Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Matthew Macfadyen erschwindelt sich Millionengewinn
"Quiz" mit Sian Clifford (l.), Matthew Macfadyen (M.) und Michael Sheen (r.)
ITV
"Quiz": Miniserie über britischen "Wer wird Millionär?"-Skandal kommt nach Deutschland/ITV

Im Jahr 2001 sorgte ein Kandidat der beliebten britischen Quiz-Show  "Who Wants to Be a Millionaire" für einen TV-Skandal, als er in der Sendung die Gewinnsumme von einer Million Pfund offenkundig erschwindelte. Die britische Miniserie  "Quiz" mit Matthew Macfadyen ( "Ripper Street") und Michael Sheen ( "Masters of Sex") arbeitet den Skandal und deren Folgen filmisch auf. Der Pay-TV-Sender Sony Channel zeigt die dreiteilige Dramaserie in deutscher Erstausstrahlung. Die drei Folgen werden am 9., 10. und 11. September jeweils um 20.15 Uhr ausgestrahlt und stehen im Anschluss in den Sony-Mediatheken von Vodafone, MagentaTV und Prime Video Channels zur Verfügung.

Die britische Quizsendung "Who Wants to Be a Millionaire" mit Moderator Chris Tarrant, das Original zum deutschen RTL-Ableger  "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch, gehört zu den größten Hits im britischen Fernsehen.

Im September 2001 nahm der Armee-Major Charles Ingram (Macfadyen) an der Quizshow teil und gewann schließlich die Gesamtsumme von einer Million Pfund. Aber irgendwas kam einigen Mitarbeitern der Produktion seltsam vor und die Sendung wurde nachträglich überprüft. Wenig später wurden Ingram, seine Ehefrau Diana (Sian Clifford,  "Fleabag") und Universitäts-Dozent Tecwen Whittock (Michael Jibson,  "Der Medicus") des Betrugs verdächtigt. Mit Hust-Signalen hatten die beiden aus dem Publikum heraus den Kandidaten zu den richtigen Antworten gelotst. Ingram und seine Frau wurden schließlich zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Der Betrug ging als einer der größten TV-Skandale in die Geschichte ein.

Trailer zur Miniserie "Quiz" (englisch)

Zur weiteren Besetzung gehören Michael Sheen als Quiz-Moderator Chris Tarrant, Mark Bonnar ( "Line of Duty"), Helen McCrory ( "Peaky Blinders") und Aisling Bea ( "This Way Up").

Die dreiteilige Miniserie stammt von James Graham ( "Brexit") und Regisseur Stephen Frears ( "Philomena"). Produziert wurde die Serie von Left Bank Pictures für den britischen Sender ITV, wo letztes Frühjahr die Premiere stattfand.

Die britische Quizsendung "Who Wants to Be a Millionaire" ging im Jahr 1998 erstmals bei ITV auf Sendung und wurde in über 100 Ländern adaptiert. Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Sendung bis zum heutigen Tag erfolgreich bei RTL ausgestrahlt wird, fand das Original in Großbritannien im Jahr 2014 ein Ende. Zum 20-jährigen Jubiläum wurde 2018 eine einmalige Neuauflage produziert, diesmal mit Moderator Jeremy Clarkson ( "Top Gear"), die beim Publikum so gut ankam, dass sich bis heute weitere Ausgaben anschlossen.

Original-Aufnahmen des Millionenbetrugs bei "Who Wants To Be A Millionaire?" im Jahr 2001 (englisch)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Fernsehschauer schrieb am 06.07.2021, 21.39 Uhr:
    Zufall dass die Serie am 9,10 und 11.09. also genau 20 Jahre nach dem Betrug beim Sony Channel gezeigt wird? :D (Er war am 09 und 10.09 zu Gast)

    Und was für ein Zufall dass die zwei Folgen genau einen Tag vor 9/11 ausgestrahlt wurden :D