Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
134

Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!

D, 2010–2015

Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!
  • 134 Fans
  • Serienwertung3 158963.43von 7 Stimmeneigene: –

Serieninfos & News

31 Folgen (4 Staffeln)
bisher 8 Folgen Wh. in neuer Zusammenstellung
Deutsche TV-Premiere: 06.06.2010 (RTL)
Scripted Reality
Rechtsanwalt Posch, jahrelang bei den Pseudo-Dokus "Das Jugendgericht" und "Staatsanwalt Posch ermittelt" im Einsatz, kümmert sich nun um echte Fälle. Mit "ungewöhnlichen Mitteln" will er den Kampf mit Bürokraten, skrupellose Geschäftemachern und rücksichtslose Chefs aufnehmen.
Spin-Off: Christopher Posch Spezial (D, 2013)
Cast & Crew

Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht! Streams

Wo wird "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.

Im TV

Wo und wann läuft "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, CDs, Bücher und mehr...
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 25.07.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • User 1623510 schrieb am 18.08.2023, 08.11 Uhr:
    wenn alle Staatsanwälte in Deutschland so sind wie der Posch, armes Deutschland ,der wäre besser Lehrer geworden, zumindest läuft er so. Aber für Geld tun die alles.
  • mario68 schrieb am 01.05.2022, 11.53 Uhr:
    Sehr
    geehrte Damen und Herren, Sehr geehrter Herr RA Posch,

     
    ich
    habe mit meiner Ehefrau einen dringlichen Notfall und wir bitten höflichst um
    eine schnelle humanitäre Lösung für unser Problem.
     
    Ich
    habe Frau To (sie ist Vietnamesin) zu Ostern 2021 in Frankfurt Main im
    Hauptbahnhof kennengelernt. Sie ist nach ihren Angaben aus Polen eingereist wo
    sie längere Zeit gelebt hat. Ich habe Frau To beobachtet, sie ist mir hilflos,
    ängstlich vorgekommen. Ich bin auf sie zugegangen und wir haben ein Gespräch
    angefangen. Die Verständigung war nicht einfach. Nach einiger Zeit war klar
    dass Frau To kein konkretes Ziel hatte. Ich habe ihr zu verstehen gegeben das
    ich ihr helfen wolle und ihr eine Unterkunft bieten kann bis sie ihre Probleme
    geklärt hat. Sie ist dann an Ostern 2021 zu mir nach Wilferdingen gezogen. Mit
    der Zeit wurde uns klar dass wir Gefühle für einander entwickeln, dass wir gut
    zusammen passen und wir zusammen bleiben wollen. Nach einiger Zeit wollte ich
    Frau To bei der Gemeinde Remchingen anmelden, wo ich feststellen musste dass
    sie keinen gültigen Aufenthalt für Deutschland hat. Das hat mich natürlich
    schockiert. Es war klar dass ich schnellstens von meiner damaligen Frau
    geschieden werden muss um Frau To zu heiraten. Die Beantragung aller Unterlagen
    in Vietnam zu einer Heirat in Deutschland erfolgte vorsorglich Anfang Januar
    2022. Heiraten war für uns zu dem Zeitpunkt die sinnvollste Lösung. Wir haben
    natürlich auch nachgedacht uns bei der Behörde zu stellen, haben das aber immer
    wieder aus Angst hinausgezögert. Ich lebte seit Dezember 2019 von meiner Ex
    Frau getrennt. Juni 2021 habe ich die Scheidung eingereicht. Leider hat diese
    sich wegen Corona und Klärung des Rentenausgleichs bis Januar 2022
    hinausgezögert. Am 03.02.2022 bin ich von meiner Frau geschieden wurden. Am
    04.02.2022 erfolgte eine anonyme Anzeige beim Polizeiposten Remchingen, PM Jens
    Gamer. Die Polizei war bei mir 2-mal zu Hause um den Sachverhalt zu klären,
    konnte aber niemanden vorfinden. Das Anliegen, war ich würde eine in
    Deutschland illegal lebende Person bei mir zu Hause beherbergen. Daraufhin
    erfolgte ein Telefonat mit der Polizei, in dem ich bestätigte dass sich Frau To
    bei mir in der Wohnung aufhalte und wir ein Paar sind.
    Daraufhin
    hat die Polizei Meldung bei der Ausländerbehörde Enzkreis (Frau Jasharov) gemacht.
    Am 15.02.2022 Hat die Ausländerbehörde Frau To angeschrieben (Az.:35-103.19illegal).
    Eingang des Briefes war Samstag der 19.02.2022. Es folgte erstmals die
    Aufforderung zur freiwilligen Ausreise oder Androhung der Abschiebung.
    Am
    24.02.2022 habe ich meine Freundin vorsorglich bei der Gemeinde Remchingen rückwirkend
    zum 01.01.2022 angemeldet. Aus reiner Angst vor der Androhung der
    Ausländerbehörde haben wir am 02.03.2022 den Kontakt zu RA Ernst Dietzfelbinger
    in Calw gesucht und um rechtlichen Beistand gebeten. Seit dem hat der RA
    Kontakt zur Ausländerbehörde (Frau Weickenmeier).
    Am
    10.03.2022 haben wir unsere vollständigen Unterlagen zur Heirat beim Standesamt
    Remchingen eingereicht. Diese hat das Standesamt am 19.04.2022 vom OLG
    Stuttgart zurück erhalten und die Eheschließung wurde genehmigt. Am 22.04.2022
    haben wir im Standesamt die Ehe geschlossen.
    Bereits
    am 07.04.2022 hat Frau To die 2. Verfügung zur Aufforderung zur freiwilligen
    Ausreise oder Androhung der Abschiebung erhalten. Frist zur freiwilligen Ausreise ist der 16.05.2022.
    Derzeit
    ist meine Ehefrau zu 2 Deutschintensivkursen A1.1 und 1.2 an der VHS Pforzheim
    angemeldet. Kursbeginn ist der 09.05.2022.
    Herr
    RA Dietzfelbinger hat uns angeboten, gegen die Verfügung der Ausländerbehörde
    Klage beim Verwaltungsgericht Karlsruhe einzulegen. Dies ist natürlich mit
    enormen Kosten für uns verbunden.
     
    Wir bitten höflichst um eine
    schnelle humanitäre Lösung für unser Problem.
     
    Frau
    Hien Matthes hat eine Menge Schulden in Vietnam gemacht um nach Deutschland zu
    gelangen. Muss Frau Matthes nach Vietnam zurückkehren hat sie keine Möglichkeit
    die Schulden zu bezahlen und das Haus ihrer Eltern wird vom Gläubiger
    gepfändet. So ist eine ganze Familie um ihre Existenz bedroht. Frau Hien
    Matthes hat in ihrer Heimat Vietnam große Probleme mit ihrem geschiedenen
    Ehemann. Dieser hat seine Frau in der Ehe misshandelt. In der Schwangerschaft
    mit ihrem Sohn wurde sie mehrfach geschlagen. Sie wurde mit ihrem Motorroller
    im 8. Monat der Schwangerschaft absichtlich angefahren und ihr Kind musste per
    Kaiserschnitt geholt werden. Weiterhin wurde sie mit einer Akohollösung
    bespritzt und angezündet. Die Brandverletzungen sind an der rechten Schulter
    deutlich sichtbar. Am Hals meiner Frau sind deutlich Narben durch Messerstiche
    zu sehen. Meine Frau hat panische Angst vor ihrem geschiedenen Ehemann in
    Vietnam. Sie hat immer aus Angst weit entfernt von ihrem Exmann, Ihrer Heimat
    und Geburtsstadt gelebt und gearbeitet. Sie musste ihren Sohn bei ihren Eltern
    zurücklassen. Sie hat selbst in Taiwan nachweislich gearbeitet um sicher leben
    zu können. Dort waren die Arbeitsbedingungen unmenschlich.
     
    Frau
    Matthes hat die Absicht gehabt die ganzen unwürdigen Lebensabschnitte in
    Vietnam und Taiwan hinter sich zu lassen und hier in Deutschland ein neues
    Leben zu beginnen.
     
    Seit
    unseren Kennenlernen Ostern 2021 haben wir beide sehr schwere Zeiten
    durchgemacht. Ständig leben wir seit über einem Jahr in Angst und Ungewissheit.
    Nachts erschrecken wir ständig von dem Geräusch von Autotüren. Wir haben viele
    schlaflose Nächte hinter uns. Physisch und psychisch ist die Belastung nicht
    mehr auszuhalten. Wir leiden gesundheitlich enorm unter der Situation. Ich
    kämpfe mit starken Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen und Hautausschlägen. Auch
    auf der Arbeit macht sich alles negativ bemerkbar und ich weiß nicht wie lange
    ich das noch aushalten soll. Meine Frau ist total verängstigt, hat ebenfalls
    Verdauungsstörungen, Kreislaufprobleme und Depressionen.
     
    Es muss doch irgendwie möglich
    sein eine humanitäre Lösung für die junge Familie zu finden. Wir sind uns
    bewusst dass wir gegen das Gesetz verstoßen haben. Wir würden eine angemessene
    Strafe zahlen für unser Vergehen. Im Gegenzug bitten wir um einen
    Aufenthaltstitel für Frau Matthes ohne erneute Verfügung zur Aufforderung zur
    freiwilligen Ausreise oder Androhung der Abschiebung. Wir wollen einfach nur in
    Deutschland ein neues Leben beginnen und uns mit fleißiger Arbeit neue
    Perspektiven erschaffen. Wir haben beide kein einfaches Leben hinter uns und
    hätten es einfach verdient. Es liegt im Ermessen der Ausländerbehörde Enzkreis
    eine Lösung zu finden. Man muss nur wollen.
     
    Vielen
    Dank für Ihr Wohlwollen und ihre Bemühungen. Über eine Rückmeldung würden wir
    uns sehr freuen.
  • Lemke12 schrieb am 03.04.2022, 12.54 Uhr:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    brauche dringend Hilfe, Hilfe, Hilfe.
    Seit fast 6 Jahren kämpfe ich um mein Eigentum als Alterssitz.
    Eine Gbr. Gesellschaft will mich Zwangsenteignen, weil ich
    mein Grund und Boden nicht verkaufen will. Es wurde von der Gbr. Eine Gerichtsverhandlung
    beantragt von der ich nichts wusste. Ich habe mir nix, dir nix auf einmal ein
    Urteil zugeschickt bekommen mit einer Verurteilung mein Grund und Boden
    verkaufen zu müssen (ansonsten Zwangsenteignung). Ich habe nicht einmal eine
    Vorladung erhalten. Diese Verhandlung wurde angeblich mit einer Vollmacht die
    ich der Gegenpartei unterschrieben habe mich zu Vertreten durchgeführt. Ich habe eine solche Vollmacht nie gegeben.
    Auf Anfragen von mir die sich über Tage hinzog um eine Kopie dieser Vollmacht
    wurde mir gesagt es wird mir was zugeschickt. 3 Tage später erhielt ich die
    Ansage eines Gerichtsvollziehers, weil ich die Kosten des Gerichts nicht
    bezahlen kann (bzw. die Zwangsendeignung). Das Gericht gab mir 2 Wochen
    Zeit einen Anwalt zu besorgen das zur jetzigen Zeit nicht möglich ist und sich
    in dieser Frist noch durch fast 6 Jahre Akte liest. Ich bin noch klar bei Verstand,
    dass ich keine Vollmacht der Gegenpartei ausstellen würde. Das ist ein Interessen
    Konflikt. Auf Grund dieser Tatsache hätte keine Gerichtsverhandlung stattfinden
    dürfen. Das ist für mich Betrug.
    Bitte wer kann Helfen bin verzweifelt und fast am Ende mit
    den Nerven oder kann mir einen Rat geben E-Mail schwope1966@web.de.
    Mit freundlichem Gruß
    Anke Lemke
    03.04.2022

Bildergalerie zu "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!"

  • Bild: © RTL