Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
30

Kalender Girls

(Calendar Girls)GB/USA, 2003
Kalender Girls
Bild: 3+
  • 30 Fans   61% 39%
  • Wertung0 2886noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 01.01.2004
Ein Pin-up-Kalender sorgt weltweit für Aufregung. Jeder Monat zeigt eine unbekleidete Dame. Doch diesmal sind es keine Models, sondern nette englische Hausfrauen im besten Alter. Keine braven Haushalts- und Naturmotive, sondern nackte Tatsachen jenseits der 50: Ein englischer Frauenclub setzt die mutige Idee gekonnt um. Der Kalender mit den Damen wird ein Verkaufsschlager. Starbesetzte Komödie nach einer wahren Geschichte. Im nordenglischen Örtchen Knapely in Yorkshire ist nicht viel los. Regelmäßig kommt der örtliche Frauenverein, ein Ableger der "National Federation of Women's Institutes" (kurz "WI"), im lokalen Gemeindehaus zusammen. Jedes Jahr gibt man einen Kalender heraus. Normalerweise zieren diesen Haushalts- und Naturmotive. Der Erlös für den guten Zweck: unter 100 Britische Pfund. Doch diesmal ist es anders. Einige Wochen zuvor ist Annies (Julie Walters) Mann John (John Alderton) im Krankenhaus an Leukämie gestorben. Annie und ihre beste Freundin Chris (Helen Mirren) haben viel Zeit im Besucherzimmer des Hospitals auf einem alten Sofa verbracht. Mit dem Erlös des neuen Kalenders möchten sie dem Krankenhaus ein neues Sofa stiften. Doch das vom Club gewählte Ledermodell kostet 1000 Britische Pfund. In der Autowerkstatt hat Chris beim Anblick des obligatorischen Pin-up-Kalenders an der Wand eine Idee: Ein Aktkalender soll her, denn "sex sells". Erstaunlicherweise können Annie und Chris ihre Best-Ager-Freundinnen von der Idee überzeugen, sich dezent, aber ohne Kleidung von Fotograf Lawrence (Philip Glenister) in unterschiedlichen Posen ablichten zu lassen. Die Sonnenblume wird zu ihrem Erkennungssymbol. Für den Dezember gibt es ein Gruppenfoto - alle Damen mit Nikolausmützen nackt vor dem Kamin. Was sie nicht ahnten: Der Kalender wird ein Verkaufsschlager. In der örtlichen Buchhandlung ist er zehn Minuten nach Öffnung des Ladens bereits ausverkauft. Der Kauf des teuren Ledersofas ist kein Problem mehr. Doch darüber hinaus werden die Medien auf die mutigen Frauen aufmerksam: Der Frauenclub von Knapely wird in die USA eingeladen - in die Talkshow von Jay Leno. Nichts ist mehr wie vorher im ländlichen Yorkshire. Auf der Straße Kameras und Reporter, im Pub tuscheln die Männer. Doch der Erfolg droht eine Schneise zwischen Chris und Annie zu schlagen. Die Damen zeigen, dass sie zwar nicht makellos sind, zu den Zeichen der Zeit auf Körper und Haut aber stehen - ohne Botox, ohne Fettabsaugung, ohne Implantate. Das prominente Ensemble voller britischer Charakter-Darstellerinnen, die auch bereits in Hollywood drehten, liefert ein humorvolles Plädoyer für einen unverkrampften Umgang mit dem liebsten Optimierungsobjekt westlicher Gesellschaften zu Beginn des 21. Jahrhunderts - dem eigenen Körper.
(ZDF)
"Calendar Girls" von Nigel Cole, der bereits in seiner Kifferkomödie "Saving Grace" eine mutige Frau in den Mittelpunkt stellte, basiert auf Tatsachen. Die herzerwärmende Komödie erzählt das wahre Abenteuer von ein paar reifen Ladies aus der englischen Provinz, die sich 1999 auszogen, um Gutes zu tun und bis über den Atlantik Furore machten. Dass ihre "skandalöse" Aktion weit mehr als das Geld für ein Ledersofa einbringen würde, ahnten die Hobby-Stripperinnen damals nicht. Niemals hätten sie sich ein so weitreichendes Echo erträumt, mit Auftritten in den US-Medien und sechsstelliger Auflage ihres Kalenders. Nie hätten sie damit gerechnet, dass die Krebsforschung auf Grund ihrer Aktion über eine Million Pfund erhalten würde. Coles Film, der mit seinem liebenswert humorvollen Blick auf das englische Provinzmilieu an die Tradition von Lower-Class-Komödien wie "Brassed Off" und "The Full Monty" anknüpft, erzählt mit ebenso viel Sensibilität wie Ironie die Emanzipationsgeschichte dieser aussergewöhnlichen Frauen. Beeindruckend sind die Darstellerinnen dieser erfrischenden Gruppe, allen voran Helen Mirren, die für die Rolle der rebellischen Chris eine Golden-Globe-Nominierung erhielt. Mirren ("Prime Suspect", "Gosford Park", "Elizabeth I") ist zurzeit in Stephen Frears "The Queen" in unseren Kinos zu sehen. Als Chris' beste Freundin Annie glänzt Julie Walters, bekannt aus Filmen wie "Girls' Night", "Billy Elliott" und "Harry Potter".
(3+)

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
  • (Schweiz)So21.04. 22:30 hKalender Girls
  • (Schweiz)Mo22.04. 02:15 hKalender Girls
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.04.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme