Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Melissa Benoist und Sender einigen sich auf Serienfinale
"Supergirl" (Melissa Benoist)
The CW
"Supergirl" endet nach der sechsten Staffel/The CW

Noch einmal zieht Kara Danvers in den Kampf gegen die Bösewichte in National City, doch danach hängt sie ihr Cape an den Nagel.  "Supergirl" wird nach der kommenden sechsten Staffel zu Ende gehen, wie das US-Network The CW nun bestätigte.

Aufgrund der Verzögerungen beim Produktionsstart der neuen Folgen wird die letzte Staffel voraussichtlich erst 2021 auf Sendung gehen. Dies hängt nicht nur mit der Corona-Pandemie zusammen, sondern auch mit der Schwangerschaft von Hauptdarstellerin Melissa Benoist. Aller Voraussicht nach wird die Produktion aber in der kommenden Woche im kanadischen Vancouver beginnen. Zunächst würde ohne Benoist gedreht, die dann später wieder vor die Kamera treten wird.

Die finale Staffel soll 20 Episoden umfassen, was länger sein könnte als die meisten anderen Network-Serien in der aktuellen Saison. Laut Deadline Hollywood haben sich die Produzenten, der Sender und Benoist gemeinsam und einvernehmlich auf ein Ende nach dem aktuellen Jahr verständigt. Die zuletzt gesunkenen Einschaltquoten und der Ausbau des "Arrowverse" mit weiteren Formaten wie  "Superman & Lois" haben sicherlich auch ihren Anteil daran.

Anfang dieses Jahres hatte sich The CW bereits nach acht Jahren von  "Arrow" verabschiedet, das bei dem Sender 2012 den Startschuss für die Schaffung des sogenannten "Arrowverse", bestehend aus zahlreichen DC-Comics-Serien, bedeutete. "Supergirl" ist nun also die zweite Serie dieses inhaltlich übergreifenden Universums, die zu Ende geht. Allerdings startete "Supergirl" im Oktober 2015 an anderer Stelle, beim großen Schwester-Network CBS. Nach einem Jahr wechselte das Format dann zu The CW und wurde schließlich mit zahlreichen Crossovern in das "Arrowverse" eingebettet.

Nach dem Bekanntwerden der Absetzung meldete sich Melissa Benoist auf Instagram zu Wort: Zu sagen, es war mit eine Ehre, diese legendäre Figur zu spielen, wäre eine gewaltige Untertreibung. (...) Sie hatte einen großen Einfluss auf mich. Sie hat mich eine Stärke gelehrt, von der ich nicht wusste, dass ich sie hatte, die Hoffnung an den dunkelsten Orten zu suchen und dass wir stärker sind, wenn wir zusammenhalten. (...) Sie hat mein Leben zum Besseren verändert und dafür bin ich für immer dankbar.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Tobi160499 schrieb am 27.09.2020, 00.03 Uhr:
    War für mich ehrlich gesagt immer die schwächste Serie des Arrowverse. Deshalb bin ich jetzt auch nicht wirklich traurig über das Ende nach Staffel 6.


    Hoffe aber mal dass man Jonn, Alex, Lex, Nia und Kara irgendwann nochmal in anderen Serien sieht. Vor allem Kara und Jonn, da Sie beide Teil der neu gegründeten Arrowverse Justice League sind und es schade wäre wenn kurz nach Beginn schon 3 Original Mitglieder (Kate Kane, Kara und Jonn)ausscheiden würden.



    Wünsche aber Benoist mit ihrem kleinen Huxley Robert Wood alles Gute. Ich bin gespannt wie lange Danielle Panabaker wegen ihrem Baby noch Teil des Flash Cast bleibt.
  • pat94 schrieb am 24.09.2020, 10.25 Uhr:
    War klar obwohl traurig Benoist will mehr Zeit daheim haben! 


    Offen ist wie es mit den anderen weiter geht vorallem Alex und Jon. 
    Beide würde gern bei den Legends sehen und oder gelegentlich bei Superman. Lex muss dort hin. J. Cryer ist ein guter Lex und wir müssen mehr über die 2 wissen. Die Backstory wäre intressant wann sind er und Clark Freunde geworden ( und nach Crisis sollte er mal allmählich checken,dass Clark Superman ist!
    (Batwoman Folge 9 hat es nicht so ganz bemerkt)!
    Und das obwohl er weiß,dass Kara Supergirl ist!


    Da ist noch viel offen zudem ist er im Moment mehr Karas Feind. 
    Den Konflikt der zwei sah man noch nicht richtig!


    Supergirl kann trotzdem hin und wieder auftauchen halt in Kurzauftritten in anderen Serien! 


    Mein persönlich Wunsch wäre,dass am Ende Mon El auftaucht und sie mit ihm in die Zukunft geht! 


    Wie gesagt Alex und Jon könnte man will in eine andere Serie integrieren. 


    Vl macht man etwas unerwartetes und Alex wird Teil der neuen Arrow Serie um Mia. 
  • Mork-vom-Ork schrieb am 24.09.2020, 03.32 Uhr:
    Die spannendste Frage ist doch, wann Melissa Benoist ihre 3. Serien-Hauptrolle spielen wird und ob sie dabei ihren 3. Ehemann kennen lernen wird... :-D
  • LegendenLebenEwig schrieb am 24.09.2020, 02.33 Uhr:
    Es ist zwar traurig, daß die Serie nach nur 6 Staffeln endet, aber ich gebe Kommentator "Schreiberling" recht: die Familie geht vor.

    Früher oder später wird es mit Sicherheit eh wieder ein "Supergirl" geben; da bin ich mir sicher.
    Und Melissa kann sich in vielerlei Hinsicht glücklich schätzen, diese besondere Heldin gespielt zu haben; nicht zuletzt, weil ihr dies den Traummann - Co-Darsteller Chris Wood - beschert hat.
    Somit ist das Familienglück perfekt.

    Bleibt also nur zu hoffen, daß sich eine ähnliche Parallele auch für 6. Staffelfinale findet & es ein Happy End gibt.

    ...

    Und was den unverschämten Kommentar von "Peter123" anbelangt, kann ich in gleicher Form das nur wiefolgt kommentieren:

    Nach 2 Sekunden war ihre Bemerkung gegessen; leider waren dafür die 9 Monate Wartezeit und die etlichen Jahren später all das nicht wert. Und all das nur wegen 5 Minuten Spaß!
  • Schreiberling schrieb am 23.09.2020, 17.19 Uhr:
    Was soll man sagen: Man soll aufhören, wenn´s am Schönsten ist! Man kann einen Stoff auch beschädigen wenn, man ihn zu lange bearbeitet. Außerdem, wird Benoist, bald zum ersten Mal Mutter! Da hat es sich dann vorerst mit Dreharbeiten aller Art! Es sei denn, man überlässt die Aufzucht des eigenen Nachwuches, gänzlich einem fremden Menschen.

    Was ich nicht glaube. Hoffentlich, bringt man die Serie halbwegs gut zu Ende. ;( Ggf. kann "Supergirl" ja für den einen oder anderen Gastauftritt vorbeischauen.
  • Peter123 schrieb am 23.09.2020, 17.18 Uhr:
    Sie kam 24 Jahre nach Superman an, wer braucht dann noch Supergirl?

    Nach 5 Minuten in Folge 1 war das Ding doch gegessen...leider kamen noch 19,9 Folgen und 5 Staffeln danach!
  • stom_hunter21! schrieb am 23.09.2020, 11.27 Uhr:
    bei legends stimme ich dir zu,

    bei flash darf es gern noch ein bischen weitergehn...
  • serieone schrieb am 23.09.2020, 10.47 Uhr:
    Ich finde es eine gute Entscheidung. Ebenso wäre es bei den Legends und Flash an der Zeit für ein Ende der Serie.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds