Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Rebecca tritt in die Fußstapfen von DJ Tomek

Die  "Big Brother"-Kandidatin Rebecca ist in der letzten Nacht in die Fußstapfen von DJ Tomek getreten. Gegen Mitternacht kam es während eines Gesprächs plötzlich von ihr zu der Äußerung "Sieg Heil". Ihre Container-Freunde zuckten erst einmal zusammen und ahnten wohl schon, dass dies nicht ohne Konsequenzen bleiben würde.

Und so kam, wie es kommen musste - vor allem, nachdem DJ Tomek erst vor wenigen Wochen aufgrund eines Hitlergrußes schon die Sendung  "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" vorzeitig verlassen musste (wunschliste.de berichtete). Ein anderer "Big Brother"-Kandidat hatte sich bereits mit einem Pädophilenwitz aus der RTL II-Sendung katapultiert (wunschliste.de berichtete).

Endemol und RTL II reagierten diesmal sofort, nachdem die Szene live bei Premiere über den Sender gegangen war. Rebecca wurde ins Sprechzimmer gerufen, wo der 25-Jährigen mitgeteilt wurde, dass sie sofort das Haus und die Sendung verlassen müsse. Eine genauere 'Berichterstattung', wenn man diesen Begriff denn gebrauchen möchte, wird wohl heute Abend in der Zusammenfassung um 19.00 Uhr auf RTL II folgen.

Axel Kühn, Programmdirektor bei RTL II, äußerte sich wie folgt zu dem Vorfall: "Wir haben Rebecca unmittelbar nach ihrer Äußerung aus dem Haus genommen, da ihr Spruch für uns absolut inakzeptabel ist. Dabei ist es egal, ob er aus einer dummen Laune heraus getätigt wurde oder aus Unwissenheit. Es gibt eindeutige gesellschaftliche Regeln, diese gilt es bei Big Brother einzuhalten. Wer sie bricht, muss die Konsequenz tragen." Was bleibt da als Fazit? Gehirn einschalten - Schmuddelkandidat bleiben. Müsste doch nicht so schwer sein. Oder?


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • der serienschauer schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 15.23 Uhr:
    schade das rebecca um diesen umständen gegangen ist hoffenlich bekommt sie noch eine chance in der liveshow aufzutreten sie hatte viele Fans gehabt.
  • sandrina schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 16.08 Uhr:
    Kein Wunder das wir Deutschen immer noch so darstehen,
    wenn jedes mal so ein Theater um diese "Geschichte" gemacht wird.
    Jeder weiß doch das Rebelli nicht die hellste ist.
    Man hätte Rebelli ein Referat (über das dritte Reich) aufdrengen sollen, da hätten dann einige noch was lernen können.
    Rauswurf ist völlig überzogen.
    Ich finde man sollte mal langsam dies Geschicht nicht immer zum Drama nehmen.
    Unsere Generation kann schon mal null für diese Geschichte.
    Dank RTL redet jetzt wieder jeder über ne "Nichtigkeit" und sind noch zu feige sich diesem Thema zu stellen.

    Achja, ich bin übrigens kein Rebeccafan nur mag ich keine Ungerechtigkeit.
  • dvogel schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 17.03 Uhr:
    Ungerecht? Ich glaube nicht. Den Schaden, der durch solche Äußerungen verursacht wird, sollte man nicht unterschätzen. Mal abgesehen davon, dass solche Redewendungen im Sprachgebrauch absolut nichts verloren haben, gibt es genug Menschen im Ausland und Ausländer hier, die das mit sehr gemischten Gefühlen wahrnehmen und die soetwas auch weitererzählen.
    Das dritte Reich mag für viele schon sehr weit zurückliegen, die Ängste und Vorurteile sind dennoch gegenwärtig und die kannst Du auch nicht wegdiskutieren.
    Mag so eine Äußerung auch noch so dumm und unbedacht sein und keiner rechten Gesinnung entspringen, so spielt das gar keine Rolle, wenn man es konsequenzlos akzeptiert. Denn wie schnell heißt es dann wieder, die Deutschen sind Faschisten, das kann man sogar im Fernsehen hören. Das ist zugegebenermaßen ebenso dumm, aber solcherart Vorurteile bauen sich nur sehr sehr langsam ab und daran gemessen werden wir wohl noch eine ganze Weile damit leben müssen.
  • sandrina schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 17.22 Uhr:
    weiss nicht!!!!!!
    z.b. bei swich verarschen die auch dauerd hitler und andere "Führer" und da sagt auch keiner was
    kann doch nicht sein das einem dauernd dieser mist aufs butterbrot geschmiert wird.
    wir sind selber schuld das wir uns ständig rechtfertigen müssen, wenn wir selst .
    die Geschichte dramatisieren.
    Keine Frage, das damals alles schrecklich war, aber irgendwann muß schluß sein.
    Das ist jetzt Geschichte, wie es viel schlimme Geschichten auf der ganzen Welt gab.
  • dvogel schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 18.29 Uhr:
    Wir dramatisieren nichts und die Geschehnisse im dritten Reich sind mit nichts anderem zu vergleichen.
    Schau mal, vielleicht hast Du mitbekommen, dass sich die neuseeländische Regierung bei ihren Ureinwohnern entschuldigt hat und deren Greultaten liegen schon ein paar Jahunderte zurück. Es gibt eine ganze Reihe von Beispielen wo solche Ereignisse und die fehlende Aufarbeitung und die fehlende Entschuldigung Konfliktstoff über Jahrhunderte bot und bietet. Das wird von Generation zu Generation weitergegeben und lebt für sehr lange Zeit fort.
    Und das dritte Reich ist erst seit 63 Jahren Geschichte, gesellschaftlich und historisch ein Wimpernschlag.
    Ich kann Deine Äußerung gut verstehen und viele Deutsche denken so und es wäre gewiß schön, wenn man weniger häufig und ungerechtfertigterweise damit konfrontiert werden würde, aber das entspricht nicht der Wirklichkeit.
    Als Deutscher hast Du bei vielen Arabern einen guten Ruf, weil Du es schon mal probiert hast. In englischen Pubs gibt es allzu oft neben dem Thema Fußball die Bewunderung über die starke deutsche Wehrmacht und den Stolz sie besiegt zu haben.
    Ich will nur sagen, das ganze ist in vielen Schichten noch sehr lebendig und es kommt auf den Blickwinkel an. Und hier hilft nur Aufklärung.
    Diese Witze bei Switch hätten vor einiger Zeit noch einen Skandal ausgelöst und obwohl ich sie wirklich geschmacklos finde, sind wir hier schon ein Stück weiter.
    Aber es ist ein Unterschied, ob ich Klamauk mit den Nazis betreibe oder ob ich eine Hauptlosung dieser Zeit einfach so herplapper. Zumal es ist ja kein Einzelfall, kürzlich war ja erst wieder Arbeit macht frei zu hören und der Auspruch war sicherlich ebenso unbedacht wie dumm.
    Ich sehe die Sache so, dass die Generationen, die die Zeit nicht aktiv miterlebt haben auch keinerlei Schuld trifft und sie sich auch deshalb nicht rechtfertigen müssen. Aber das Erbe dieser Zeit ist eine Verpflichtung, dass wir dafür sorgen müssen, dass hier soetwas nie wieder möglich wird.
    Das Mädel kann froh sein wenn sie nur aus dem Container geworfen wurde und nicht noch eine Strafanzeige folgt. Für den Bockmist ist sie dann auch gut weggekommen.
  • sandrina schrieb via tvforen.de am 18.03.2008, 20.16 Uhr:
    @dvogel
    Wie gesagt, kann deine Aufregung verstehen, aber ich bleib dabei,
    man kann alles übertreiben und dramatisieren und ich persönlich fande den Spruch im Zusammenhang für ne Lapalie
  • Tommy*Tulpe schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 20.55 Uhr:
    Also, ich fands auch unmöglich. Was mich allerdings gestern viel mehr geschockt hat, war folgendes:
    Ich schaue voller Vorfreude "M.S.Franziska mit Paul Dahlke und was lässt dieser Mann in - ich glaube es war Folge 3 - ab?
    "Hier ist es so dunkel wie in einem Ne*ger*ar*sch" !!! Mann, ich mags kaum schreiben. So, oder in etwa so, wurde es gesagt. Ich müsste noch mal nachschauen. Die Serie ist zwar 30 Jahre alt aber ich finde das absolut indiskutabel!
    Gruß Thomas
  • Coolhand schrieb via tvforen.de am 17.03.2008, 09.20 Uhr:
    Man ich glaube ihr habt so langsam einen Schatten.
    Wir können ja jetzt alles zensieren und kontrollieren was wo wer sagt.
    Aber die Lücke wird jetzt langsam aber sicher geschlossen.
    Der Film "1984" wird immer mehr zur Realität. Nichts mehr selber denken und nicht mehr selber handeln dürfen.
    Ja dann gute Nacht Deutschland.

    Ach und entschuldigt mich bitte tausendmal. Ich wollte mit der Anspielung auf die Nacht nicht wieder das Zitat mit der Dunkelheit und dem Allerwertesten irgendwelcher anderer Kulturen in Verbindung bringen.
    Ich denke ich habe einfach einen psychischen Schaden weil ich früher den Struwelpeter gelesen habe. Auch da wurden Negerkinder so bezeichnet. Möglicherweise wurde es ja mittlerweile angepasst und es heißt
    Um es mit den Worten einiger (dunkelhäutiger) Gangmitglieder zu sagen: Jo Nigger
    Also da darf es erwähnt werden aber bei uns nicht. Sehr interessant.
    Aber wir müssen ja schon immer aufpassen was wir sagen oder schreiben.
    Ich sage es nochmals in aller Deutlichkeit. Das war Rebecca von sich gegeben hat war sehr dumm aber was das jetzt für Rattenschwänze nach sich zieht ist einfach nur noch lächerlich.
  • freaky00 schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 13.58 Uhr:
    und was ist mit der sendung switch auf pro 7 wo hitler als eine witzfigur dargestellt wird ? ist das nicht viel schlimmer als so ein unbewusst ausgerufenes wort ? big brother will sich hier nur mal wieder als moralapostel aufspielen und wird dadurch wohl wieder auf publicity zielen. man kanns auch echt übertreiben. die ist so strohdoof, dass ihr das nicht bewusst war. da hätte man anders handeln können.
  • Marko1978 schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 15.55 Uhr:
    kuck dir das video an. das war nicht unbewusst so dahergeredet. das war absicht. zwar nicht um nen nazigruß loszuwerden, sondern um aufzufallen. sie hat gewusst das man es nicht sagen darf und hat es "aus spaß" extra gemacht. nicht zufällich, aber auch nicht mit der absicht sich politisch in richtung rechts außen zu äußern.
    marko
  • Gastleser schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 13.04 Uhr:
    Ich kann mich Trance-Master nur anschließen:
    Wenn man die Leute früher aus dem Haus holt, ist das doch keine Bestrafung.
    Die sollte man für Jahre in so eine geschlossene Anstalt eingesperrt werden. Man muss ihnen nur einfach die Mikrofone abnehmen, damit die restliche Welt sich ihre üblen und teilweise straftatbestandlichen Äußerungen nicht anhören braucht.
    Mit ein bißchen Glück zieht so was ein Strafverfahren nach sich, so dass solche Leute dann für einige Zeit eingesperrt werden (ganz ohne Kameras und Mikrofone), nämlich hinter schwedischen Gardinen!
    MfG GL
  • Hasibesnik schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 09.26 Uhr:
    Ihre Dummheit ist ihr zum Verhängnis geworden!!!!!!!!!
  • chasingirl schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 22.27 Uhr:
    Ich bin da ganz anderer Meinung als Ihr... Ich habe Rebecca immer sehr gemocht weil sie die einzige war die nicht hinterlistig vorgegangen ist sondern allen ihre Meinung ins Gesicht gesagt hat..!! Sie ist bei der letzten Nominierung ist sie von den Zuschauern gesafed worden, sie hätte also überhaupt gar keinen Grund gehabt, sich vorzeitig aus dem Spiel zu schmeissen.. Sie hatte meiner Meinung nach die besten Chancen auf einen Sieg...
  • Coolhand schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 08.12 Uhr:
    Genau. Chance vertan.
    Und zwar auf den totalen Sieg
    Ne, jetzt mal im Ernst. Ich finde es traurig und dumm das Rebecca sowas überhaupt von sich gibt.
    Aber es ist ja auch so, das wir uns (selbst in dritter oder vierter Generation) für schlimme Sachen die passiert sind entschuldigen müssen und ewig mit gesenktem Haupt und verschlossenen Lippen durch die Weltgeschichte wandeln sollen.
    Ja nicht irgendwo ein unüberlegtes Wort von sich geben.
    Ich habe das damals nicht gemacht und auch keiner meiner noch lebenden Verwandten. Aber wenn man sieht das wir immer noch auf Entschädigungen (von eben den dritten oder vierten Generationen) verklagt werden muss man sich fragen was das soll.
    Man soll nicht vergessen was passiert ist aber man soll auch nicht diese schlimme Zeit immer wieder dazu hervorkramen um daraus Kapital zu schlagen.
    Es gab schon immer schlimme Kriege und in denen menschenunwürdiges Verhalten.
    Die Amerikaner werden für ihre Geschichte (Indianer mal ganz oben angestellt) nicht so an den Pranger gestellt.
    Genauso wenig die Spanier, Holländer, Engländer usw. für ihre Kolonien die auf den Kontinenten damals gegründet wurden. Lest mal nach was da so passiert ist.
    Ich finde das mindestens genauso schlimm. Und das geht noch bis in die heutige Zeit.
    So Long
    Coolhand
  • Coolhand schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 08.16 Uhr:
    Kleiner Nachtrag noch damit das keiner in den falschen Hals bekommt.
    Ich meinte natürlich nicht die Indianer sondern was den Indianern angetan wurde.
    Stichwort "Das Wiegenlied vom Totschlag". Ein Film, den man gesehen haben sollte. Und das war damals keine Seltenheit
  • zuschauer012 schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 18.15 Uhr:
    Von mir aus könnte man die primitive Sendung ganz absetzen!
  • Matelue schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 14.19 Uhr:
    Sehr interessant.
  • frodo_beutlin schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 14.28 Uhr:
    http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1049125817577&unterrubrikid=618&rubrikid=221&ressortid=104&articleid=1200129141197
    ....
    no comment
  • grizzly1965 schrieb via tvforen.de am 16.03.2008, 20.27 Uhr:
    Danke für den Link. Hab' mich gerade durch die Bewohner geklickt und mich königlich amüsiert.
    Die Sendung hat die Kandidaten, die es verdient - und wohl auch die Zuschauer.
    Und RTL 2 darf sich dann heute über ne höhere Quote freuen ...
    Irgendwie ist doch alles inszeniert ....
  • devotee85 schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 14.09 Uhr:
    War doch sicher Absicht von ihr. Eine schnelle und sichere Methode die Sendung zu verlassen.
  • Trance-Master schrieb via tvforen.de am 15.03.2008, 14.06 Uhr:
    Vielleicht hat sie auch ganz einfach keine Lust mehr gehabt in dem Bunker zu hocken. Deswegen wollte sie einmal schön auffallen. Und das am besten rechtsextrem, um evtl. späterhin Schlagzeilen machen zu können.