Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
554

Gestern waren wir noch Kinder

D, 2022

Gestern waren wir noch Kinder
ZDF/Tobias Schult/Serviceplan
 Serienticker
  • Platz 145554 Fans  64%36% jüngerälter
  • Serienwertung4 431563.89Stimmen: 19eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 09.01.2023 (ZDF)
Deutsche Online-Premiere: 30.12.2022 (ZDFmediathek)
Drama, Familienserie, Thriller
Peter Klettmann (Torben Liebrecht) tötet seine Frau Anna (Maria Simon) an deren 44. Geburtstag. Die beiden jüngsten Kinder kommen in Pflegefamilien, während die älteste Tochter um deren Sorgerecht kämpft. Rückblenden erzählen, wie Peter und Anna sich bereits in der Schule kennenlernten und wo die Wurzeln seiner späteren Bluttat zu finden sind.
(mm)
Cast & Crew

Gestern waren wir noch Kinder Streams

Wo wird "Gestern waren wir noch Kinder" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Gestern waren wir noch Kinder" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 06.02.2023 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • User 1653680 schrieb am 23.01.2023, 10.54 Uhr:
    Wirklich gute und gut gemachte Serie mit glaubhafter Handlung und sensationellen schauspielerischen Leistungen - vor allem der jungen Nachwuchs-Schauspieler. Fein abgestimmte Musik und sehr passende Songauswahl deutet auf viel Liebe zum Detail hin! Bravo!
  • Christian Strobel schrieb am 12.01.2023, 18.36 Uhr:
    Diese Serie ist unterirdisch. Der Plot ist derart unwahrscheinlich zusammengeschustert, dass sich einem die Fussnägel kräuseln. Eine derartige Aneinanderreihung nicht nachvollziehbarer menschlicher Verhaltensweisen habe ich selten gesehen. Der Drehbuchautor gehört an den Pranger. Zeitverschwendung!!
    • Anton Chigurh schrieb am 13.01.2023, 14.48 Uhr:
      Stimmt. Ich hatte nach den ersten beiden Folgen noch einen halbwegs akzeptablen Eindruck, auch wenn da schon eine Reihe unwahrscheinlicher Zufälle eingebaut waren.
      Aber die dritte Folge - grauenhaft. Habe es nicht bis zum Ende durchgehalten. Als Anna nach Peters Geständnis in dieses irrationale Verhalten abdriftete und Tim sich als Psychopath entpuppte, habe ich abgeschaltet. Wie ist es denn ausgegangen?
      Außerdem: Wieder mal waren alle miesen, zweifelhaften und aus der Spur geratenen Figuren Männer. Dagegen gab es nicht eine negativ dargestellte Frauenfigur (bis auf die Neben-Neben-Figur Hannah vielleicht). Na ja - ÖRR halt. Und dann noch Drehbuch und Regie weiblich. Da muss das wohl so sein.
    • Aleex schrieb am 13.01.2023, 16.09 Uhr:
      Anton, ja, so beurteile ich die Serie auch.
      Insgesamt gut gemacht, gute Schauspieler, einige Ungereimtheiten und Albernheiten (Aberglaube), aber insgesamt absolut sehenswert - bis zu dem Zeitpunkt, als Peter seiner Frau sein Geheimnis gestand. Danach wurde es völlig absurd. Ehefrau beschließt auf der Stelle, nicht mehr mit ihrem Mann zu schlafen, rennt stattdessen los und versucht, ihren alten Bewunderer zu verführen. Der lehnt pikiert ab und sie wirft sich dem - ach was - zufällig vorbeikommenden Polizisten an den Hals, hat eine Affäre mit ihm und lässt erst von ihm ab, als sie ihn erfolgreich massiv bedrängt hat, sein Geheimnis offenzulegen.
      Was für ein Schrott!
      Als ob nur ein paar Folgen geplant waren und dann überlegt wurde, die Serie zu verlängern und schnell irgendein Blödsinn zusammengeschustert wurde.
      Falls noch mehr geplant ist, lasst es besser. Kein Bedarf.
  • Frommi schrieb am 12.01.2023, 15.26 Uhr:
    Ich komme nicht umhin, diese Produktion zu loben.
    Sicher gibt es einige Ungereimtheiten, die wurden schon genannt.
    Aber die Darstellung und Entwicklung der Charaktere hat genug Platz im Gegensatz zu vielen anderen TV-Filmen und -Serien.
    Nebenbei ist eine Tendenz zur Mäkelei an deutschen TV-Produktionen zu erkennen, während Kritik an ausländischen Prodoluktionen eher ausbleibt. Die Kritik an vielen einheimischen TV-Filmen ist allerdings oft berechtigt.

    Der Erzählung der Protagonisten wird Raum gegeben, auch die Spannung des Plots ist durchgehend vorhanden, die Aufteilung als Serie ist nachvollziehbar und wirkt nicht aufgebläht. Auch Drehbuch und Dialoge (oft unterirdisch) sind gelungen.
    Der Cast ist überzeugend, Julia Beauty überrascht hier besonders, von ihr wird man sicher noch einiges erwarten können.
    Wenn ich etwas anmerken kann, dann die schlecht sitzende Perücke von Ulrich Tukur 😉
    • Anton Chigurh schrieb am 14.01.2023, 09.45 Uhr:
      Julia Beautx, nicht Beauty - obwohl sie wohl gern so hieße. Und ich finde Sie überhaupt nicht gut - sie nervt schon in der "Frühling"-Reihe mit ihrem ausdruckslosen wie total mit Schinke überzogenen "Plastik"-Gesicht.
      Ein weiterer Punkt: Heide Klettmann wird über ca. 25 Jahre gezeigt, verändert sich äußerlich aber so gut wie gar nicht. Man hätte die Rolle mit zwei Schauspielerinnen besetzen oder eine jüngere als Eichhorn wählen müssen. Die hätte man dann in der Maske langsam "altern" lassen können.
    • Bobby schrieb am 15.01.2023, 09.51 Uhr:
      Ich fand Beautx’ schauspielerische Darstellung überraschend gut.

Ähnliche Serien