Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": Folge 4 enthüllt das blutige Geheimnis der de Clermont Familie

Unser Recap zur vierten Episode der zweiten Staffel "Blutrausch"
Ysabeau de Clermont (Lindsay Duncan) und Marcus Whitmore (Edward Bluemel)
Sky One
TV-Kritik/Review: "A Discovery of Witches": Folge 4 enthüllt das blutige Geheimnis der de Clermont Familie/Sky One

Die neue Folge "Blutrausch" bringt Abwechslung in die zweite Staffel von  "A Discovery of Witches". Während die vorherigen Episoden sich auf Diana (Teresa Palmer) und Matthew (Matthew Goode) konzentriert haben, spielt die vierte Folge ausschließlich in der Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen dabei die blutrünstigen Morde in Oxford, denen Domenico (Gregg Chillin) nachgeht. Marcus (Edward Bluemel) versucht derweil sein Bestes, um seiner neuen Rolle als Großmeister des Lazarus Ordens gerecht zu werden. Er muss jedoch erfahren, dass die Morde das Ende der Familie de Clermont bedeuten könnten.

In Oxford gibt es einen weiteren Mord. Domenico vermutet einen Vampir im Blutrausch dahinter. Dabei handelt es sich um eine genetische Erkrankung, die vor allem in der Familie de Clermont verbreitet war, bis Philippe de Clermont (James Purefoy) diese ausrottete. Domenico informiert Gerbert (Trevor Eve), welcher ihn anweist, nach einer Verbindung zu den de Clermonts zu suchen. Gerbert und Knox (Owen Teale) haben mittlerweile herausgefunden, dass Diana und Matthew mit anderen Hexen, Vampiren und Dämonen zusammengearbeitet haben und wittern eine Verschwörung.

Derweil versucht Marcus, die Spuren von Diana und Matthew zu verwischen, die sie in der Vergangenheit hinterlassen haben. Mit Hilfe von Nathaniel (Daniel Ezra) ist es ihm gelungen, zwei Gemälde in einem Auktionshaus aufzuspüren. Dabei handelt es sich um eben jene Porträts, die Diana von sich und Matthew hat anfertigen lassen, um sie dem Waisenjungen Jack (Joshua Blue Pickering) vor ihrer Abreise aus London zu schenken. Marcus schafft es jedoch nicht, Phoebe (Adelle Leonce), eine Kunstexpertin im Auktionshaus, zu bezirzen, die ihn auf die bevorstehende Auktion verweist. Dort gelingt es Marcus tatsächlich, die Porträts zu erstehen, die er somit am nächsten Tag abholen kann.

Marcus (Edward Bluemel) hat ein Auge auf die Porträts und auf Phoebe (Adelle Leonce) geworfen.
Marcus (Edward Bluemel) hat ein Auge auf die Porträts und auf Phoebe (Adelle Leonce) geworfen. Sky One

In der Zwischenzeit kehrt er nach Hause zurück, wo er die mittlerweile hochschwangere Sophie (Aisling Loftus), Nathaniel und dessen Mutter Agatha (Tanya Moodie) beherbergt. Sophie und Nathaniel sind beides Dämonen, jedoch stammt Sophie eigentlich aus einer Linie von Hexe, was mehr als ungewöhnlich ist. Dieses Geheimnis konnte sie bisher wahren, jedoch ist ihr ungeborenes Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Hexe. Nathaniels Mutter fürchtet, dass die Kongregation dies herausfinden könnte. Als Miriam (Aiysha Hart) Sophie untersucht, stellt sie fest, dass es Komplikationen bei der Geburt geben könnte, sodass sie die bevorstehende Geburt nun doch notgedrungen in ein Krankenhaus verlegen müssen.

Derweil versucht Domenico die Spur des mordenden Vampirs aufzunehmen. Diese führt ihn bis vor das Auktionshaus. Am nächsten Tag wird Marcus von einer zerknirschten Phoebe darüber unterrichtet, dass es in der Nacht einen Einbruch gab und sowohl seine Porträts als auch der Sicherheitsmann verschwunden sind. Die Porträts sind aber nicht alles, was Marcus wollte, der schnell Gefallen an Phoebe gefunden hat, und sie kurzerhand auf ein Date einlädt. Ihr Dinner wird allerdings von Domenico unterbrochen, der den ahnungslosen Marcus über die Morde in Oxford informiert. Der Wachmann war ein weiteres Opfer, von dem Domenico nur noch die Spuren beseitigen konnte, um keine weitere Aufmerksamkeit zu erregen. Von einem Einbruch hat er jedoch nichts mitbekommen.

Domenico (Gregg Chillin) warnt Marcus (Edward Bluemel).
Domenico (Gregg Chillin) warnt Marcus (Edward Bluemel). Sky One

Trotz der Störung endet das Date bei Marcus zu Hause und in seinem Bett. Als Phoebe sich in der Nacht etwas zu trinken aus dem Kühlschrank holen will, stößt sie dabei auf eine dort gelagerte Blutkonserve und ist verständlicherweise beunruhigt. Sie beginnt, sich weiter in der Wohnung umzusehen und findet alte Fotos von Marcus, aus längst vergangenen Zeiten. Phoebe hat genug und will die Wohnung verlassen. Marcus entschließt sich, ihr die Wahrheit über sich zu erzählen. Phoebe glaubt ihm jedoch kein Wort und lässt ihn stehen. Hätte es keine einfache Möglichkeit gegeben, seine Aussage zu beweisen?

Am nächsten Tag erhält Marcus Besuch von einem wütenden Baldwin (Trystan Gravelle). Die Morde des Vampirs haben es mittlerweile bis auf die Titelseite der Tageszeitungen geschafft. Außerdem informiert er Marcus darüber, dass Ysabeau (Lindsay Duncan) ihn sehen will und bietet ihm an, selbst die Führung über den Lazarus Orden zu übernehmen. Baldwin deutet an, dass Marcus sein ganzes Leben lang von Matthew belogen wurde, und Marcus seine Loyalitäten darum neu abwägen sollte.

Domenico stellt in der Zwischenzeit weitere Nachforschungen über den Einbruch im Auktionshaus an. Die Nachfragen von Marcus haben seinen Argwohn geweckt. In einem Polizeibericht findet er Fotos von den Porträts, wodurch er nun rekonstruieren kann, in welche Zeit sich Diana und Matthew verborgen halten. Er verschweigt dieses Detail jedoch vorerst gegenüber Gerbert. Dieser reist zu Ysabeau de Clermont und erzählt ihr von den Morden in Oxford. Er bringt ihre Blutlinie ins Spiel und fordert sie auf, sich auf seine Seite zu stellen. Ysabeau aber weist ihn ab.

Gerbert (Trevor Eve) stattet Ysabeau (Lindsay Duncan) einen Besuch ab.
Gerbert (Trevor Eve) stattet Ysabeau (Lindsay Duncan) einen Besuch ab. Sky One

In ihrem Haus hält sie immer noch Dianas Tanten Sarah (Alex Kingston) und Em (Valarie Pettiford) versteckt. Während Sarah das Versteckspiel allmählich zu schaffen macht, will Em weiterhin herauszufinden, was es mit dem Buch des Lebens auf sich hat. Dafür versucht sie sich erneut an der gefährlichen Beschwörung von Dianas Mutter Rebecca (Sophia Myles), trotz ihres Versprechens gegenüber Sarah.

Als Marcus bei Ysabeau eintrifft, zeigt sich diese alles andere als begeistert darüber, dass Marcus seine Identität gegenüber einem Menschen enthüllt hat. Ysabeau erinnert Marcus an seine neue Verantwortung und erklärt ihm die Hintergründe des Ordens. Dieser wurde von Philippe de Clermont ursprünglich dazu gegründet, um das Überleben der Spezies zu sichern, aber auch, um Ysabeau und seine Familie zu schützen. Denn in Ysabeau schlummert das gefürchtete Gen, das bei befallenen Vampiren einen Blutrausch triggern kann.

Das Gen überspringt jedoch immer eine Generation, sodass Ysabeau und Marcus nur Träger sind, es also weitergeben, selbst jedoch nicht davon befallen werden können. Matthew hingegen ist vollständig davon betroffen. Wie genau er die Krankheit in Schach hält und wie ein Ausbruch ausgelöst werden kann, wird jedoch nicht näher erklärt. Marcus fühlt sich vor den Kopf gestoßen, da Matthew ihm nie die Wahrheit über diesen Zustand erzählt hat und andere Vampire, die Marcus erschaffen hatte, unter anderen Vorwänden umgebracht hatte. Ysabeau erklärt, dass er damit auf Befehl von Philippe handelte, der dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren will. Denn sollte es bekannt werden, droht der Familie de Clermont die Auslöschung durch die Kongregation.

Fazit

Die neue Folge hat genau das geliefert, was der Staffel bisher gefehlt hat: Ein Blick auf die anderen Figuren im "A Discovery of Witches"-Universum. Dadurch haben sich viele neue Perspektiven eröffnet, die wieder frischen Wind in die Handlung bringen. Besonders das dunkle Geheimnis der de Clermonts hat noch einige spannende Fragen aufgeworfen, besonders bezüglich Matthew.

Allerdings war die Folge schon fast so vollgepackt mit den verschiedenen Handlungssträngen in der Gegenwart, dass einige davon schon beinahe gehetzt wirkten, allen voran das Kennenlernen von Marcus und Phoebe. Es scheint, als hätte möglichst viel in dieser Folge abgehandelt werden sollen, sodass sich die restlichen Episoden wieder hauptsächlich um Diana und Matthew drehen können. Natürlich ist das Paar immer noch der Dreh- und Angelpunkt der Serie, jedoch wären weitere Ausflüge in die Gegenwart, die länger als ein paar Minuten dauern, durchaus wünschenswert, um die Story insgesamt abzurunden.

Wie hat euch diese Folge gefallen? Gebt eure Wertung gleich hier ab (1=schlecht, 5=super, nur für eingeloggte User):

User-Episodenwertung zu "Blutrausch":
Jetzt streamen auf:


 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

 

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds