Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Vanity Fair": Deutschlandpremiere der Literaturadaption im Februar

19.12.2018, 13.37 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in National
Sony Channel zeigt britisches Kostümdrama
Olivia Cooke als Becky Sharp in "Vanity Fair" 2018
Bild: ITV
"Vanity Fair": Deutschlandpremiere der Literaturadaption im Februar/Bild: ITV

Der deutsche Pay-TV-Sender Sony Channel wird die jüngste Adaption des Romans "Vanity Fair" ausstrahlen. Die siebenteilige Adaption mit Olivia Cooke ("Bates Motel") in der Hauptrolle wird ab dem 25. Februar 2019 montags um 20.15 Uhr gezeigt werden.

"Vanity Fair" spielt vor dem Hintergrund der Napoleonischen Kriege (1800 bis 1815). Cooke verkörpert Becky Sharpe, die versucht, aus der Armut zu entkommen und einen Platz in der besseren englischen Gesellschaft zu finden. Schließlich gelangt sie über die Schlacht von Waterloo (1815) an den Hof von Georg IV., bricht dort reihenweise Herzen und sorgt dafür, dass sich so manches Vermögen in Luft auflöst.

Weitere Hauptrollen spielen Johnny Flynn, Claudia Jessie, Charlie Rowe, Tom Bateman, Martin Clunes, Frances de la Tour und Suranne Jones.

Für die Drehbuchadaption zeichnet Gwyneth Hughes ("Dark Angel") verantwortlich. Regie führt James Strong ("Broadchurch"). Produziert wird "Vanity Fair" von Mammoth Screen mit Amazon Studios als Co-Produzenten. Den internationalen Vertrieb übernimmt ITV Studios Global. Die Romanvorlage "Vanity Fair" (dt. "Jahrmarkt der Eitelkeit") von William Makepeace Thackeray erschien erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts, also 30 Jahre nach der Handlungszeit.

Unsere Kritikerin Jana Bärenwaldt urteilte anlässlich der britischen Ausstrahlung: "Wenn man sich damit abgefunden hat, dass es in 'Vanity Fair' keine Heldin gibt und über die eher fehl am Platze wirkenden Modernisierungsversuche hinwegsehen kann, ergibt sich ein durchaus stimmungsvolles Kostümdrama."

Trailer zu "Vanity Fair" (englisch)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare