Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
119

Hügel der blutigen Stiefel

(Boot Hill / La collina degli stivali) I, 1969

Studiocanal
  • 119 Fans  84%16% jüngerälter
  • Wertung0 2588noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Weitere Titel:
Boot Hill - Hügel der blutigen Stiefel
Zwei hau'n auf den Putz
In einer Kleinstadt im Wilden Westen herrscht nackte Gewalt. Ein korrupter Minenboss reißt die Schürfrechte der Goldsucher an sich - und wer sich dagegen wehrt, wird von seinen Banditen umgebracht. Als ein Wanderzirkus in die Stadt kommt, bahnt sich die Wende an. Zwei Draufgänger stürzen sich mit den Artisten in den Kampf gegen die Halunken und reißen durch ihr Beispiel die unterdrückten Goldsucher mit. Der Outlaw Cat Stevens gerät in einer Kleinstadt im Wilden Westen mit Banditen aneinander. Verwundet versteckt er sich im Wagen eines Wanderzirkus.
Als drei Halunken ihn dort aufspüren, tötet er einen von ihnen mithilfe des Artisten Tom. Die Strauchdiebe gehören zu einer Bande, die im Auftrag einer Minengesellschaft Goldsucher terrorisiert. Sie rächen sich an den Artisten, die Stevens halfen. Daraufhin tun sich Cat und Tom zusammen, um der Bande und deren Hintermännern entgegenzutreten. Zur Verstärkung holen sie sich den Herumtreiber Hutch Bessy, einen alten Freund von Stevens. Hutch ist ein Mann mit Bärenkräften und pflegt mit Halunken nicht viel Federlesen zu machen.
Nach einer Zirkusvorstellung beginnen Hutch und Cat unter den Banditen aufzuräumen. Ihr Vorbild macht auch den ausgebeuteten Goldsuchern Mut. Der italienische Regisseur Giuseppe Colizzi demonstrierte mit seinem 1969 uraufgeführten Italowestern eindrucksvoll, dass das Subgenre auch ohne Sadismus und überzogene Brutalitäten unterhaltsam und spannend sein kann. Die von Colizzi in das Genre mit Filmen wie "Gott vergibt ... wir beide nie" (1967) und "Vier für ein Ave Maria" (1968) eingebrachte Verbindung von Zirkuswelt und Western-Motivik entwickelt dabei ihren eigenen Reiz. Bud Spencer und Terence Hill stiegen mit diesem in Deutschland auch unter Titeln wie "Zwei hau'n auf den Putz" und "Hügel der Stiefel" bekannten Klassiker des Italowestern zu Stars auf, bevor sie mit noch deutlich parodistisch ausgerichteten Westernpersiflagen wie "Die linke und die rechte Hand des Teufels" und "Vier Fäuste für ein Halleluja" endgültig zu den kassenträchtigsten Darstellern des europäischen Western wurden.
"Regisseur Colizzi beginnt ein Gütezeichen im Italo-Western zu werden: Sein Farb-Breitwandfilm hat wohl das mehr als bekannte Handlungsgerippe, ist aber durchsichtig klar, voller Humor, ja, Romantik und weist rühmenswerte Leistungen in Kamera, Schnitt und Musik auf. Gut anzuschauen." (Evangelischer Filmbeobachter, Kritik Nr. 410/1970)...
(BR Fernsehen)
Der vierte Film, in dem Haudrauf Bud Spencer und der smarte Terence Hill gemeinsam vor der Kamera stehen. Gleichzeitig ist er das Sequel zu den beiden vorhergehenden Streifen "Gott vergibt... Django nie!" von 1967 (auch als "Zwei vom Affen gebissen" bekannt) und "Vier für ein Ave Maria" von 1968, in denen Spencer und Hill ebenfalls die Hauptrollen spielen. Den im Original als harten Western angelegten Spielfilm gibt es in drei unterschiedlichen Synchronfassungen in Deutschland, u.a. eine von 1983 mit dem Titel "Hügel der blutigen Stiefel". Eine andere ist die Comedy-Version namens "Zwei hau'n auf den Putz", die mit den bekannt komödiantischen Sprüchen des Schauspielduos glänzt und die wir hier bei Tele 5 ausstrahlen. Starinfo Terence Hill: Mario Girotti heißt der Italiener mit den strahlend blauen Augen eigentlich. Seine Mutter war Deutsche, die Familie wuchs in der Nähe von Dresden auf. Nachdem der 1939 in Venedig geborene Blondschopf bei einem Schwimmwettkampf für den Film entdeckt wurde, suchte er sich seinen Künstlernamen aus einer Liste mit 20 Vorschlägen aus. Dafür hatte er 24 Stunden Zeit. Terence Hill gefiel ihm am besten, unter anderem auch weil der Name die gleichen Initialen wie der seiner Mutter, Hildegard Thieme, hat. Ein gemütvoller Mann also, aber auch einer, der es gerne handfest mag: So sieht Hill sich in seinen eigenen Filmen am liebsten die Prügelszenen an. Nach großen Filmen wie Lucino Viscontis "Der Leopard" (1963) kamen seine Auftritte in den Karl May-Verfilmungen wie "Winnetou II" (1964), in dem er die Häuptlingstochter Ribanna heiraten durfte. So unschlagbar wie unvergesslich war er in den 70er Jahren zusammen mit Bud Spencer in ihren bekannten italienischen Klamaukfilmen und Westernparodien wie "Vier Fäuste für ein Halleluja" (1971). Im wirklichen Leben ist Hill seit über 40 Jahren glücklich verheiratet mit einer bayerischstämmigen Amerikanerin namens Lori Zwicklbauer. 2017 eröffnete er eine Gelateria im italienischen Amelia, wo er nach dem Zweiten Krieg als Jugendlicher mit seiner Familie lebte und damals schon sein Großonkel leckeres Eis fabrizierte.
(Tele 5)

Hügel der blutigen Stiefel Streams

  • Zwei hau'n auf den Putz
    83 min.
    ab € 9,99*
  • Zwei hau'n auf den Putz
    83 min.
    ab € 19,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
  • Hügel der blutigen Stiefel
  • Hügel der blutigen Stiefel
  • Hügel der blutigen Stiefel
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • Stefan_G (geb. 1963) schrieb am 12.08.2021, 05.49 Uhr:
    Lt. der Zeitschrift "TV Spielfilm" sollte auf "Sky Cinema Classics" die Comedy-Version von 1978 laufen.
    Stattdessen lief aber die DEFA-Version aus dem Jahre 1983! Hier hat Terence Hill die Stimme von Ernst Meincke, Bud Spencer die von Ulrich Voss.
    Bei der Schnodderversion von 1978 hätte Terence Hill die bekannte Stimme von Thomas Danneberg gehabt, Bud Spencer die von Wolfgang Hess, und Lionel Stender die bekannte Stimme von Arnold Marquis.
    Auch der Titel " Zwei hau'n auf den Putz" ist falsch!
    Es hätte da heissen müssen "Hügel der Stiefel" (das Wort "ohne" wurde da einfach weggelassen)...

Bilder

  • Cat (Terence Hill,l.) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht.
    Cat (Terence Hill,l.) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht.
    Bild: © Studiocanal
  • Cat (Terence Hill) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht. Ein Mord passiert und Cat will Rache. Er holt seinen alten Mitstreiter Hutch Bessy aus der Einsiedelei. Gemeinsam mischen sie die Übeltäter auf.
    Cat (Terence Hill) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht. Ein Mord passiert und Cat will Rache. Er holt seinen alten Mitstreiter Hutch Bessy aus der Einsiedelei. Gemeinsam mischen sie die Übeltäter auf.
    Bild: © LEONINE
  • Cat (Terence Hill) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht. Ein Mord passiert und Cat will Rache. Er holt seinen alten Mitstreiter Hutch Bessy (Bud Spencer) aus der Einsiedelei. Gemeinsam mischen sie die Übeltäter auf.
    Cat (Terence Hill) muss sich verstecken. Er ist verletzt und die gewalttätige Finch-Bande hinter ihm her. Hilfe bekommt Cat von einer ahnungslosen Artistentruppe, die damit den blutigen Groll der Finchs auf sich zieht. Ein Mord passiert und Cat will Rache. Er holt seinen alten Mitstreiter Hutch Bessy (Bud Spencer) aus der Einsiedelei. Gemeinsam mischen sie die Übeltäter auf.
    Bild: © Studiocanal

Hügel der blutigen ...-Fans mögen auch