Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Auseinandersetzung zwischen Mars und Erde wird intensiver
Die Hauptdarsteller von "The Expanse": (V.l) Thomas Jane, Shohreh Aghdashloo und Steven Strait
Bild: Syfy
"The Expanse": Starttermin und Trailer für zweite Staffel veröffentlicht/Bild: Syfy

Der amerikanische Kabelsender Syfy hat verkündet, dass die zweite Staffel der Science-Fiction-Adaption "The Expanse" dort am 1. Februar 2017 starten wird. Nachdem sich Netflix im Herbst die Rechte für die Serie eingekauft hatte (TV Wunschliste berichtete), ist davon auszugehen, dass die zweite Staffel dort verhältnismäßig schnell danach gezeigt werden kann.

Nachdem die erste Staffel die Protagonisten ins Vorgeplänkel zu einem interplanetaren Krieg in unserem Sonnensystem im 23. Jahrhundert verwickelt hatte, legt ein frisch veröffentlichter Trailer nahe, dass es nun in eine heißere Phase gehen wird. Unklar sind aber weiter die Hintergründe: Wer verfolgt welche Pläne, handelt es sich wirklich um einen Kampf der irdischen Menschheit gegen die unabhängigen Kolonisten auf dem Mars oder haben andere Interessengruppen als Brandstifter ihre Finger vom Hintergrund aus im Geschehen?

So oder so müssen die Protagonisten sich entscheiden, was sie für die Wahrheit halten und welche Seite sie darin wählen.

"The Expanse" erzählt die Geschichte, wie der im Verlauf der ersten Staffel zum Transporter-Kapitän aufgestiegene einfache Raumfahrer James "Jim" Holden (Steven Strait), der eigenwillige Ceres-Polizist Josephus "Joe" Miller (Thomas Jane) und die mit allen Wassern gewaschene UN-Diplomatin Chrisjen Avasarala (Shohreh Aghdashloo) in die Geschehnisse um eine verschwundene Reederei-Erbin verstrickt werden. Dabei stoßen sie auf ein Geheimnis, das für die Menschheit weit wichtiger werden kann als die politischen Auseinandersetzungen.

Neu in Staffel zwei ist die in der Buchvorlage von James S. A. Corey sehr beliebte Roberta "Bobbie" Draper, die von der Neuseeländerin Frankie Adams gespielt wird (wunschliste.de berichtete). Draper ist eine Kämpferin, und für die Serie suchte man nach einer Frau, die der Beschreibung entsprach: Mehr als 1,80 groß und muskulös gebaut - Adams betätigt sich als Boxerin, ihre Serienfigur gehört zu einer Spezialeinheit der Mars-Streitkräfte.

"The Expanse" spielt wie gesagt im 23. Jahrhundert, als sich die Menschheit schon zu einem Gutteil über unser Sonnensystem ausgebreitet hat, was auch zu Kolonial-Konflikten geführt hat. Die Siedler auf dem Mars haben sich ihre Unabhängigkeit erstritten, allerdings herrscht ein kalter Krieg um weitere Einflussgebiete wie den irdischen Mond und bewohnte Stationen. Spionage wie auch die Unterstützung von terroristischen Gruppierungen sind üblich.

Zum Spielball der Mächte sind die einfachen Arbeiter im Asteroidengürtel ("Belter") und insbesondere auf dem Zwergplaneten Ceres geworden. Dieses interplanetare Gebiet ist für die Versorgung der bewohnten Planeten mit Wasser und sonstigen Bergbaugütern. Die Arbeiter dort leben allerdings unter sehr schlechten Bedingungen, da jeder "Luxus" - vornehmlich saubere Luft und Frischwasser - für die künstlichen Habitate aufwendig hergestellt oder recycelt werden muss. Diese Hölle verlassen können die Belter aber auch nicht, weil sie sich keinen interplanetaren Flug leisten können - und viele von ihnen ohnehin die höhere Schwerkraft der Planeten körperlich nicht mehr auf Dauer ertragen könnten. So hat sich hier eine terroristische Widerstandsbewegung unter dem Namen Outer Planets Alliance (OPA) im Untergrund gebildet, die von der Erde unterdrückt und von den Marsianern unterstützt wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Mr_Chance schrieb am 10.12.2016, 20.05 Uhr:
    Mr_ChanceErste Staffe hat mir sehr gefallen: endlich mal was ohne Hyperspace, selbstverständliche künstliche Gravitation usw; das Szenario des Asteroide (mein Gott, ich will dauernd Asterioide schreiben)ngürtels gibt zusätzlich Potential zu Sequels. Bin sehr gespannt!!!