Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ProSieben und EndemolShine machen 2020 weiter
"The Masked Singer" enthüllt zweite Staffel
Bild: ProSieben
Nächste Enthüllung bei "The Masked Singer": Staffel zwei kommt/Bild: ProSieben

Diese Meldung kommt nach dem herausragenden Quotenerfolg alles andere als überraschend: ProSieben hat knapp eine Woche vor dem Ende der Auftaktstaffel eine zweite Auflage von "The Masked Singer" bestellt. Regelmäßig mehr als ein Viertel der jungen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren haben in diesem Sommer am Donnerstagabend die neue Show eingeschaltet. Die neue Staffel soll 2020 starten, wie DWDL unter Berufung auf Senderchef Daniel Rosemann und Magnus Kastner, Geschäftsführer der zuständigen Produktionsfirma EndemolShine Germany, berichtet.

"'The Masked Singer' hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen", kommentiert Rosemann demnach. "Hätte vor zwei Monaten jemand behauptet, dass in diesem Sommer die Leute darüber spekulieren, wer 'das Monster' oder 'der Astronaut' ist, wäre er ausgelacht worden." Und viele deutsche Zuschauer werden zudem durch die Show erst gelernt haben, was ein Kudu ist.

In der Tat zeigte das Showformat, dass das lineare Fernsehen in Zukunft vor allem mit Events und Shows eine Chance haben wird (TV Wunschliste berichtete). Dabei ist "The Masked Singer" mit seiner positiven Herangehensweise auch der Spagat gelungen, verschiedene Generationen mit den Teilnehmern anzusprechen - vielleicht sollten die deutschen Privatsender sich einmal genau überlegen, ob man nur mit dem Vorführen mehr oder weniger prominenter Teilnehmer zum Erfolg kommen kann. Ein bisschen zu monieren am aktuellen Erfolg mit "The Masked Singer" ist allerdings, dass die erste Reaktion von ProSieben auf die anfänglichen Topquoten war, die in Köln produzierte Show um noch fast eine Stunde zu verlängern (TV Wunschliste berichtete) - der XXL-Show-Trend lässt grüßen (TV Wunschliste berichtete).

Bei ProSieben wird man sich auf jeden Fall doppelt freuen, dass man es geschafft hat, dem ebenfalls interessierten RTL "The Masked Singer" vor der Nase weggeschnappt zu haben - dort kann man sich aber gerade über den eigenen Erfolg mit "Das Sommerhaus der Stars" freuen (TV Wunschliste berichtete). Und trotz der verhagelten Stimmung zwischen dem deutschen Privatfernseh-Primus und EndemolShine (TV Wunschliste berichtete) bleibt auch für den Format-Händler ein positives Ergebnis: Nach dem deutschen Erfolg wird das Format - das in der Heimat Südkorea wöchentlich das ganze Jahr über aus der Konserve kommt und auch in den USA mit vorproduzierten Shows eine sehr erfolgreiche erste Staffel hatte - nun auch international als Live-Show angeboten. Man darf gespannt sein, wie "The Masked Singer" in Großbritannien Anfang kommenden Jahres bei ITV und "Le Chanteur Masqué" bei TF1 in Frankreich ankommen werden.

Am Donnerstag kommender Woche (1. August 2019) geht "The Masked Singer" in Deutschland zu Ende. Wann Staffel zwei im Jahr 2020 genau ansteht, ist bisher noch nicht entschieden. Aber es würde überraschen, wenn ProSieben den Erfolg dann erneut in der sommerlichen Ferienzeit senden würde.

In den USA, wo Anfang des Jahres die erste Staffel ebenfalls erfolgreich lief, wird FOX übrigens direkt jährlich zwei Staffeln produzieren - eine im Herbst und eine weitere nach dem Jahreswechsel. Dort wurde kürzlich bereits ein Ausblick auf die dortigen neuen Kostüme gegeben. Zu denen gehören das Ei, der Leopard, der Flamingo, das Skelett und der Adler.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare