Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
US-Version von 'ViB' bald in Sat.1?

Die amerikanische Variante von  "Verliebt in Berlin" ist ein voller Erfolg für den Sender ABC: Die Debütfolge der Comedy-Serie holte Spitzenquoten. Läuft die Serie auch bald bei uns?

Ein hässliches Entlein mischt die Modewelt auf und verliebt sich in einen attraktiven, unerreichbaren Mann. Ohne Frage, die Story ist geklaut:

Sie verhalf schon Sat.1 bei der Telenovela "Verliebt in Berlin" zu tollen Einschaltquoten.

Die Idee zur beliebten Geschichte stammt allerdings aus der spanischensprachigen Soap  "Yo soy Betty, la fea", die von 1999 bis zum Jahr 2001 in Kolumbien produziert wurde.

Das US-Network ABC hat das Format jetzt als  "Ugly Betty" adaptiert und holte gleich mit der ersten Episode 16,1 Millionen Zuschauer. Die Serie ist damit der bisher erfolgreichste Neustart der aktuellen TV-Saison in Amerika.

Laut Berichten des Online-Magazins Quotenmeter.de liebäugelt Sat.1 bereits mit der Ausstrahlung der US-Version von "Verliebt in Berlin". "Ich könnte mir vorstellen, dass wir diese Serie schon relativ bald zeigen werden", wird Sat.1-Chef Roger Schawinski zitiert.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Hülya schrieb via tvforen.de am 07.10.2006, 00.36 Uhr:
    Och, es gibt Mittel und Wege. U.a. TVUPlayer.

    Auch die zweite Folge ist gelungen. Ich meine wie geil ist das bitte? Ihr entführtes Stofftier:"You can take my bunny, but you can't take my spirit!!!"


    Ganz zu schweigen von den Seitenhieben auf die Modeindustrie, als eine Katastrophe droht, weil die unretuschierten Fotos einer Schaupspielerin veröffentlicht werden könnten. Oder Selma Hayek in einer Szene der fiktiven Telenovela, die mit einem Priester rumknutscht und plötzlich stolz ihren schwangeren Bauch zeigt und sagt:" I am naming him after his father ... FATHER!" Toll wie die Serie Telenovelas auf die Schippe nimmt. Also mir gefällts :-)
  • mae schrieb via tvforen.de am 06.10.2006, 14.23 Uhr:
    ich habe einige trailer und szenen gesehen (@ hülya: wo hast du eine ganze folge gesehen?) und fand sie auch recht süß und unterhaltsam.
    und zu den (von hülli) gemailten fotos zur hauptdarstellerin und ihrer verwandlung: WOW!
  • Eva-Anna schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 18.21 Uhr:
    Ooooch! Is ja geradezu süß, wie viel Mühe er sich dabei gibt!!!

    Zum Thema "Kuschelsender": ich hätte da auch noch'n paar nette Kuschel-Storys für ihn (schreibe Kurzgeschichten, sehr gern Love-Storys und Familiensachen, auch gern über Kinder, so á la "Rasmus und der Vagabund" und Co, sind bestimmt auch geeignet zum Verfilmen oder für 'ne Serie) - er muss sich nur melden! Hat er aber bisher noch nicht - naja, wer nich' will, der hat schon!
  • Josef Matula schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 18.11 Uhr:
    Herr Schawinski will mit allen Mitteln das Image von SAT 1 aufrecht erhalten. Nämlich Deutschlands Kuschelsender Nr. 1.

    Gruss
    Sascha
  • Eva-Anna schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 18.06 Uhr:
    Na denn soll er man... Wenn er meint, dass er damit Erfolg hat...

    Ich glaub eher, er würde gern noch mal so einen Erfolg wie "Verliebt in Berlin" landen, nachdem Alexandra Neldel ausgestiegen ist - irgendwie sieht die Hauptdarstellerin auch ziemlich aus wie Lisa Plenske mit gefärbten Haaren - aber ob er das ausgerechnet mit der US-Version von "Verliebt in Berlin" schafft???

    Die gleiche Story, die bereits 2 (?) Jahre auf deutsch gelaufen ist (gähn!!!) - aber im amerikanischen Umfeld. Würde mich persönlich nicht interessieren, weil zu weit weg von hier, die Probleme und Themen, die es vor meiner eigenen Haustür gibt, interessieren mich viel mehr, schließlich leb ich nicht in Amiland sondern hier!
  • mae schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 17.53 Uhr:
    also, ich verstehe auch nicht, warum brille = hässlich sein soll!
    ich finde brillen total super, es gibt modische und schöne modelle und man kann für jeden typ die passende finden.
    mit den abartigen kassengestellen der lisa plenskes & co macht man sich wahrlich nicht schöner, aber irgendwie ist das so ungewollt komisch: mittelmäßig bis häßlich aussehende frau nimmt die brille ab, löst ihren strengen haarkknoten und - schwups - ist sie ne traumfrau. hä?
    naja, superman war ja ohne brille und mit gegeltem haar offenbar auch nicht mehr als clark kent erkennbar. alles klar, liebes TV.
  • extranase schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 17.43 Uhr:
    ragoon7 schrieb:
    Für mich auf Platz 1: Eindeutig "Betty la Fea" aus Indien

    Ich finde es interessant, dass die ausnahmslos alle Brille tragen.
    Wird hier etwa eine Bevölkerungsgruppe diskriminiert, oder sind die Fernsehmacher einfach so einfallslos?
    Hat mich schon damals, als ich die Vorschau zu Eine wie keine (?) gesehen habe mächtig geärgert. Rachael Leigh Cook sah auch in der Graue-Maus-Version gut aus, hatte aber eine Brille an.
  • Josef Matula schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 15.42 Uhr:
    Hi,

    würde mich kaputtlachen wenn diese Serie auf RTL laufen würde und dann noch erfolgreich. Das blöde Gesicht von SAT 1 -Programmchef Schawinski zu sehen, wäre echt klasse.

    Gruss
    Sascha
  • ragoon7 schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 15.24 Uhr:
    Ich werd nie verstehen, warum das Format weltweit so erfolgreich ist...

    das Grauen geht weiter:

    [url=http://encyclopedia.quickseek.com/images/Betty2b.jpg]Indien[/url]

    [url=http://i.esmas.com/image/0/000/004/713/vvvvaleNT_.jpg]Mexiko[/url]

    [url=http://www.amedia.ru/nrk/resource/photo/photo2414.jpg]Russland[/url]

    [url=http://www.talpa.tv/upload_mm/6/7/b/120989_fullimage_Lotte_full.jpg]Holland[/url]

    Für mich auf Platz 1: Eindeutig "Betty la Fea" aus Indien
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 13.23 Uhr:
    Ausserdem ist die Story nicht "geklaut", sondern brav gekauft worden. ;)
  • extranase schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 13.16 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    Die Idee zur beliebten Geschichte stammt allerdings aus der
    spanischensprachigen Soap
    href="http://www.wunschliste.de/links.pl?s=10034">"Yo soy
    Betty, la fea", die von 1999 bis zum Jahr 2001 in
    Kolumbien produziert wurde.

    Sieh an. Und ich dachte die Idee wäre von Hans Christian Andersen geklaut.
    So kann man sich irren. tss
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 13.00 Uhr:
    Der Unterschied ist ja auch, dass Ugly Betty keine billige Daily Soap ist, sondern ne hochwertige Prime Time Serie. Bei nur einer Folge pro Woche und ca. 22 pro Jahr wundert es mich nicht, das es tatsächlich gut ist.
  • Hülya schrieb via tvforen.de am 04.10.2006, 12.48 Uhr:
    Ich habe nie "Verliebt in Berlin" geguckt, aber bei der ersten Folge von "Ugly Betty" lag ich am Boden vor Lachen. Einfach herrlich.

    Und so schaut Betty bzw. die Schauspielerin aus:

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds