Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In f�r "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken k�nnen:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung f�r

  • E-Mail-Adresse
  • F�r eine vollst�ndige und rechtzeitige Benachrichtigung �bernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
31

Uns trennt das Leben

D, 2010

ARD
  • Platz 948731 Fans  64%36% jüngerälter
  • Wertung0 11860noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 17.02.2012 (arte)
Der tragische Tod der sechsjährigen Tine und der furchtbare Verdacht, der achtjährige David könnte das Mädchen erschlagen haben, verbinden die Schicksale dreier Familien. Während Davids Mutter sich mit ihren Schuldgefühlen auseinandersetzen muss, versuchen Tines Eltern, den Schicksalsschlag zu verarbeiten. Auch die Ärztin Nora, die David psychiatrisch betreut, muss sich bislang verdrängten Problemen stellen. Unerkannt von seiner Mutter entwickelt der achtjährige David eine Psychose. Als der Junge bei einer Hochzeitsfeier einen psychotischen Schub erleidet, kommt es zur Katastrophe: Panisch vor Angst erschlägt David die sechsjährige Tine. Das Unglück konfrontiert die Angehörigen beider Kinder sowie eine Ärztin mit einem nur schwer zu akzeptierenden Schicksalsschlag.
Dabei wird die einst harmonische Beziehung von Tines Eltern Sabine und Christian auf eine schwere Probe gestellt. Die Unfähigkeit, gemeinsam zu trauern, lässt eine Leerstelle in der Beziehung sichtbar werden, die beide zwingt, sich als Paar neu zu finden. Davids Mutter Constanze wiederum war zunehmend als alleinerziehende Mutter überfordert. Ihre Sehnsucht nach Stabilität und Geborgenheit hatte sie auf ihre neue Beziehung mit Rainer projiziert, der für ihren Sohn eine Vaterrolle erfüllen sollte. Mit der Einlieferung Davids in die Kinderpsychiatrie muss Constanze erkennen, dass der Junge eher seine Mutter gebraucht hätte als einen neuen Vater. Und auch Nora, die behandelnde Ärztin Davids, wird mit einigen unbequemen Wahrheiten konfrontiert, was dazu führt, dass sie ihre Beziehung zu ihrem Lebenspartner Tim überdenkt.
"Uns trennt das Leben" ist ein ergreifendes Psychogramm dreier Paare, die mit einem schrecklichen Schicksalsschlag leben müssen. Der 1979 in Málaga geborene Regisseur und Drehbuchautor Alexander Dierbach begann 2001 sein Studium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Bereits 2000 hatte er seinen ersten Kurzfilm "Brudertag" inszeniert. Sein zweiter Kurzfilm "Leise Krieger" wurde 2004 auf der Berlinale in der Kategorie "Perspektive Deutsches Kino" gezeigt. Für sein als BR-Koproduktion entstandenes Spielfilmdebüt "Uns trennt das Leben" erhielt er 2011 den renommierten Studio-Hamburg-Nachwuchspreis für die beste Regie. Aus der Begründung der Jury: "Die Regieleistung in Alexander Dierbachs dicht erzähltem Psychodrama liegt vor allem in der souveränen Führung seines klug besetzten und komplex agierenden Schauspielerensembles."...
(BR Fernsehen)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs/Blu-ray-Discs
Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 29.07.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds