Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Tempel": Erste ZDFneo-Dramaserie startet Ende November

12.10.2016, 12.35 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Ken Duken führt Doppelleben gegen den Abstieg ins kriminelle Milieu
"Tempel": Ken Duken ist Mark Tempel
Bild: ZDF/Edith Held
"Tempel": Erste ZDFneo-Dramaserie startet Ende November/Bild: ZDF/Edith Held

Im Frühjahr hat der Spartenkanal ZDFneo die Produktion seiner ersten eigenproduzierten Dramaserie "Tempel" angekündigt. Anders als zuletzt bei der Comedy "Blockbustaz" lässt sich der Spartensender nicht viel Zeit zwischen Produktion und Ausstrahlung, sondern hat bereits den Starttermin für die insgesamt sechsteilige Serie angekündigt. Sie wird ab dem 29. November immer dienstags um 21.45 Uhr in Doppelfolgen zu sehen sein.

Im Mittelpunkt steht der Krankenpfleger und Ex-Boxer Mark Tempel, verkörpert von Ken Duken, der mit seiner im Rollstuhl sitzenden Frau Sandra (Chiara Schoras) und der 16-jährigen Tochter Juni (Michelle Barthel) im Berliner Wedding lebt. Auch wenn das Geld knapp ist, hat sich die Familie mit den Lebensumständen abgefunden und fühlt sich in ihrer Heimat wohl. Dies ändert sich allerdings, als plötzlich immer mehr wohlhabende Familien in den Stadtteil ziehen und zum allmählichen Wandel ihres Kiez' beitragen.

Diese Entwicklung kommt Immobilienfirmen und privaten Investoren zugute, die das große Geschäft wittern und die Altmieter zum Auszug zwingen wollen. Als Kündigungen und Mietsteigerungen nicht greifen, kommt es mitunter auch zu handfester Gewalt. Mark Tempel will nicht länger mitansehen, wie die Reichen und Mächtigen das Leben der Mittelständler bestimmen, und nimmt den Kampf gegen die Immobilienmafia auf. Er kontaktiert alte Bekannte aus der Boxerszene und begibt sich unaufhaltsam ins kleinkriminelle Milieu. Doch schnell stößt er an die Grenzen seiner Robin-Hood-Moral, er verstrickt sich immer mehr und scheint auszublenden, wie verführerisch Macht und Reichtum sind. In weiteren Rollen sind Antje Traue, Thomas Thieme, Leslie Malton, Aleksandar Jovanovic, Maximilian Schimmelpfennig und Hiltrud Hauschke zu sehen.

Erzählt wird die Geschichte eines Doppellebens zwischen Familie, Unterwelt und den Mächtigen "da oben". Die halbstündigen Folgen wurden unter Federführung von Beatrice Kramm und Uwe Urbas von der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH produziert und unter der Regie von Philipp Leinemann in Berlin gedreht. Für das Drehbuch zeichnet Conni Lubek verantwortlich.

"'Tempel' setzt Maßstäbe: im hochwertigen Look, in der Formatierung, in der Umsetzung der Themen, die unserer jungen Kernzielgruppe unter den Nägeln brennen. Ich bin stolz darauf, dass wir unser innovatives und hochwertiges Programmangebot nun auch im zentralen Genre Fiction imageprägend ausbauen. Ich bin überzeugt, dass diese Serie einen wichtigen Beitrag zur Popularität und zum Profil von ZDFneo leistet - im TV ebenso wie Online", so ZDFneo-Senderchefin Dr. Simone Emmelius.

"'Tempel' ist eine moderne Familienserie für ZDFneo. Modern, weil sie präzise und authentisch erzählt ist, auf Augenhöhe mit den Figuren, die Recht und Unrecht immer wieder neu definieren. Modern, weil 'Tempel' eine prägende Autorenhandschrift hat (Conni Lubek) und eine klare, engagierte produzentische Vision (Uwe Urbas/ Polyphon). 'Tempel' ist das Versprechen, den Zuschauer 6x30 Minuten in Bann zu ziehen und ihm das Schicksal einer Familie im Berliner Wedding im Kampf gegen den Abstieg ins kriminelle Milieu in jeder Minute spannend, unterhaltsam und berührend zu erzählen", ist sich Heike Hempel, ZDF-Hauptredaktionsleiterin Fernsehfilm/Serie II, sicher.

ZDFneo hat mit "Blockbustaz", "Im Knast", "Eichwald, MdB" und weiteren Formaten bereits einige Comedyserien im Portfolio, "Tempel" ist allerdings die erste eigene Serie aus dem Dramafach. Unter dem Arbeitstitel "Der Sommer meines Lebens" befindet sich bereits die zweite Serie in Entwicklung, die nach aktueller Planung im Sommer 2017 kommen soll (wunschliste.de berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare