Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Reportage von Sophia Maier in Sonderausgabe des RTL-Magazins
RTL
"stern TV" fragt: "#Why - Warum ist Deutschland so wütend?"/RTL

Der Mittwochabend reicht RTL nicht mehr: Immer öfter experimentiert der Sender mit der Marke  "stern TV" und nahm in den letzten Wochen bereits mehrfach zusätzliche Sonderausgaben ins Programm - mal mehr, mal weniger gelungen. Für Dienstag, 15. Februar hat RTL nun die nächste Spezialausgabe angekündigt. Um 22.40 Uhr stellt "stern TV" die Frage: "#Why - Warum ist Deutschland so wütend?"

Die Sendung fokussiert sich hierbei nicht auf ein bestimmtes Thema, sondern reagiert auf die allgemein gereizte Stimmung im Land - seien es gewaltbereite Demonstrationen, Wut im Netz oder Impfdiskussionen innerhalb der eigenen Familie. Journalistin und "stern TV"-Reporterin Sophia Maier begleitete für ihre Reportage seit Beginn der Pandemie Corona-Demos. Sie traf Menschen auf Kundgebungen, im Krankenhaus, aber auch bedrohte Politiker, alles unter der übergreifenden Frage: Warum ist Deutschland so wütend? Im Anschluss an die Reportage spricht "stern TV"-Moderator Steffen Hallaschka mit Sophia Maier und weiteren Gästen live über das Thema.

Für Diskussionen sorgte zuletzt auch die ungewöhnliche  "stern TV am Sonntag"-Ausgabe vom 16. Januar. Hierbei handelte es sich um eine Produktion, für die nicht wie üblich i&u TV verantwortlich zeichnete, sondern RTL News. i&u TV distanzierte sich während der Ausstrahlung von jener Sendung, in der "stern TV" ziemlich auf links gedreht wurde. Anstelle von Steffen Hallaschka moderierten Frauke Ludowig und Nikolaus Blome, zudem war eine Live-Band im Studio. Darüber hinaus wurde der "heiße Stuhl" reaktiviert, auf dem Marcus Fuchs, Kopf der "Querdenken"-Bewegung in Dresden, Platz nahm, seine Position darlegte und sich einigen unangenehmen Fragen stellte. Dafür, dass RTL dieser Person eine Plattform bot, hagelte es im Netz heftige Kritik.

Für den 6. Februar ist eine weitere "stern TV"-Ausgabe am Sonntag eingeplant. Inhaltliche Details liegen hierzu noch nicht vor.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare