Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Promis spielen Ende Mai "Flaschendrehen" in Sat.1

23.04.2018, 11.26 Uhr - Dennis Braun/TV Wunschliste in National
Neue Show mit Hugo Egon Balder läuft am Fun Freitag
"Das große Promi Flaschendrehen" mit Hugo Egon Balder
Bild: Sat.1/Guido Engels
Promis spielen Ende Mai "Flaschendrehen" in Sat.1/Bild: Sat.1/Guido Engels

Sat.1 belebt Ende Mai eines der beliebtesten, aber auch gefürchtetsten Partyspiele unter Jugendlichen wieder: Beim "Großen Promi Flaschendrehen" müssen sich bekannte Gesichter zwischen "Wahrheit oder Pflicht" entscheiden und dabei verrückte Aufgaben lösen und pikante Fragen beantworten. Die erste Ausgabe läuft am Freitag, den 25. Mai um 20.15 Uhr.

Als Promis lassen sich Jeannine Michaelsen, Sasha, Ruth Moschner, Wigald Boning und Stefan Mross auf den Spaß ein, von denen einige bereits über einschlägige Erfahrungen in der Disziplin "Flaschendrehen" verfügen. "Zwischen meinem achten und zwölften Lebensjahr habe ich bestimmt 100, 200 Partien Flaschendrehen gespielt. Wir spielten immer in einem Haus am Ende der Straße in einer Kellerbar, das letzte Mal vor ungefähr 38 Jahren. Ich sollte ein Mädchen, ich glaube sie hieß Jane, küssen und ging dann nach Hause, weil mir das zu aufregend war", erinnert sich Wigald Boning.

Stefan Mross verbindet mit dem Spiel Urlaubserinnerungen: "Im Camping-Urlaub mit meinen Eltern hat sich die Jugend im Vorzelt zum Flaschendrehen getroffen. Zwar war ich tagsüber lieber auf dem See beim Fischen, aber abends ging es dann als 13 oder 14-Jähriger doch um die interessanteren Dinge, die eigentlich die Großen gemacht haben. Das war für mich sehr spannend!" Einzig Ruth Moschner und Sasha benötigten kein Utensil, um erste zarte körperliche Erfahrungen zu machen, wie Erstgenannte betont: "Ich glaube nicht, dass ich Flaschendrehen schon mal gespielt habe - wir haben einfach so geknutscht und dazu keine Flasche gebraucht."

Als Moderator fungiert übrigens Hugo Egon Balder, der seit der Rückkehr von "Genial daneben" wieder fest im Sattel von Sat.1 sitzt. Mit Promi-Spielshows kennt sich der 68-Jährige bestens aus, präsentierte er doch bereits zwischen 2005 und 2008 insgesamt vier Ausgaben von "Promi ärgere dich nicht!" an der Seite von Hella von Sinnen sowie währenddessen andere Nonsens-Shows wie "Peng! Die Westernshow", "Schlotter! Die Gruselshow" oder "Jetzt wird eingelocht".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Kid schrieb via tvforen.de am 26.04.2018, 14.38 Uhr:
    KidDas sind beste Beispiele dafür, dass die Menschheit in vielen Bereichen zu sehr verblödet.

    Jetzt soll man schon beim Falschendrehen zukommen?

    Die Leute, die bei solchen Formaten müssen echt ein armes Leben haben, und sollten mal vor die Tür gehen und reale Kontakte knüpfen!
  • Chrissi50 schrieb via tvforen.de am 26.04.2018, 13.01 Uhr:
    Chrissi50Ja kann,z.b. rtl2
  • pumaquibö schrieb via tvforen.de am 26.04.2018, 12.22 Uhr:
    pumaquiböWesleyC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > J_Doe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann das Niveau im deutschen Fernsehen wirklich
    > > noch tiefer sinken?
    >
    > Och, Hugo Egon hat doch noch so viele
    > Möglichkeiten: Gummihopse, Tic Tac Toe,
    > Stadt-Land-Fluss, Teekesselchen, Stille Post,
    > Orangentanz - alles noch als Promi-Variante
    > möglich ...

    Zwei deiner Vorschläge gab es bereits als eigenständige Promi-Shows. "Stadt, Land, Fluss" im Jahr 2012 mit 10 Ausgaben und "Tic Tac Toe" hat Fritz Egner schon zwischen 1995 und 1997 bei Sat.1 gemacht unter dem schönen Titel "XXO - Fritz & Co".
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 26.04.2018, 07.11 Uhr:
    FienchenWesleyC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > J_Doe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann das Niveau im deutschen Fernsehen wirklich
    > > noch tiefer sinken?
    >
    > Och, Hugo Egon hat doch noch so viele
    > Möglichkeiten: Gummihopse, Tic Tac Toe,
    > Stadt-Land-Fluss, Teekesselchen, Stille Post,
    > Orangentanz - alles noch als Promi-Variante
    > möglich ...

    Kreisch, was für furchtbare Aussichten.
  • WesleyC schrieb via tvforen.de am 24.04.2018, 22.59 Uhr:
    WesleyCJ_Doe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann das Niveau im deutschen Fernsehen wirklich
    > noch tiefer sinken?

    Och, Hugo Egon hat doch noch so viele Möglichkeiten: Gummihopse, Tic Tac Toe, Stadt-Land-Fluss, Teekesselchen, Stille Post, Orangentanz - alles noch als Promi-Variante möglich ...
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 24.04.2018, 18.13 Uhr:
    ThinkerbelleU56 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TV Wunschliste schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Zwischen meinem
    > > achten und zwölften Lebensjahr habe ich
    > bestimmt
    > > 100, 200 Partien Flaschendrehen gespielt",
    > erinnert sich Wigald
    > > Boning.
    >
    > Ich befürchte, ich habe einiges verpasst in
    > meiner Kindheit und Jugend. Ich habe in meinem
    > Leben nur so etwa drei bis vier Partien
    > Flaschendrehen gespielt.

    Ich hab auch nicht mehr gespielt, und ich fand das immer furchtbar. Wenn jemand keine schöneren Erinnerungen an seine Kindheit hat, dann tut er mir eher leid.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 24.04.2018, 15.23 Uhr:
    U56TV Wunschliste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Zwischen meinem
    > achten und zwölften Lebensjahr habe ich bestimmt
    > 100, 200 Partien Flaschendrehen gespielt", erinnert sich Wigald
    > Boning.

    Ich befürchte, ich habe einiges verpasst in meiner Kindheit und Jugend. Ich habe in meinem Leben nur so etwa drei bis vier Partien Flaschendrehen gespielt.
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 24.04.2018, 14.34 Uhr:
    SvetaJ_Doe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann das Niveau im deutschen Fernsehen wirklich
    > noch tiefer sinken?

    Ja sicher, das geht bestimmt. "Tittitainment" wird das genannt.
    Lisa Fitz hat da am Freitag etwas dazu gesagt (ab Minute 7 etwa):
    https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=60561
  • J_Doe schrieb via tvforen.de am 23.04.2018, 19.54 Uhr:
    J_DoeKann das Niveau im deutschen Fernsehen wirklich noch tiefer sinken?