Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Notruf-Drama mit Connie Britton und Peter Krause
Die Aushängeschilder von "9-1-1": (v.l.) Connie Britton, Angela Bassett und Peter Krause
Mathieu Young/FOX
"9-1-1": Deutschlandstart auf Sky 1 im April/Mathieu Young/FOX

Von Kritikern eher belächelt, vom Publikum bislang gefeiert: Ryan Murphys neues Notruf-Drama  "9-1-1" kommt nun auch nach Deutschland. Sky 1 nimmt die hochkarätig besetzte Serie ab 11. April ins Programm. Die erste Staffel ist dann immer mittwochs um 20.15 Uhr wahlweise auf Deutsch und in der Originalfassung auf dem Pay-TV-Sender zu sehen.

"9-1-1" ist mit dem früheren  "Nashville"-Star Connie Britton, Peter Krause ( "Six Feet Under") und Angela Bassett ( "American Horror Story") hochkarätig besetzt. Im Zentrum steht, wie der Titel bereits vermuten lässt, der Alltag von Polizisten, Rettungssanitätern und Feuerwehrleuten: diejenigen, die man unter der in den Vereinigten Staaten üblichen Notrufnummer 911 (sprich: Nine-One-One) erreicht.

Die müssen laut Vorankündigung "furchterregende, schockierende und spannende Situationen" bewältigen. Gleichzeitig versuchen sie, eine Balance zwischen ihrer aufreibenden Arbeit und den Problemen in ihrem Alltag zu finden.

Connie Britton verkörpert Abby Clark, eine Mitarbeiterin der Notrufzentrale, die sich zu Hause um ihre demente Mutter kümmern muss. Angela Bassett ist als Athena Grant zu sehen, ein Straßencop auf Patrouille in Los Angeles, deren Ehe gerade zerbricht. Peter Krause ist Bobby Nash, Leiter einer Feuerwache, der neben seinem Suchtproblem auch mit einem hitzköpfigen Berufseinsteiger fertig werden muss. Entwickelt wurde "9-1-1" von "American Horror Story"-Produzent Ryan Murphy gemeinsam mit seinem langjährigen Produktionspartner Brad Falchuk und von Tim Minear, ebenfalls ein "Horror Story"-Veteran.

Beim Publikum hat "9-1-1" für FOX am Mittwochabend seit dem Start im Januar beachtliche Quoten-Ergebnisse erzielen können. Durchschnittlich 6,3 Millionen Zuschauer schalteten bislang ein, womit es dem Serienneuling mühelos gelang, sein angeschlagenes Lead-In  "Akte X" mit fast doppelt so vielen Zuschauern zu übertrumpfen. Kritiker dagegen bemängelten an "9-1-1" bislang holzschnittartige Charaktere und Notfall-Einsätze sowie deren unzeitgemäße Darstellung.

Mehr zu "9-1-1" finden Sie in einer ausführlichen Besprechung auf TV Wunschliste.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Blue7 schrieb am 17.03.2018, 20.38 Uhr:
    Ist soch in jeder US Krankenhaus Serie nicht anders. Deshalb floppte auch Red Band Soceity knadenlos
  • Fernsehschauer schrieb am 17.03.2018, 12.51 Uhr:
    Traurig,dass es in der Serie mehr um den privaten Scheiß der Typen geht als um die Einsätze. Der Pilot war die beste Folge und dann ging es immer weiter bergab....

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds