Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sender bestellt neue Serie "The Guest Book" bei Greg Garcia
Bild: TBS
TBS: Starttermine für "Search Party", "People of Earth"/Bild: TBS

Der US-Sender TBS hat Starttermine für zwei seiner kommenden Serien verkündet, "Search Party" und "People of Earth". Daneben wurde beim Auftritt bei der Television Critics Association Summer Press Tour die Bestellung zweier neuer Serien verkündet: "The Guest Book" von Greg Garcia ("My Name is Earl", "Die Millers") und die Animationsserie "Tarantula". Pilotiert wird darüber hinaus das Comedy-Projekt "World's End" von Jonathan Ames ("Blunt Talk", "Bored to Death").

SEARCH PARTY
Die neue Comedy-Serie "Search Party" wird am Montag, den 25. November 2016n an den Start geschickt. Das besondere ist, dass TBS die gesamte zehnteilige erste Staffel direkt am ersten Tag online verfügbar machen wird und im Fernsehen binnen fünf Tagen ausstrahlt - zwei Folgen jeden Abend. Bei der entsprechenden Woche handelt es sich um die Woche mit Thanksgiving. So können Fans das Mystery-Format am Feiertagswochenende in schneller Folge sehen. Weiterhin wird die Staffel nochmal in der Weihnachts- und in der Silvester-Woche im Schnelldurchlauf gezeigt.

Hintergrund ist, dass das Format mit Alia Shawkat ("Arrested Development") einen Spannungsbogen hat, der den Appetit auf eine zügige Fortsetzung wecken soll. "Search Party" handelt von einer Gruppe von Millennials, die am College die Abwesenheit einer ihrer losen Bekanntschaften bemerken. Fasziniert vom scheinbar spurlosen Verschwinden machen sie sich auf die Suche, wobei sie klassische "Mystery-Abenteuer" erleben, aber auch sich selbst finden.

Bei der TCA diskutierten die Beteiligten darüber, dass es schwierig sei, die satirisch überzeichneten Millennials mit ihrer Selbstbezogenheit sympathisch darzustellen. Die Schauspieler jedenfalls hoffen, dass es ihnen gelungen ist, die Entwicklung ihrer Charaktere interessant dargestellt zu haben. Produzent Mike Showalter sieht die Selbstbezogenheit der jungen Generation als Fortsetzung des klassischen Trends "der Jugend", in jeder Generation dem den Rücken zu kehren, was die ältere Generation für wichtig hält.

PEOPLE OF EARTH
An Halloween, dem 31. Oktober, startet "People of Earth". In der Serie steht der Journalist Ozzie Graham (Wyatt Cenac) im Zentrum, der sich in eine Selbsthilfegruppe für Menschen einschleicht, die von Außerirdischen entführt wurden. Er hält diese Menschen nämlich samtsonders für Spinner, da er nicht an Entführungen durch Außerirdische glaubt.Der bereits veröffentlichte erste Trailer legt allerdings nahe, dass sich Ozzie gewaltig irrt. Mehr noch, auch er wurde bereits entführt.

Serienschöpfer David Jenkins gab als Inspiration einen Zeitungsartikel an, in dem es um die Treffen solch einer Selbsthilfegruppe ging. Zu seiner Überraschung setzte sich diese Gruppe jedoch aus Mitgliedern zusammen, die eben nicht nur das Klischee des verschrobenen, womöglich geistig kranken "Spinners" entsprachen. Vielmehr sei dort ein "normaler" Querschnitt der Gesellschaft vertreten gewesen, Menschen, die ansonsten regulären Jobs nachgingen und durchschnittliche Leben führten.

THE GUEST BOOK
Zunächst zehn Episoden umfasst das Anthologie-Format "The Guest Book" von Greg Garcia. Wie TBS erläuterte, hat der Emmy-prämierte Comedy-Autor aus Spaß in den vergangenen Jahren in den Gästebüchern zahlreicher Feriendomizile hanebüchene Geschichten hinterlassen, um die jeweils folgenden Mieter zu verunsichern.Die Serie widmet sich nun einem Ferienhaus in einem kleinen Bergort. Während die Kulisse und die Dorfbewohner in den zehn Episoden der Single-Kamera-Comedy konstant bleiben, wird der Fokus jeder der Folgen auf wechselnden Feriengästen liegen, die dort auf Zeit wohnen. CBS Television Studios und Turners Studio T produzieren das Format gemeinsam.

TARANTULA
Im Zentrum von TBS' erster eigenproduzierten animierten Comedy-Serie steht das Tierra Chula Resident Hotel (Spitzname "The Tarantula"). Hauptfigur der Serie ist der freischaffende Tattoo-Künstler Echo Johnson, der seiner Arbeit mit viel Geschick aber ohne offizielle Lizenz nachgeht. Er fungiert mit seinen inneren Monologen als Erzähler des Formats, berichtet von Selbsterfahrung aber auch von schiefgegangenen Alltagsabenteuern mit den anderen Bewohnern in einer Umgebung, in der die Protagonisten uneingeladen auf Partys erscheinen, in Abfallcontainern nach "Schätzen" suchen und auch ansonsten mit Verhalten außerhalb der gesellschaftlichen Norm auffallen.

Carson Mell hat das Format entwickelt. Studio T produziert es in Zusammenarbeit mit Rough House Pictures (der Produktionsfirma von Danny McBride, "Vice Principals").

WORLD'S END
Jonathan Ames hat für seinen Comedy-Piloten "World's End" die beiden ehemaligen "The New Adventures of Old Christine"-Kollegen Hamish Linklater und Wanda Sykes wiedervereint.

In dem Serienpiloten spielt Linklater den charismatischen Lehrer Henry Mueller, der nach einem Nervenzusammenbruch in einer psychiatrischen Klinik landet. Nachdem er dort unter der Obhut von Louise Baldwin (Sykes) wieder in der Realität Fuß fasst, kommen ihm Zweifel an diversen Abläufen in der Klinik - insbesondere ob die Behandlung mancher Patienten angebracht ist. Mueller wird zum Anführer einer Patientenrevolte.

In der durchaus düster angelegten Comedy-Serie wird das Krankenhausgeschehen mit einer Familie gleichgesetzt. Dabei sind die Machtstrukturen eigentlich deutlich, was nicht heißt, dass alle Beteiligten sie akzeptieren.

Das Format ist eine Adaption der isländischen Serie "Heimsendir" von Sagafilm. Importspezialist Electus ("Jane the Virgin", "Ugly Betty", "The Office") produziert gemeinsam mit Studio T. Serienschöpfer Ames, Electus-Chef Ben Silverman sowie Stephanie Davis, Sean Canino und Alan Poul fungieren als Executive Producer, wobei Poul die Regie beim Serienpiloten übernimmt.

Splitter
TBS-Senderchef Kevin Reilly gab einen ersten kurzen Ausblick auf die zweite Staffel von "The Detour". Darin wird Hauptcharakter Nate (Jason Jones) nach New York ziehen und versuchen, einen Neuanfang zu wagen.

Dessen Ehefrau Samantha Bee wird neben ihrer wöchentlichen Show "Full Frontal with Samantha Bee" auch verstärkt virale Videos veröffentlichen. Laut Reilly hatte TBS Bee damals frei Hand bei der Wahl ihres Formats gelassen - ob halbstündig, einstündig beziehungsweise wöchentlich oder täglich. Bee hatte sich für die halbstündige Show im wöchentlichen Rhythmus entschieden. Gerade jetzt zur Wahlzeit und mit ihren guten Kritiken soll sie aber eben präsenter werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare