Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
21

Parker

USA, 2013
Parker
Bild: 2013 Constantin Film Verleih GmbH Lizenzbild frei
  • 21 Fans 
  • Wertung0 10518noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 07.02.2013
Deutsche Erstausstrahlung: 23.11.2014 (Sky Cinema)
Nach einem großen Raub wird Profigangster Parker von seinen Komplizen um seinen Anteil betrogen und scheinbar erschossen zurückgelassen. Doch der Totgeglaubte überlebt und sinnt auf Rache. Die Spur führt nach Palm Beach, wo Parkers Ex-Komplizen einen Juwelenraub vorbereiten. Getarnt als Immobilienkäufer nutzt Parker die Ortskenntnis einer Maklerin, um die Gangster aufzuspüren. Doch der Hintermann des geplanten Raubs hetzt ihm einen Killer auf den Hals. Parker (Jason Statham) ist ein Mann eherner Prinzipien, sein Gangster-Kodex ist ihm heilig. Deshalb geht es für ihn ans Eingemachte, als ihm sein Partner Melander (Michael Chiklis) und die übrigen Komplizen nach einem erfolgreichen Überfall in Ohio seinen Anteil verweigern. Es kommt zu einem Kampf, bei dem Parker beinahe erschossen wird, wie durch ein Wunder aber doch überlebt. Gerettet durch eine Bauernfamilie, erfährt er über Alt-Gangster Bob Hurley (Nick Nolte), den Vater seiner Freundin Claire (Emma Booth), dass seine betrügerischen Partner in Florida einen neuen Coup vorbereiten. Die Spur führt nach Palm Beach, wo ein Juwelenraub in Höhe von 75 Millionen Dollar über die Bühne gehen soll. In Palm Beach trifft Parker auf die bisher erfolglose Immobilienmaklerin Leslie (Jennifer Lopez), die in dem angeblich schwerreichen Texaner die Chance auf ein großes Geschäft wittert. Sie bietet sich als ortskundige Führerin an, mit deren Hilfe Parker seinen Ex-Partnern tatsächlich auf Spur kommt. Gleichzeitig wird Leslie klar, um was es ihrem angeblichen Texaner wirklich geht. Doch noch bevor sie sich um ihren eigenen Vorteil bei der Sache kümmern kann, wird Parker erneut schwer verletzt - von einem Profikiller, den der Auftraggeber des Juwelenraubs, ein Mafiaboss in Chicago, auf den Störenfried angesetzt hat. Leslie versteckt Parker bei sich zu Hause, verarztet ihn und gerät schneller mit Parkers Gegnern auf Tuchfühlung, als sie sich träumen lässt. "Parker" ist die actionreiche Verfilmung des Krimis "Irgendwann gibt jeder auf", den Donald E. Westlake unter dem Pseudonym Richard Stark als sechsten Band seiner 24-teiligen "Parker"-Reihe veröffentlichte. Und wie in allen "Parker"-Geschichten geht es um Berufsverbrecher, harte Typen in Aktion, die sich nicht mit emotionalen Fisimatenten aufhalten. Was Parkers Figur dabei auszeichnet, sind seine Grundsätze: Man bestiehlt keine Armen, tötet nur im Notfall und rechnet immer mit seinen Feinden ab. Regisseur Taylor Hackford ("Ein Offizier und Gentleman", "Ray", "Lebenszeichen - Proof of Life") bedient das Genre dabei nach den bewährten Regeln: In handwerklich perfekt choreografierten Szenen lässt er es krachen, dass die Fetzen fliegen. Besetzt mit Action-Profi Jason Statham ("The Transporter 1/2/3", "Killer Elite") und Sängerin/Schauspielerin Jennifer Lopez ("Bordertown", "Shades of Blue"), ist "Parker" eine Hochglanzproduktion mit den Schauwerten des reichen Palm Beach. Dass der Brite Jason Statham, der im Juli seinen 50. Geburtstag feiert, bis heute tatsächlich noch die meisten seiner Stunts selbst macht, ist seiner extremen Sportlichkeit zu verdanken: Der erfahrene Martial-Arts-Kämpfer war Mitglied der britischen Nationalmannschaft im Turmspringen und belegte bei der Weltmeisterschaft von 1992 den zwölften Platz. Und so ist es auch Jason Statham höchstselbst, der am Anfang des Films bei vollem Tempo aus einem Auto springt. Seiner Leidenschaft für das nasse Element dürfte Statham auch für seinen kommenden Film wieder gefrönt haben: Im kommenden Jahr wird er in "Meg" als Marine-Kapitän in großer Meerestiefe mit einem gigantischen, vor über einer Million Jahren ausgestorbenen Raubtier, dem Megalodon (kurz "Meg"), konfrontiert.
(ZDF)
Als nächstes will J.Lo die Fernseh-Bildschirme erobern. Sie spielt die zentrale Figur der neuen NBC-Drama-Serie "Shades of Blue" - Harlee Santos, eine taffe Polizistin und alleinerziehende Mutter. Um ihrer Tochter alles bieten zu können, macht sie bei krummen Geschäften ihrer Polizei-Kollegen mit - solange, bis eine Korruptions-Einheit des FBI ihr auf die Schliche kommt und sie zwingt, verdeckt gegen die eigenen Kollegen zu ermitteln. Wann die von Oscar-Preisträger Barry Levinson ("Rain Man") produzierte Serie ihr Bildschirm-Debüt feiern wird, steht noch nicht fest.
(ProSieben)
Rubrik: Actionfilm

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 16.02.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Parker-Fans mögen auch