Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Der Junge mit der übernatürlichen Geige ist zurück
"Oliver Maass" mit Josef Gröbmayr (l.) und Hans Clarin
ZDF
"Oliver Maass": Mysteryserie mit Hans Clarin und Josef Gröbmayr wird wiederholt/ZDF

Die Weihnachtsserie  "Oliver Maass" vom ZDF aus dem Jahr 1985 kehrt zurück auf den Bildschirm. Die sechsteilige Mysteryserie mit dem damaligen Kinderstar Josef Gröbmayr und Hans Clarin (die legendäre Stimme von  "Pumuckl") in den Hauptrollen zeigt nun der Pay-TV-Sender Kabel Eins Classics genau 35 Jahre nach der Erstausstrahlung erneut an den Weihnachtstagen.

Los geht es an Heiligabend (24. Dezember) ab 10.45 Uhr mit den ersten drei Folgen, direkt im Anschluss an Michael Endes  "Die unendliche Geschichte". Die zweite Hälfte der Miniserie folgt am Vormittag des ersten Weihnachtstages (25. Dezember) ab 11.20 Uhr.

Die Serie handelt von dem Jungen Oliver Maass (Gröbmayr), dessen Vater, der Archäologe Dr. Michael Maass (Robert Atzorn), im Zuge seiner Forschung den mysteriösen Grafen Esteban (Clarin) kennenlernt. Der Graf ist im Besitz der Geige des berühmten Violinisten Paganini und glaubt, dass nur Oliver, der 15-jährige Sohn des Wissenschaftlers, ihr sein letztes Geheimnis entlocken kann. Er übergibt dem Jungen das geheimnisvolle Instrument, dem sich daraufhin tatsächlich ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Während Oliver langsam Gefallen an den ungewöhnlichen Kräften der mysteriösen Geige findet, die ihm die Zukunft vorhersagen kann, fordert die Teufelsgeige für ihre Dienste einen hohen Preis.

In weiteren Rollen sind Anja Schüte, Jane Tilden und - man höre und staune - Thomas Gottschalk zu sehen. Die Serie stammt von Autor Justus Pfaue, bekannt für weitere Serienklassiker wie  "Patrik Pacard" mit Hendrik Martz,  "Timm Thaler" mit Thomas Ohrner oder  "Anna" mit Silvia Seidel und Patrick Bach aus den 1980er Jahren.

"Oliver Maass" ist eine Produktion des ZDF und feierte am 25. Dezember 1985 ebenda ihre Fernsehpremiere. Zuletzt lief der Sechsteiler im Dezember 2010 bei ZDFneo. Für die kommende Ausstrahlung hat sich offensichtlich die ProSiebenSat.1-Sendergruppe die Rechte an dem Serienklassiker sichern können.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Stefan_G schrieb am 06.12.2020, 21.42 Uhr:
    Für TV.now - müsste ich extra bezahlen (was ich aber nicht einsehe!!), und "Kabel1 Classics" kann ich als Sky-Kunde leider nicht empfangen.
    Und 1985 und 2010 hatte ich es leider verpasst.
    Die DVD's bei amazon.de sind mir für 10,17 € (entsprechen ca. 20,- DM) mir etwas zu teuer...
  • Ingo Klon schrieb am 04.12.2020, 12.37 Uhr:
    Falls jemand TV now hat, dort ist die Serie auch, sowie viele andere Weihnachtsserien.
  • VolkerZockstein schrieb via tvforen.de am 04.12.2020, 12.00 Uhr:
    Oliver Maass ist eine der guten Weihnachtsserien, aber da der nur beim Pay-TV-Sender Kabel Eins Classics gezeigt wird, werden den wohl nicht viele sehen.

    Ist schon gut das es die Serie auch schon lange auf DVD gibt und das für mal grade 10,17 Euro:
    https://www.amazon.de/dp/B00HRJVO0M?tag=wunschliste&linkCode=ogi&th=1&psc=1&ascsubtag=f0221
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 04.12.2020, 09.46 Uhr:
    Ein Sender den nicht jeder bekommt...bringt soviel ja dann auch nicht....egal hab eh die DVDs
  • WesleyC schrieb via tvforen.de am 04.12.2020, 09.18 Uhr:
    Das ist schon ein wenig überraschend - aber schön. Ist das schon wieder zehn Jahre her seit zdfneo? Kommt einem vor Schwarzwaldklinik und Fackeln im Sturm gar nicht so vor ... ;)

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds