Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Neue "Star Trek"-Serie wird erstmals von weiblichem Regisseur gestartet

04.03.2019, 11.57 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in International
Hanelle Culpepper inszeniert Auftaktfolgen der neuen Picard-Serie
Patrick Stewart als Jean-Luc Picard
Bild: Paramount Pictures
Neue "Star Trek"-Serie wird erstmals von weiblichem Regisseur gestartet/Bild: Paramount Pictures

Zum ersten Mal in der Geschichte von "Star Trek" geht ein neues Mitglied in der Franchise-Familie unter weiblicher Regie an den Start. Wie nun bekannt wurde, wird Hanelle Culpepper die ersten beiden Episoden der neuen Jean-Luc Picard-Serie mit Patrick Stewart inszenieren. Culpepper, die bereits Episoden von "Star Trek: Discovery" verantwortete, ist damit die erste Frau, die eine Auftakt-Episode einer neuen "Trek"-Serie inszeniert. Auch alle Kinofilme wurden von Männern auf dem Regiestuhl geleitet.

"Hanelle ist eine begabte und dynamische Filmemacherin, deren Regie-Entscheidungen sich stets an den Charakteren orientieren", so Showrunner Alex Kurtzman in einem Statement. "Ich bin ein großer Fan, seitdem sie für uns bei 'Discovery' arbeitet und sie ist die perfekte Wahl, um eine Figur wie Picard Langzeit-Fans und neuen Zuschauern wieder vorzustellen."

Culpepper inszenierte bei "Star Trek: Discovery" bereits die Folge "Blindes Verlangen" aus der ersten Staffel und die kommende zehnte Episode von Staffel zwei, "The Red Angel". Daneben war sie auch bereits für hochkarätige Serien wie "The Flash", "Mayans MC", "Castle" oder "Criminal Minds" tätig.

Die Dreharbeiten zur neuen "Star Trek"-Serie, die noch immer nur den inoffiziellen Arbeitstitel "Picard" trägt, beginnen voraussichtlich im April. Mit der Streaming-Premiere ist dann im Herbst zu rechnen. Ebenfalls in Planung sind die animierte Serie "Star Trek: Lower Decks" von "Rick and Morty"-Autor Mike McMahan, ein "Section 31"-Ableger, in dem Michelle Yeoh als Philippa Georgiou die Hauptrolle haben würde, sowie eine Kinderserie für Nickelodeon (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • oninamu schrieb am 09.03.2019, 02.15 Uhr:
    oninamuWie genial ist das denn? Eine Serie mit Picard. Hoffentlich werd ich nicht so enttäuscht wie bei Disovery. Aber egal wie sie die Serie aufbauen werden, Patrick Stewart holt die Kohlen aus dem Feuer.
    Apropos Discovery: The Orville ist um Längen besser! Bitte ein Crossover machen, mit Picard, Seven of Nine und dem Holo-Doktor, oder Data, und allen anderen. Was wäre das für ein Spass.