Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Kandidaten-Casting für nächste "IBES"-Staffel
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
TVNOW / Stefan Menne
Wie erwartet: RTL macht Dschungelshow statt Dschungelcamp/TVNOW / Stefan Menne

Die Geheimniskrämerei hat endlich ein Ende: RTL hat nun offiziell bestätigt, in welcher Form Anfang 2021  "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" über die Bühne gehen wird. Schon klar war, dass es Corona-bedingt weder ein Dschungelcamp in Australien noch ein Burgcamp in Wales geben wird, das zeitweise als Alternative geplant war. Stattdessen stellt RTL eine Dschungelshow auf die Beine, in der innerhalb von zwei Wochen lang gewissermaßen ein Casting für das nächste richtige Dschungelcamp 2022 veranstaltet wird. Vom 15. Januar ist täglich live um 22.15 Uhr die 15-teilige Reihe  "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" zu sehen.

Ziel des ganzen Events: Es soll der erste Camper für die nächste Staffel gefunden werden. Richtig, am Ende der 15 mehrstündigen Live-Shows soll am Ende tatsächlich nur einer der nächsten Kandidaten für das Dschungelcamp feststehen, das 2022 wieder in Australien stattfinden soll - so optimistisch ist zumindest RTL. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich führen im Studio durchs Geschehen rund um die Bewerber. Mit an Bord ist auch Dr. Bob, der extra aus Australien nach Deutschland anreist. Parallel soll mit Studiogästen und Ex-Campern auch auf die Höhepunkte der vergangenen 14 Staffeln zurückgeblickt werden.

Das Dschungelshow erinnert stark an  "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!". 2015 kursierte zunächst das Gerücht, dass RTL ein zweites Dschungelcamp im Sommer veranstalten würde. Letztendlich verbarg sich dahinter jedoch eine Show-Reihe, in der 27 ehemalige Camper in diversen Spielen und Challenges "im deutschen Großstadtdschungel" um eine zweite Teilnahme kämpften. Insgesamt strahlte RTL neun Live-Shows im täglichen Rhythmus aus. Als Siegerin ging damals Brigitte Nielsen hervor, die anschließend im Januar 2016 ein zweites Mal in einer deutschen Dschungelcamp-Staffel mitwirkte.

Während RTL auf das als Dschungelcamp-Ersatz geplante Burgcamp verzichtet hat, ist diese auf einer mittelalterlichen Burg in Wales produzierte, alternative Version in Großbritannien sehr wohl an den Start gegangen - und sorgt dort für bombastische Einschaltquoten (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Romplayer schrieb am 10.12.2020, 00.05 Uhr:
    @vans29: Normalerweise würde ich dir zustimmen. Insbesondere wenn Neuauflagen alter Serien angekündigt werden, sind die Kommentare voll von Leuten, die gleich rummotzen, prophezeien dass die Neuauflage garantiert schlecht wird, und behaupten dass nie etwas an die alten Sachen rankommen kann.

    In diesem Fall haben Blue7 und ztyx aber durchaus einen validen Punkt. Diese neue Show ist halt etwas ganz anderes als was das Dschungelcamp ausmacht. Davon gleich 15 Folgen zu zeigen macht mich auch sehr skeptisch, wie das interessant bleiben soll. Bin ein großer Fan von IBES, habe jede einzelne Folge gesehen, aber hier bin ich erst mal skeptisch. Das Sommerspecial vor Staffel 10 war ganz nett, aber bei weitem nicht so aufgebläht wie dieses hier.

    Sehr spannend finde ich auch den Hinweis von ztyx, ob es 2022 überhaupt ein Dschungelcamp in Australien geben wird. Nicht nur wegen Corona, sondern eben wegen den Briten. Durchaus möglich, dass wir ab 2022 ohne Zeitverschiebung bei IBES begrüßt werden.
  • ztyx schrieb am 02.12.2020, 10.34 Uhr:
    Korrektur: ich meinte natürlich 2022
  • ztyx schrieb am 02.12.2020, 10.32 Uhr:
    Die Wahrscheinlichkeit dass das ein gigantischer Flop wird, ist recht groß.
    In so einem Format kann gar nicht das entstehen, was den Reiz von IBES ausmacht. Außer man würde die Kandidaten 14 Tage von der Außenwelt abschotten, was ich bei einer Show bezweifle.
    Im Umkehrschluss erhöht es die Freude auf ein richtiges Camp in 2020.
    Aber mal sehen ob die Briten dann überhaupt noch in Australien dabei sind oder aus Kostengründen und des großen Erfolgs wegen, einfach in Schottland bleiben. Dann lohnt es sich für dem RTL auch nicht mehr.
  • vans29 schrieb am 01.12.2020, 17.32 Uhr:
    Ach, ich finde es immer wieder amüsant, wenn ich Ihre Kommentare in diversen Foren lese.
    Obwohl noch nicht eine Sendung kam, Hauptsache erst mal motzen, typisch Deutsch.
    Wenn die Show gesendet wurde, dann kann/darf man einen Kommentar ablassen.
  • Blue7 schrieb am 01.12.2020, 14.48 Uhr:
    Naja tägliche Show kann ich dann ignorieren. Ich bin ein Star holt mich hier raus die Show war schon grütze. Das neue Format wird garantiert ein Abklatsch von Sat.1´s Promi Big Brother mit Kindergeburtstagsspiele. Ne danke

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds