Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Eigenproduktionen neben "Babylon Berlin", "Der Pass" und "Das Boot"
Neue Staffeln kündigen sich an: "Der Pass" geht in Staffel zwei, "Babylon Berlin" in Staffel vier und "Das Boot" in Staffel drei
Sky
Sky bestellt "Autobahn" bei den "Cobra 11"-Machern und weitere neue Formate/Sky

Bekanntlich machen die aktuellen Veränderungen im internationalen Mediengeschäft auch vor Sky nicht halt. Dort hat man sein Bekenntnis zu den Eigenproduktionen bestärkt und angekündigt, im kommenden Jahr 60 Produktion aus dem Hause Sky (aus Deutschland, Italien und UK) auszustrahlen.

Neben einigen konkreten Serienankündigungen kommentierte Elke Walthelm, Programmchefin bei Sky Deutschland, zur Strategie: Wir wollen unseren Zuschauern das beste, spannendste Programm bieten. Neben den heute vorgestellten Produktionen haben wir weitere viele großartige Stoffe in der Pipeline. Unsere Pläne in puncto Sky Originals sind ambitioniert, insgesamt verdoppeln wir unser gruppenweites Investment in Original Content bis 2024.

Nachdem die drei zentralen Sky-Länder UK, Deutschland und Italien im Jahr 2014 enger zusammengerückt waren, hatte schließlich NBCUniversal-Besitzer Comcast den europäischen Mediengiganten erworben. Während Sky nun mit den dortigen US-Firmen und auch Peacock kooperiert, droht mittelfristig der Verlust der Zusammenarbeit mit WarnerMedia in der europäischen Vermarktung von HBO.

Noch im Verlauf des Jahres 2021 werden die beiden zuvor angekündigten Formate  "Die Ibiza Affäre" (vierteilige Dramaserie; ab 21. Oktober) und  "Die Wespe" (sechsteilige Comedyserie) zur Ausstrahlung kommen.

Für 2021 stehen unter anderem  "Paradiso" (achtteilige Dramaserie) und  "Souls" (achtteilige Mysteryserie; soll im zweiten Quartal 2022 laufen) an. Ebenfalls angekündigt sind die zweite Staffel von  "Der Pass" (Q1; Details zur Handlung), die dritte Staffel von  "Das Boot" (Q2; Details zur Handlung) und die vierte Staffel von  "Babylon Berlin" (Details zur Handlung).

In Entwicklung befindet sich auch die Koproduktion  "Munich Match" (sechsteiliger Thriller) sowie die nun erstmalig bestätigten Serien  "Autobahn" (zehnteilige Action-Crime-Serie) und  "Tender Hearts" (achtteilige Sci-Fi-Dramedy) und schließlich  "Chamäleon" (achtteilige Dramedy über den Lobbyismus).

Details zu den neuen Serien

Drei gänzlich neue Produktionen aus Deutschland hat Sky angekündigt: Ein Action-Format und zwei unterschiedliche Dramedys.

Autobahn

Bei der Beschreibung der neuen Serien drängen sich unweigerliche Vergleiche mit dem RTL-Serienerfolg  "Alarm für Cobra 11" auf: Hinter beiden Formaten steht die Produktionsfirma action concept, die für ihre Stuntarbeit international einen guten Ruf besitzt. Als Head-Writer fungieren Sven Frauenhoff und Andreas Brune (beide fünf Jahre in dieser Rolle auch schon bei "Cobra 11" tätig), die Serie wird als Action-Crime-Serie beschrieben.

In "Autobahn" stehen zwei Brüder im Zentrum, die nach einem "katastrophalen Unglück" über die bayrische Autobahn und darüber hinaus in die Alpen eilen, um ihre eigene Unschuld zu beweise.

Tender Hearts

Die Sci-Fi-Dramedy nimmt die Zuschauer mit ins Jahr 2036. Mila ist Mitte 40 und hat sich für eine Beziehung mit einer künstlichen Intelligenz entscheiden. Daher hat sie sich bei der Agentur Tender Hearts and "Humanoiden" Bo geordert.

Was nach "bezahlter Liebe" aussieht, soll von Autorin Eva Lia Reinegger als [e]infühlsame, humorvolle, tiefgründige und mit viel Liebe zum Detail erzählte Geschichte sein. Odeon Fiction produziert.

Chamäleon

Der zynischen Lobbyist Max ist nur auf Profit ausgerichtet - er ist das namensgebende "Chamäleon", das sich den äußeren Umständen ohne Widerstände anpasst. Das ist in seinem neuen Job nicht einmal wirklich nötig: Als Mitarbeiter der Kohlen-Abbau-Industrie hängt sein Erfolg davon ab, einen kleinen Ort einer Miene weichen zu lassen - zufällig ist es der Ort, aus dem er stammt und in dem seine entfremdete Familie immer noch lebt. Bei seinem Auftrag läuft er allerdings der undurchschaubaren Lobbyistin Vallery über den Weg, die ihn gleichzeitig anzieht wie abstößt - der Beginn einer Hassliebe.

Vor dem Hintergrund dieser persönlichen Geschichten will Headautor Christian Jeltzsch beleuchten, wie die Mechanismen der Modernen Politik funktionieren.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare