Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
177

M - Eine Stadt sucht einen Mörder

D, 1931

SWR
  • Platz 1375177 Fans
  • Wertung4 166714.00Stimmen: 10eigene: -

Filminfos

Weitere Titel:
M
M – Dein Mörder sieht Dich an
FSK 12
Ein psychopathischer Triebtäter, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat, versetzt die Bevölkerung Berlins in Angst und Schrecken. Mit einem Großaufgebot an Beamten versucht die Polizei den Mörder zu fassen, schreckt aber durch ihre permanenten Razzien nur die Berufsverbrecher auf, die nicht mehr unbehelligt ihren alltäglichen Gaunereien nachgehen können. Unter der Leitung eines renommierten Ganoven nimmt die Unterweltorganisation die Sache selbst in die Hand und macht den Kindermörder mit Hilfe eines Netzes von Spitzeln ausfindig. Vor ein Unterwelttribunal gestellt, versucht der Killer sich vergeblich zu rechtfertigen und entkommt dem aufgebrachten Lynchmob nur durch das Erscheinen der Polizei im letzten Moment. - Fritz Langs Meisterwerk ""M - Eine Stadt sucht einen Mörder"" ist ein subtil inszeniertes Drama mit Gustaf Gründgens, Theo Lingen, Otto Wernicke und Peter Lorre in seiner berühmtesten Rolle. Hans Beckert, ein Lustmörder, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat, führt rein äußerlich das unauffällige Leben eines unbescholtenen Bürgers im Berlin der dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts.
Als Beckert erneut zuschlägt und sich in einem anonymen Bekennerbrief sogar an die Zeitungen wendet, bricht eine Massenhysterie aus - jeder verdächtigt jeden. Inspektor Karl Lohmann, Kriminalkommissar bei der Mordkommission, setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um den Täter zu fassen. Seine ständigen Razzien in einschlägigen Etablissements führen jedoch nicht zum Erfolg, schrecken aber die Berufsverbrecher auf, die ihre Gaunereien, Einbrüche und Diebstähle unter dem großen Polizeiaufgebot nicht mehr ungestört durchführen können. Der ""Schränker"", ein respektabler, wegen mehrfachen Totschlags gesuchter Ganove, setzt sich mit den führenden Köpfen verschiedener Verbrecherorganisationen zusammen und schlägt vor, dass die Unterwelt die Angelegenheit selbst in die Hand nimmt. Die Organisation der Bettler überzieht die Stadt daraufhin mit einem lückenlosen Spitzelnetz, in dem Beckert sich verfängt, nachdem ein blinder Bettler ihn am Pfeifen einer Melodie wieder erkannt hat. In einem improvisierten Gerichtsverfahren tritt der Kindermörder vor das Tribunal der Unterwelt und versucht verzweifelt zu erklären, er sei ein Getriebener, der hilflos einem Mordimpuls folge.
Als die aufgebrachten Ganoven den Psychopathen lynchen wollen, erscheint die Polizei ... - Fritz Langs erster Tonfilm ""M - Eine Stadt sucht einen Mörder"" zählt zu den Meisterwerken des deutschen Vorkriegskinos. Durch präzise Alltagsbeobachtungen, klare Figurenzeichnungen und die filmisch virtuose Schilderung der Menschenhatz erzeugt der expressionistische Kriminalfilm bis zuletzt atemlose Spannung - obwohl der einzige Mord nur durch das Rollen eines Balles und das Wegfliegen eines Luftballons angedeutet wird. Zeitungsberichte über den Serienmörder Peter Kürten inspirierten Lang und seine Ehefrau Thea von Harbou zu einem Film über einen seelisch kranken Kindermörder, den Peter Lorre in seiner ersten Filmrolle so eindringlich verkörperte, dass er von diesem Image nie mehr ganz loskam. Das hr-fernsehen zeigt eine im Jahr 2000 restaurierte Fassung, in der fehlende Szenen ergänzt und der Ton digital aufbereitet wurde.
(hr-fernsehen)
Die von Otto Wernicke dargestellte Figur des Kriminalkommissars Lohmann tritt auch in dem Film "Das Testament des Dr. Mabuse" von 1933 auf.
(DT)

M - Eine Stadt sucht einen Mörder Streams

    kompakte Ansicht
    • Deutsch1080pab € 8,99*
    • Deutsch1080pab € 3,99*
    • Deutsch1080pab € 9,99*
    • Prime Video Channels
      Deutsch1080pab € 5,99*
    • Prime Video Channels
      Deutsch1080pab € 4,99*
    • Deutsch576pab € 3,99*
    • Deutsch576pab € 7,99*
    • MagentaTV
      Deutsch1080p
    • Deutsch1080pab € 3,99
    • Deutsch1080pab € 9,99
    • Deutsch720pab € 2,99
    • Deutsch720pab € 7,99
    • Deutsch1080p
    • Deutsch720pab € 3,99
    • Deutsch576pab € 7,99

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 23.06.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • Nostalgie schrieb am 10.04.2021, 09.38 Uhr:
    Jetzt hab ich die neu, so gut wie möglich, nach dem Original von Fritz Lang, restaurierte Fassung verpasst. Das ursprüngliche Original soll 117 Min. lang gewesen und im Prinzip (Aussagefähig) ein anderer Film gewesen sein. Anscheinend wurde der Sinn oder die Wahrheit des Filmes 1931 von einer Zäsur bestimmten Stelle komplett verändert so dass der Ursprung verloren ging.
    Die nach dem Original von Fritz Lang gefilmte Fassung wurde mit viel Aufwand so gut wie möglich wiederhergestellt. Es gelang ihnen 111 min. in der Originalfassung nach Fritz Lang wieder herzustellen. 6 Minuten konnten nicht wieder rekonstruiert werden.
    Die rekonstruiert Fassung lief am 9.4.2021 auf 3Sat um 22.25 h.
    Nun hoffe ich auf eine baldige Wiederholung genau dieser Fassung.
  • hfrmobile schrieb am 18.05.2021, 21.29 Uhr:
    Danke für die Info, da zahlt sich ein OTR-Account schon aus!! ;-)
    https://otrkeyfinder.com/de/?search=21.04.09+3sat
    M_Eine_Stadt_sucht_einen_Moerder_21.04.09_22-25_3sat_110_TVOON_DE.mpg.avi.otrkey
    Allerdings Muss man von den 110 min noch a bisserl was abziehen. Geschnitten ohne Werbung, sind es dann 107 min, wobei man noch 2 Minuten und 42 Sekunden abziehen muss, denn Anfangs wird, recht ausführlich per Text Restaurationsgeschichte beschrieben bzw. welche Versionen es zuvor gab.
    Hoffe, ich habe bald Zeit, mir den Film anzusehen, AVI habe ich schon mal :o)
  • Nostalgie schrieb am 19.05.2021, 18.44 Uhr:
    😁 Gerne 😊

M - Eine Stadt sucht einen ...-Fans mögen auch