United Voices" damit zusammenhängt, dass eventuell nicht ganze 300 Fans akquiriert werden konnten, ist nicht bekannt. Jedenfalls werden im Oktober in Köln drei Folgen aufgezeichnet, die allerdings erst im Frühjahr 2020 ausgestrahlt werden sollen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare