Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
FOX Channel bringt die Serie nach Deutschland
Dylan McDermott
FX
Schneller Pay-TV-Start für "American Horror Story"/FX

 "American Horror Story" zählt zu den vielversprechendsten neuen Serien, die das US-Fernsehen für den Herbst angekündigt hat. Der US-Kabelsender FX, bekannt für anspruchsvolle Serien jenseits des Mainstreams, beginnt am 5. Oktober mit der Ausstrahlung. Doch auch deutsche Zuschauer können sich recht zeitnah ein Bild von dem Psychothriller machen: FOX Channel zeigt die "American Horror Story"-Episode jeweils rund fünf Wochen nach dem US-Start. Beginnend am 9. November, wird die Serie immer mittwochs um 21.45 Uhr gesendet.

"American Horror Story" stammt von Ryan Murphy, dem Serienschöpfer von  "Glee", der zuvor für den Sender FX das zynische Chirurgendrama  "Nip/Tuck" realisiert hat. Im Mittelpunkt der Serie steht die Familie Harmon, die nach Los Angeles zieht, um dort mit ihrer schwierigen Vergangenheit abzuschließen. In dem neuen Haus, das Ben (Dylan McDermott), seine Ehefrau Vivien (Connie Britton) und Tochter Violet (Vera Farmiga) beziehen, geht es jedoch nicht mit rechten Dingen zu. Zum hochkarätigen Cast zählen außerdem Jessica Lange, Evan Peters, Denis O'Hare, Alexandra Breckenridge und Frances Conroy. Die erste Staffel, bestehend aus 13 Episoden, wurde in den USA mit kryptischen Video-Teasern beworben (wunschliste.de berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • PassionFan_Daniel schrieb am 09.11.2011, 21.04 Uhr:
    freu mich schon drauf

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds