Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Sat.1 dreht neuen Krimi "Der Bulle und das Biest"

20.08.2018, 10.55 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in National
Jens Atzorn und tierischer Kollege ermitteln in Berlin
Jens Atzorn und Bullmastiff Rocky sind "Der Bulle und das Biest"
Bild: Sat.1/Bernd Schuller
Sat.1 dreht neuen Krimi "Der Bulle und das Biest"/Bild: Sat.1/Bernd Schuller

14 Jahre nach dem Ende von "Kommissar Rex" kommt Sat.1 mit einer Krimiserie wieder auf den Hund. In Berlin haben die Dreharbeiten zu "Der Bulle und das Biest" begonnen, einem neuen Primetime-Format mit Jens Atzorn, das voraussichtlich 2019 Premiere feiern wird. Verantwortlich zeichnet Bantry Bay Productions.

Polizeikommissar Elias Decker (Atzorn) und sein tierischer Kollege, der Bullmastiff Rocky, sind sich in vielerlei Hinsicht recht ähnlich. Zunächst waren die beiden Kontrohenten, nun leben und arbeiten sie in einer Zweckgemeinschaft. Tatsächlich sollte Rocky bereits eingeschläfert werden, als er bei einem Einsatz Elias angefallen und in seiner empfindlichsten Zone verletzt hatte. Dennoch erkennt Elias das kriminalistische Talent des Vierbeiners, das neue Dream-Team ist geboren.

Zwei Frauen spielen im Leben der Partner eine wichtige Rolle: Elias' Kollegin Caro (Franziska Wulf) und Elias' Nachbarin Sarah (Nora Huetz). Um deren Aufmerksamkeit konkurrieren der Polizist und der Vierbeiner regelmäßig, wobei aber ausgerechnet Rocky der größere Frauenversteher zu sein scheint.

Hauptdarsteller Jens Atzorn verspricht: "'Der Bulle und das Biest' verbindet Spannung und Action mit einer guten Prise Humor"." Dennoch gestalten sich die Dreharbeiten mit seinem neuen Co-Star nicht nur problemlos: "Hunde sind, auch wenn sie gutes Training hatten, ein bisschen wie Kinder: Sie haben ihren eigenen Kopf!"


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare