Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

RTL II hat genug von Klonen: Datingshow fliegt aus dem Programm

21.01.2019, 17.37 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
"Game of Clones" ist Geschichte
"Game of Clones"
Bild: obs/RTL II"
RTL II hat genug von Klonen: Datingshow fliegt aus dem Programm/Bild: obs/RTL II"

Lange hat es gedauert, bis es die angekündigte Sendung "Game of Clones - Ein Klon zum Verlieben" auf die Bildschirme geschafft hat. Umso schneller verschwindet die seltsame Kuppelshow wieder aus dem Programm. Nach zwei von vier geplanten Ausgaben mit deaströsen Einschaltquoten zieht RTL II vorzeitig den Stecker. Schon in dieser Woche setzt der Sender am Donnerstag um 20.15 Uhr stattdessen wieder auf seinen Dauerbrenner "Frauentausch".

Das Dating-Format basierte auf dem pseudo-wissenschaftlichen Ansatz herauszufinden, ob Mann stets auf den gleichen Typ Frau steht. Der jeweilige Single-Kandidat entwarf das Aussehen seines Wunschpartners vorab am Computer und gab seine Wünsche bezüglich Körpergröße, Haarfarbe, Statur, Körbchengröße, Sixpack, Kleidung und Accessoires an. Basierend darauf wurden potenzielle Partnerinnen gecastet und dementsprechend als "Klone" gestylt.

Während das Äußere den "Picker" also auf jeden Fall zufriedenstellen dürfte, sollte er im weiteren Verlauf der Show die inneren Qualitäten der Klone ausforschen. Hierfür zog er fünf Tage lang mit ihnen in eine Villa, wo sie bei verschiedenen Dates und Aufgaben mit ihren Charaktereigenschaften punkten konnten. Am Ende eines jeden Tages verabschiedete sich der Single von einem Klon, sodass im Idealfall der perfekte Traumpartner übrig blieb.

Die Auftaktfolge enttäuschte am 10. Januar bereits mit nur 4,3 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. Die zweite Folge vom 17. Januar fiel dann auf 2,6 Prozent. Wer die restlichen Folgen sehen möchte, kann dies auf dem Streamingportal TV NOW tun. Bereits seit Dezember sind dort alle vier Episoden abrufbar.

Ebenfalls ein Totalausfall ist die Doku-Soap "Ausgezogen - Die Stripper-WG", die RTL II donnerstags im Anschluss an "Game of Clones" zeigte und zuletzt bei 2,2 Prozent hängen blieb. Da ohnehin nur noch eine Folge aussteht, zieht es der Sender nun durch und zeigt auch die letzte Episode noch planmäßig am kommenden Donnerstag. Eine Fortsetzung scheint ausgeschlossen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare