Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Jan Josef Liefers und Anna Loos in den Hauptrollen
Bild: ARD

Im kommenden Februar jährt sich der Reichstagsbrand zum 80. Mal. Aus diesem Anlass wird Das Erste ein historisches TV-Drama mit Anna Loos und Jan Josef Liefers in den Hauptrollen ausstrahlen. Am Sonntag beginnen in und um Berlin die Dreharbeiten zu dem Film mit dem Arbeitstitel "Nacht über Berlin - Der Reichstagsbrand".

Die Handlung setzt 1932 in Berlin ein, in den letzten Monaten der Weimarer Republik. Der jüdische Arzt und SPD-Abgeordnete Albert Goldmann (Liefers) begegnet auf einer Zugfahrt der lebenslustigen Henny (Loos), die aus einer konservativen Familie stammt. Eine vorsichtige Liebe entwickelt sich, doch Hennys Familie lehnt Albert vollkommen ab, genau wie die neue berufliche Tätigkeit Hennys. Sie versucht, als neue Besitzerin das Ballhaus Belzig am Laufen zu halten, nachdem der frühere Eigentümer das Land verlassen hat. Henny muss mit SA-Leuten kooperieren, um ihr Geschäft betreiben zu können, was Albert kaum verstehen kann. Ende Februar 1933 eskaliert die Lage in der Hauptstadt und der Reichstag geht in Flammen auf. Die Terrorherrschaft der Nazis beginnt.

In weiteren Hauptrollen sind Jürgen Tarrach, Franz Dinda, Claudia Eisinger und Sven Lehmann zu sehen. Das Drehbuch zu "Nacht über Berlin" stammt von Dr. Rainer Berg, der bereits für "Die Gustloff" verantwortlich zeichnete, und von Friedemann Fromm ("Weissensee"), der hier zudem Regie führt. Produziert wird das Drama von der UFA Filmproduktion unter Leitung von Norbert Sauer und Cornelia Wecker in Zusammenarbeit mit ARD Degeto. Die Dreharbeiten beginnen am Sonntag und werden voraussichtlich bis Ende September andauern.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare