Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Yes Minister": ARD-alpha wiederholt BBC-Sitcomklassiker

23.08.2015, 10.00 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Erste Ausstrahlung im deutschen Fernsehen seit 1990
"Yes Minister"
Bild: BBC
"Yes Minister": ARD-alpha wiederholt BBC-Sitcomklassiker/Bild: BBC

Eine schon etwas betagtere, jedoch in Deutschland kaum gezeigte britische Sitcom findet zurück ins Fernsehen. Der Digitalkanal ARD-alpha nimmt am 8. Oktober "Yes Minister" aus dem Jahr 1980 ins Programm und wiederholt die BBC-Serie jeweils um 8.00 Uhr morgens. Zwischen 1980 und 1984 sind drei Staffeln mit insgesamt 22 Folgen entstanden.

Im Mittelpunkt der Satire von Antony Jay und Jonathan Lynn steht Jim Hacker (Paul Eddington), der frischgebackene Minister für Verwaltungsangelegenheiten in Großbritannien. Er freut sich darauf, jetzt endlich mal mit der "verfilzten, stickigen Bürokratie" aufzuräumen und "bürgernahe Politik" machen zu können. Doch die Bürokraten in seinem Ministerium haben das alles schon mal gehört und wissen, wie sie mit Leuten wie ihm umgehen müssen, um den Fortbestand tausender nutzloser Beamtenstellen nicht zu gefährden.

Der geschmeidige Staatssekretär Sir Humphrey Appleby (Nigel Hawthorne) schafft es mit Hilfe eines endlosen Arsenals an rhetorischen Kniffen und Verfahrenstricks, Hacker fast immer ins Leere laufen zu lassen. Er lehrt ihn das Gesetz umgekehrter Relevanz ("Je weniger man in einer Sache machen möchte, umso mehr muss man darüber sprechen") und achtet sorgfältig darauf, welchen der Beteiligten er am Ende wenigstens sein Gesicht wahren lässt. Jede Folge endet damit, dass Humphrey sagt: "Ja, Minister".

Die gelungene Satire über die Regierungsarbeit in Großbritannien erfreute auch die damalige Premierministerin Margaret Thatcher, die die "sehr fein beobachteten" Geschichten schätzte. Nach drei Staffeln wurde Hacker schließlich (in einem einstündigen Special) zum Premierminister ernannt und durfte in "Yes Premierminister" noch einmal in zwei weiteren Staffeln die gleichen Kämpfe verlieren.

In Deutschland wurde "Yes Minister" erstmals 1987 auf Südwest 3 gezeigt. Weitere Ausstrahlungen folgten im regionalen ARD-Vorabendprogramm, auf N3 und im Bayerischen Fernsehen, doch seit 1990 wurde die Sitcom auf keinem deutschen Sender mehr wiederholt. Vom Nachfolger "Yes Premierminister" zeigte die ARD nur die erste Staffel. Die zweite Staffel wurde nicht mehr auf Deutsch synchronisiert.

2013 erlebte "Yes, Prime Minister" in Großbritannien ein Revival - allerdings nicht mehr auf einem großen BBC-Sender, sondern auf dem kleinen Gold Channel. Jim Hacker und Sir Humphrey wurden von David Haig und Henry Goodman verkörpert, die diese Rollen bereits in Theateraufführungen spielten. Doch die Kritik fiel überwiegend negativ aus, weshalb das Projekt nach sechs Folgen schließlich wieder beendet wurde.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • jennyly schrieb via tvforen.de am 09.09.2015, 17.09 Uhr:
    jennylyBin mal gespannt. Ich habe mal die DVDs verschenkt, da es sich sehr interessant anhörte.
  • dermichel schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 17.19 Uhr:
    dermichelLeider wird sich wohl keiner erbarmen und die restlichen 8 Folgen von YPM synchronisieren. Den Argumentationen von Sir Humphrey im Original zu folgen, gestaltet sich etwas schwierig.
  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 23.08.2015, 11.31 Uhr:
    ThinkerbelleIch habe die Serie damals in Südwest 3 gesehen und fand sie super! Auch durch die Darstellung von Paul Eddington und Nigel Hawthorne. Kein Wunder dass ein Remake nicht funktionierte - an die beiden muss man erst mal rankommen. Yes Prime Minister war aber auch im Original schon nicht mehr so gut wie Yes Minister.