Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
US-Sender behält auch Neulinge "All American", "In the Dark", "Roswell, New Mexico"
"The 100"
Bild: The CW
The CW verlängert "The 100" für siebte Staffel/Bild: The CW

Viel Vertrauen beim US-Sender The CW: Noch vor dem Start der sechsten Staffel (am 30. April 2019) hat der Sender eine siebte Staffel seiner Science-Fiction-Serie "The 100" bestellt. Daneben wurden auch Verlängerungen für die drei neuen Serien "All American", "Roswell, New Mexico" und "In the Dark" verkündet. Somit wurden alle Neustarts der Season 2018/19 verlängert - neben den drei jetzigen Verlängerungen hatten zuvor auch "Legacies" und "Charmed" für die Season 2019/20 grünes Licht erhalten.

Daneben kann festgehalten werden, dass The CW in dieser Season keine Absetzungen verkündet hat: Das Ende von "Jane the Virgin", "iZombie" und "Crazy Ex-Girlfriend" war bereits im vergangenen Frühjahr mit der Bestellung von abschließenden Staffeln verkündet worden. Mittlerweile hat der Sender allerdings auch bekannt gegeben, dass die verlängerten Serien "Arrow" (TV Wunschliste berichtete) und "Supernatural" (TV Wunschliste berichtete) in der kommenden Season zu Ende gehen werden. Mit dem Start der aktuellen Season hatte The CW sein Programm von zehn Stunden auf zwölf Stunden wöchentlich ausgeweitet. Zudem laufen vermehrt Serien nach späten Startterminen in die Sommermonate "über".

Daneben beliefert The CW mit seinen Serien in den USA aktuell auch Netflix - und viele Serien haben daher kürzere Staffelumfänge, wie sie den Streaming-Diensten sinnvoller erscheinen. Langfristig wird sich zeigen, ob die von Konzern-Mutter Warner Bros. kommenden Serien zu Warners eigenem Streaming-Dienst wandern werden, wenn der aktuelle Vertrag mit Netflix ausläuft.

Deadline konstatiert einen kleineren "Generationenwechsel" beim Sender, der einerseits seine Phantastik-Veteranen "Supernatural" und "Arrow" verliert und andererseits seine "Dramen mit Herz", zu denen "Jane the Virgin" und "Crazy Ex-Girlfriend" gehören (und zuvor etwa das schon länger beendete "Hart of Dixie").

The-CW-Chef Mark Pedowitz kommentiert: "Während wir beginnen, unsere Pläne für die Season 2019/20 zu machen, freuen wir uns, dass wir [die bereits verlängerten] 14 außergewöhnlichen kreativen und markanten Serien - darunter fünf in ihrer ersten Staffel - als Fundament haben, auf dem wir die Multiplattform-Zukunft von The CW bauen können. Eines unserer Langzeitziele war es zuletzt, unser Angebot an Eigenproduktionen über das ganze Jahr auszubauen - besonders in der Midseason und im Sommer - und mit diesen verlängerten Serien und mit den neuen Formaten, die wir im Vorfeld der Upfronts im Mai noch bestellen werden, bewegt sich The CW darauf hin, seinen bisher robustesten Ganzjahres-Schedule zu haben."

Vor allem die zunächst nicht mit "Charmed" und "Legacies" verlängerte Drama-Soap "All American" um einen jungen, schwarzen Sportler zwischen bescheidener Herkunft und großen Chancen verdankt dem guten Zuspruch bei der Zweitverwertung über das amerikanische Netflix seine Verlängerung. Wie seinerzeit bei "Riverdale" hofft The CW, dass die Zuschauer die Episoden dann in Zukunft auch direkt bei The CW schauen werden. Daniel Ezra und Taye Diggs spielen Hauptrollen in "All American" von Berlanti Productions.

"In the Dark" handelt von Murphy Mason (Perry Mattfeld), einer misanthropischen und selbstzerstörerischen jungen Frau, die im Alter von 14 Jahren ihr Augenlicht verloren hatte. Nachdem das junge Gangmitglied Tyson (Thamela Mpumlwana) Murphy während eines Straßenraubs hilfreich zur Seite gesprungen war und ihr das Leben rettete, wurde er zu einem ihrer wenigen Freunde. Eines Abend findet Murphy Tyson an seinem üblichen Platz, wo er etwas abgelegen Drogen dealt, tot vor. Allerdings ist die Leiche verschwunden, bevor die Polizei eintrifft, und so macht sich Murphy selbst auf die Suche nach den Hintergründen für Tysons Tod und seine Mörder. Dabei begegnet sie dem Polizisten Dean (Rich Sommer), dessen Teenager-Tochter nach einem schweren Verkehrsunfall ebenfalls blind ist.

Wie "Roswell" ist "Roswell, New Mexico" eine Adaption der "Roswell High"-Romane. Julie Plec ("Vampire Diaries") übernahm die neue Adaption, die die Protagonisten als Mittzwanziger darstellt. Im Zentrum der Serie steht einerseits Liz Ortecho (Jeanine Mason), die Tochter illegaler Einwanderer, die unfreiwillig in ihre alte Heimatstadt zurückkehren muss. Dort findet die junge Naturwissenschaftlerin überraschend die schockierende Wahrheit über ihren Jugendschwarm Max (Nathan Parsons) heraus: Max ist nach außen mit ganzer Hingabe ein Polizist in Roswell, er ist aber auch ein Außerirdischer, der seine besonderen Fähigkeiten sein ganzes Leben lang geheimgehalten hat. Bis jetzt, als Liz in Lebensgefahr gerät und Max sie durch seine Fähigkeiten rettet. Liz unterstützt ihn nun, die Wahrheit zu verbergen und Nachforschungen über seine Herkunft anzustellen.

"The 100" schlägt mit der sechsten Staffel ein neues Kapitel auf - der erste Trailer (TV Wunschliste berichtete) bezeichnet die Staffel denn auch als Auftakt zu "Buch II". Darin mussten Clarke (Eliza Taylor) und Co. feststellen, dass die Erde dauerhaft unbewohnbar sein wird. So folgen die Überlebenden der Spur einer vorherigen Expedition zu den Sternen. Doch auch dort sind die Umwelt und die ansässigen menschlichen Bewohner lebensbedrohlich...


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare