Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
210

Die Lindstedts

DDR, 1976

  • 210 Fans  68%32% jüngerälter
  • Serienwertung4 32623.92Stimmen: 12eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 08.10.1976 (DDR1)
Familienserie
Drei Generationen der Lindstedts leben auf einem Bauernhof und meistern gemeinsam die Sorgen und Nöte von Alltag und Landwirtschaft. Großvater Lindstedts großer Stolz sind seine Bienen - bis diese feststellen, daß sie sich in der nahegelegenen Zuckerfabrik viel einfacher ernähren können, als dies ein mühsamer Flug von Blüte zu Blüte ermöglicht. Das Ergebnis: Der Honig ist schwarz, und der enttäuschte Großvater gibt die Bienenzucht schweren Herzens auf. Familienvater Otto hat sich seit Jahrzehnten an einen bäuerlichen Lebensrhythmus gewöhnt und muß von seinen Mitarbeiterinnen in mühsamer Kleinarbeit davon überzeugt werden, daß moderne Techniken in der Landwirtschaft das Leben sehr viel angenehmer machen können. Töchterchen Elisabeth - genannt Pitti - ist frisch eingeschult worden, doch noch fehlt ihr das nötige Sitzfleisch, um tatsächlich Tag für Tag konzentriert lernen zu können. Und auch Sohn Hannes bereitet seinem Vater Kopfzerbrechen: Gemeinsam mit einem Mann aus dem Nachbardorf stiehlt er für ein ungewöhnliches Experiment Saatgut aus dem Speicher der Genossenschaften: Es geht um die Getreideaussaat im Winter.
aus: Der neue Serienguide
Cast & Crew
Fernsehlexikon
7-tlg. DDR-Familienserie von Kurt Kylian und Klaus Dieter Müller, Regie: Norbert Büchner.
Die Familie Lindstedt arbeitet auf einen Genossenschafts-Bauernhof. Sie erlebt den Umbruch in der Landwirtschaft und die Konflikte zwischen Tradition und Modernität, die dieser mit sich bringt. Zu den Lindstedts gehören der Großvater (Adolf-Peter Hoffmann), Vater Otto (Günther Grabbert), Mutter Anna (Helga Raumer), Tante Hede (Gertrud Brendler) und die Kinder Elisabeth, genannt Pitti (Ursula Rotzsche), und Hannes (Frank Ciazynski).
Die einstündigen Folgen liefen freitags um 20.00 Uhr.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Die Lindstedts Streams

Wo wird "Die Lindstedts" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Die Lindstedts" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
  • Die Lindstedts (DDR TV-Archiv) (3 DVDs)
    DDR TV-Archiv (3 DVDs)
    jetzt statt EUR 17,99¹
    nur EUR 15,98
  • Die schönsten DDR TV-Archiv Familienfilme (u.a. Aber Vati!, Die Lindstedts, Ein Zimmer mit Ausblick, Hochhausgeschichten)
    Die schönsten DDR TV-Archiv Familienfilme (Aber Vati!, Die Lindstedts, Ein Zimmer mit Ausblick, Hochhausgeschichten, Unser Mann
    EUR 84,99
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Tserclaes (geb. 1969) schrieb am 19.01.2010:
    *freu* VÖ Termin ist der 16.04., kommt vom Studio Hamburg.
    Grüße Tserclaes

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Tserclaes (geb. 1969) schrieb am 15.01.2010:
    Große freude :o)
    wenn alles klappt, wird die Serie 2010 im Rahmen des DDR TV Archivs veröffentlicht.
    Grüße Tserclaes

Regelverstoßmeldung

  •  
  • Juergen (geb. 1967) schrieb am 23.03.2009:
    Nun haben wir schon das Jahr 2009 und es hat immer noch kein Sender es für lohnenswert gehalten, diese Serie wieder einmal auszustrahlen.
    Stattdessen wird auf allen Kanälen der gleiche, nie enden wollende, nervende Blödsinn gezeigt, den eigenlich kaum einer sehen möchte.
    MfG Juergen

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds