Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Tatort"-Arzt zeigt Wege aus der Drogen-Falle
Joe Bausch
WDR/Martin Valentin Menke
Sat.1 plant "Stell dich deiner Sucht" mit Joe Bausch/WDR/Martin Valentin Menke

Feingefühl und Sorgfalt sollten eine gewisse Rolle spielen, wenn in einer Fernsehsendung Suchtkranken dabei geholfen werden soll, einen Weg aus ihrer Abhängigkeit zu finden. Und so kommt es sicher nicht von ungefähr, dass Sat.1 mit der Produktion seines neuen Doku-Formates "Stell dich deiner Sucht" (Arbeitstitel) die Kölner Firma "probono" von Grimme-Preisträger Friedrich Küppersbusch beauftragt hat, die bisher mit höherwertigen Magazinen und Reportagebeiträgen abseits üblicher Trash-Formate im Fernsehen vertreten ist.

Das Original der Sendung mit dem Titel "Verslaafd!" (zu Deutsch: "Abhängig!") läuft in den Niederlanden überdurchschnittlich erfolgreich beim dortigen Sender RTL4 mit Marktanteilen von bis zu rund 25 Prozent bei allen Zuschauern ab sechs Jahren. In Deutschland soll   "Tatort"-Pathologe und Drehbuchautor Joe Bausch Drogenabhängige davon überzeugen, sich einer professionellen Behandlung in einer Klinik zu unterziehen. Als ausgebildetem Mediziner und langjährigem Leiter der ärztlichen Abteilung der JVA Werl ist Bausch sicherlich einiges an Kompetenz zuzutrauen. Rund die Hälfte seiner Patienten sind drogen-, medikamenten- oder alkoholabhängig.

Laut Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow wolle der Sender "Familien Mut machen, sich Hilfe zu suchen und Drogenabhängigen Wege aus der Sucht aufzeigen." Betroffene könnten sich ab sofort unter www.sat1.de/tv/stell-dich-deiner-sucht melden. Wann das neue Format auf Sendung geht, ist noch nicht bekannt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds