Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1816

Zur See

DDR, 1976–1977
  • Platz 4881816 Fans  76%24% jüngerälter
  • Serienwertung4 18444.43Stimmen: 56eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 07.01.1977 (DDR1)
Kapitän Karsten übernimmt das Kommando der M.S. Fichte”, einem traditionsreichen Überseefrachter. Doch den Respekt der Mannschaft muß sich Karsten erst verdienen - ebenso wie der Schiffskoch, der ebenfalls neu an Bord ist. Karsten muß sich mit fehlenden Besatzungsmitgliedern herumschlagen, dem Enthusiasmus der Neulinge - oder auch mit kritischen Situationen auf hoher See.
aus: Der neue Serienguide
Cast & Crew
Fernsehlexikon
rbb
9-tlg. DDR-Abenteuerserie von Eva Stein, Regie: Wolfgang Luderer.
Die M. S. Fichte ist ein Frachtschiff der DDR. Zur Besatzung gehören Kapitän Carsten (Horst Drinda), der Technische Offizier Paul Weyer (Günter Naumann), der Bootsmann (Jürgen Zartmann), der Koch Detlef (Bernd Storch), sein Helfer Thomas Müller (Günter Schubert), der Erste Offizier Schulze (Wilfried Pucher) und Matrose Willi (Willi Schrade). Sie bereisen ferne Länder, leiden aber auch unter der Enge an Bord und der langen Trennung von ihren Familien.
Erstmals brach das DDR-Fernsehen mit dem Tabu, eine Handlung an exotische Schauplätze zu verlegen, die für die Zuschauer völlig unerreichbar waren und so nur unnötig Träume wecken würden. Natürlich war der erhobene Zeigefinger des Sozialismus auch am anderen Ende der Welt immer mit dabei, aber die Serie war nicht nur bei den Parteioberen, sondern auch den Zuschauern außerordentlich beliebt: Die erste Schauspielergarde war an Bord und hatte (anders als ihre kapitalistischen Traumschiff-Kollegen später) neben attraktiven Kulissen auch unterhaltsame und realistische Drehbücher. Gefilmt wurde u. a. in Kuba und natürlich an Bord eines echten DDR-Frachtschiffs. Das stellte sich aber als so kompliziert heraus, dass die Serie trotz des Erfolgs nicht fortgesetzt wurde.
Jede Folge war 60 bis 75 Minuten lang und lief freitags um 20.00 Uhr. Die gleiche Crew wechselte später vom Schiff ins Flugzeug: Treffpunkt Flughafen.
Das Fernsehlexikon*, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Zur See Streams

Wo wird "Zur See" gestreamt?

Mithelfen

Im TV

Wo und wann läuft "Zur See" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
¹ früherer bzw. Listenpreis
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 06.06.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • User 1427728 schrieb am 14.01.2019, 09.20 Uhr:
    Nur zur Info für blinde Zuschauer:
    Jetzt hat die Serie auch eine Audiodeskription, so dass sie auch von Blinden und Sehbehinderten gesehen bzw. gehört werden kann. Einfach auf der Fernbedienung oder im Tonmenü die andere Tonspur einstellen, und schon könnt Ihr parallel die Bildbeschreibung hören.
    Viel Spaß!

Beitrag melden

  •  
  • User 1428002 schrieb am 07.01.2019, 22.48 Uhr:
    Für mich persönlich mit eine der Besten Serien im DDR Fernsehprogramm. Diese Serien waren damals der Straßenfeger und die Melodie ist ein Ohrwurm. 👍🏻

Beitrag melden

  •  
  • Ziebigker (geb. 1961) schrieb am 06.01.2019, 14.51 Uhr:
    Endlich wieder ab Montag 7.1.2019 im Tv auf MDR. Heute kommt noch eine Doku dazu.

Popularität

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds